Inakzeptables Verhalten seinerseits?!

Guten Morgen miteinander!

Ich weiß, dass solch ein Thema vermutlich in jedem zweiten Post zu lesen ist. Dennoch möchte ich gerne eure Reaktionen wissen und ob ihr genau so fühlen würdet wie ich.

Es geht natürlich um meinen Partner und mich (er 21, ich 22). Gestern hat er sich etwas geleistet wo ich mir kurzzeitig gedacht habe - "spinnt er jetzt komplett?!"
Ich muss sagen, es gibt sehr wenige Punkte wo wir uns mal streiten und wir haben eine sehr harmonische Beziehung.

Zum Thema: Gestern wollte er noch Sex, ich aber nicht (war schon zu kaputt und müde) - nach mehreren Anlaufversuchen war er dann genervt, ist aufgestanden und hat lustigerweise den Satz fallen lassen "Ich möchte einmal mit Profis zusammenarbeiten" (keine Ahnung was das sollte - da hab ich auch noch gelacht - so Scherze fallen bei uns täglich an - mit dem kann ich auch umgehen).. So hat er wortlos das Schlafzimmer verlassen und kam nach 20 Minuten wieder - er hat sich im Badezimmer noch einen runtergeholt (gut ist jetzt nicht schlimm - jeder hat Privatsphäre, aber dass er das noch so offensichtlich machen muss, nur weil wir EINMAL keinen Sex haben, finde ich doch sehr komisch... - zu Info: wir haben jeden Tag Sex)

Dann legte er sich ins Bett und wollte noch schnell mein Handy durschauen?! Hat es mir einfach aus der Hand gerissen und gesagt, er wolle nur schauen mit wem ich so rumschreibe.. Dann hat er es mir wieder gegeben und ist einfach eingeschlafen.

Ich war doch irgendwie sauer und verletzt und verstand sein Verhalten nicht. Zuerst geht er wortlos aus dem Zimmer um sich im Bad einen runterzuholen und dann reisst er mir das Handy aus der Hand und kontrolliert meine Chatverläufe - EINFACH SO...
Verstehe das nicht. Wenn ich ihn darauf anspreche, dass ich das nicht so in Ordnung fand, sagt er nur "Ach reg dich doch wegen so etwas nicht auf" - ich kann also nicht mal normal mit ihm darüber sprechen.

Wie hättet ihr reagiert - übertreibe ich? Wie kann ich ihn da am besten nochmal drauf ansprechen oder soll ich einfach Gras über die Sache wachsen lassen.

Danke und liebe Grüße#klee

1

Und du meinst, deine Beziehung ist harmonisch. Naja, jeder definiert Harmonie anders.

Alles Gute.

2

Das hört sich wirklich nach einem Glückstreffer an.

19

War in diesem Sinne auch eher ironisch gemeint :-)

3

Hi,
vielleicht hat der Knabe gedacht, dass deine Zurückweisung daher kommt, weil du mit irgendeinem anderen Kerl schreibst?
Was er da abgezogen hat, geht auf jeden Fall nicht. Auch dass er dich sexuell unter Druck setzt, geht nicht.
Mit ihm drüber sprechen würde ich insofern, dass ich ihm sage, dass ich mir sowas in Zukunft verbitte. Wenn er ein anständiger Kerl ist, wird er das auch tun. Er war gefrustet, also hat er sich blöd verhalten - kann passieren.
Sollte das allerdings ein Charakterzug sein, der sich jetzt nach und nach zeigt, dann ist er vielleicht doch nicht so ein Glückstreffer.

vlg tina

4

Guten Morgen,
ich vermute mal dass für deinen Freund in der Beziehung Sex sehr wichtig ist - Ausdruck für Liebe, Anerkennung/ Bestätigung, etc. Da er gestern von dir abgewiesen wurde, schätze ich, hat er wohl dich und deine Liebe / Loyalität zu ihm in Frage gestellt und hat vermutet dass du deshalb mit einem anderen Typ schreibst. (Ansonsten kann ich mir das nicht erklären)
Was natürlich völliger Blödsinn ist, evtl. hilft hier mal ein klärendes Gespräch.

5

Ersteres find ich jetzt nicht so tragisch, wahrscheinlich würd ich das, falls ich wieder mal keine Lust hätte, aufgreifen und sagen, "nimm den Profi, die Amateurin ist heute zu müde".

Aber das mit dem Handy geht gar nicht und dieses Abtun, als ob du diejenige wärst, die sich zu Unrecht aufregt ist unmöglich.

6

"Ich muss sagen, es gibt sehr wenige Punkte wo wir uns mal streiten und wir haben eine sehr harmonische Beziehung."

Kann es sein, dass die Beziehung nur dann harmonisch verläuft, wenn alles genau nach seiner Nase läuft und alles eitel Sonnenschein ist?

Du beschreibst hier keinen erwachsenen, jungen Mann, sondern einen verwöhnten Rotzlöffel, der mit dem Fuß aufstampft, wenn es ausnahmsweise mal keinen Nachtisch gibt und "Mama-doof" brüllt.

Am Schluss hat er dir dann noch richtig gezeigt, wer der Herr im Haus ist, indem er sich dein Smartphone einfach genommen und durchstöbert hat. Dem Ganzen setzt er dann noch die Krone auf, indem er meint, du sollst dich nicht so aufregen, kurz: er nimmt dich nicht ernst.

Alleine schon dass du fragst, ob du übertreibst, spricht Bände. Du kannst natürlich Gras über die Sache wachsen lassen und auf das nächste Mal warten. Das kommt bestimmt, denn jetzt hat er bereits Grenzen überschritten.

Daher rate ich, das Gespräch zu suchen. Es mag ja sein, dass - wie von einer anderen Userin vermutet - er die Abweisung als Liebesentzug interpretiert hat, wenn er aber wirklich so einfach und vor allem grob gestrickt denkt, macht es das Problem nicht kleiner. Sollte er dir allerdings wieder nur sagen, dass du dich nicht so anstellen sollst, weißt du, was er von dir hält und du kannst dann überlegen, ob du glücklich in einer Beziehung bist, die harmonisch nach seinen Spielregeln verläuft.

7

Man sagt immer, ein Mann muss es auch aushalten, nicht zum Zug zu kommen, etc... aber ganz ehrlich, sexuelle Zurückweisung in der Partnerschaft ist etwas, womit ganz, ganz wenig Menschen gut mit umgehen können. Ich auch nicht. Vielleicht baut man mit zunehmenden Alter, Beziehungserfahrung oder Kindern eine gewisse Frustrationstoleranz auf. Ich kenne zumindest keinen kinderlosen u40er (übrigens männlich wie weiblich), der sexuelle Ablehnung wirklich(!) "erwachsen" wegstecken kann. Trotzdem sollte man sich natürlich bemühen, dass den Partner nicht allzu sehr spüren zu lassen!

Den 2.Teil finde ich hingegen bedenklich. Da hat er dir ja gezeigt, wer der Mann im Haus ist. Das ist eine Grenzüberschreitung und respektlos. Es wird wieder passieren, seine Hemmschwelle ist nun niedriger. Ich finde es auch eine Frechheit, dass er dir nun den schwarzen Peter zuschiebt... Das würde ich für die Zukunft dringend klären!

9

"Ich kenne zumindest keinen kinderlosen u40er (übrigens männlich wie weiblich), der sexuelle Ablehnung wirklich(!) "erwachsen" wegstecken kann."

Ich weiß nicht, wie das bei anderen ist, sprichtst du wirklich mit vielen Menschen über ihren Umgang mit sexueller Zurückweisung?

Die TE hat mit ihrem Partner sonst täglich Sex. Wenn sie nun mal zu müde ist oder halt keine Lust hat, ist das dann für dich wirklich eine Sache, die man erst mal wegstecken und verarbeiten muss und bei der es schwer ist, erwachsen damit umzugehen? Oder fehlt es da an Selbstbewusstsein? Der Partner lehnt doch nicht mich als Person und Partnerin ab, sondern möchte nur eben jetzt gerade keinen Sex.

Anders würde ich es sehen, wenn es um eine dauerhafte, wiederholte Zurückweisung geht, aber wenn ein Partner nicht erwachsen damit umgeht, wenn der andere eben mal ausnahmsweise nicht möchte, würde mir das zu denken geben. Mich würde das als Partner auch unter Druck setzen, wenn ich wüsste, der andere könnte damit nicht umgehen.

11

Und weil er will muss sie mitmachen?!

weitere Kommentare laden
8

Punkt 1 finde ich noch einigermaßen in Ordnung. Wobei ich mir die Frage stelle, dass wenn ihm Sex derart wichtig ist - was passiert, wenn du aufgrund Krankheit, Stress, Trauer, Schwangerschaft, etc. einfach mal nicht kannst / willst? #kratz

Punkt 2 geht gar nicht, denn damit hat er einfach nur das Alphamännchen markiert und dich ganz klar denunziert. Du sollst "dich mal nicht so anstellen", wenn er deine Privatsphäre (dazu gehört das Handy in jedem Fall) missachtet und du auch noch zuschauen sollst?

10

Hallo,

was für ein kindisches und vor allem respektloses Verhalten dir gegenüber!

Top Diskussionen anzeigen