Irgendwie tut es weh

Hallo Ihr, mein Freund und ich sind gerade dabei uns zu trennen. Bzw ich habe die Entscheidung getroffen und fühle mich irgendwie schlecht dabei. Wir sind 4 Jahre zusammen und nach der rosa Wolke war alles nur noch Mist irgendwie...Enttäuschungen, lügen von seiner Seite uvm... Mein Verstand sagt mir was für ein Idiot er doch ist und das ich das alles nicht mit mir machen lasse...deshalb habe ich ihn auch dazu genötigt auszuziehen dennoch liebe ich ihn.. Geht das überhaupt? Ich kann mir keine Zukunft mit ihm vorstellen sprich Kinder etc aber dennoch fühle ich so....Ich bin irgendwie froh wenn er weg ist und doch vermisse ich ihn... Geht das weg?

1

Hallo Manu,


ja, es geht. Oft sprechen Herz und Verstand unterschiedliche Sprachen. Der Verstand sagt nein und das Herz ja. Dadurch tobt in einem ein starker innerer Konflikt.

Und ja es geht weg. Aber nur wenn du es zulässt. Versuche auf dein Verstand zu hören. Je größer der Abstand zu ihm, je schneller wird dein Herz auch einsehen das es besser ist in diesem Fall auf den Verstand zu hören.

Fg blaue-Rose

2

Es ist normal, dass das noch weh tut, der Mensch ist ein Gewohnheitstier, man gewinnt auch Gewohnheiten lieb und die fehlen dann. Das Negative blendet man mit Abstand immer mehr aus.

Daher ist es wichtig, dass Du Dich selbst immer wieder dran erinnerst, WARUM Du Dich getrennt hast, und Dir bewusst machst, dass sich an DIESEN Gründen NICHTS ändern wird, wenn Ihr wieder zusammen wärt. Nach 2-3 Wochen oder spätestens Monaten sitzt Du wieder genau am selben Punkt und dann wirst Du bereuen, dass Du dem Verstand nicht gefolgt bist, denn dann wärst du im Verarbeiten eben diese 2-3 Monate weiter.

Augen zu und durch, Du kommst drüber weg und danach stehen Herz und Verstand wieder offen für wahres Glück mit dem hoffentlich Richtigen, der zu Dir passt und Dich glücklich machen wird. Ich habe mich vor einem Monat auch getrennt nach vielen Jahren Beziehung, ich verbiete mir melancholische Gedanken, schaue vor, nicht zurück. Schwache Momente habe ich auch immer wieder, trotzdem überwiegt das Gefühl, nicht wieder zurück zu wollen. Wir sind aus gutem Grund weggegangen, das dürfen wir nicht vergessen.

Top Diskussionen anzeigen