Freund betrogen

Hallo Leute,
Ich schreibe heute für eine Freundin, da ich nicht wirklich weiß wie ich reagieren soll und mir gerne verschieden Meinung anhören möchte.
Meine Freundin (Mitte 20) ist seit 3 Jahren in einer Beziehung, die allerdings von Anfang an nicht so gut läuft.
Immer wurde sie hingehalten, angelogen und auch einige Male versetzt.
Der Liebe wegen ist sie bei ihm geblieben und mittlerweile haben sie ein süßes Kindchen gekriegt.
Nun erzählte sie mir heute, dass sie ihn betrogen hat und das es ein einmaliger Ausrutscher war, für sie steht fest, das sie ihren Partner nichts sagen wird.
Sie sagt sie weiß nicht wie sie damit umgehen soll.
Für sie ist es so surreal, einfach kaum zu begreifen, vor allem, weil sie eigentlich die letzte wäre, die so etwas tun würde.
Ich und auch sie selber wissen nicht wie es passieren konnte.
Treue wurde in dieser Beziehung immer hoch angepriesen.
Ich weiß noch genau wie sie immer betonte, wie wichtig treue ist und vor allem weiß ich auch wie ihr Freund darüber denkt.
Für ihn ist sowas auch ein no-Go und wir beide wissen, wenn er es erfährt, verlässt er sie sofort.
Nun die Frage.
Wie kann ich ihr als Freundin beistehen, wie kann ich sie unterstützen ?
Wann kann ich ihr raten ?
Ich würde ihr so gerne helfen, weil ich sehe, das sie das auch fertig macht.
Natürlich ist es irgendwo ihre eigene Schuld aber es ist eben nicht mehr rückgängig zu machen, deshalb frage ich mal nach.
Ich hoffe wir (sie) kriegen hilfreiche antworten.

3

Wie sollst du ihr da groß helfen? Sie hat ihn betrogen, du weißt es und er ist der dumme August, der als ihr Partner weniger weiß als du in einem Bereich der ihr angeblich so wichtig ist.

Vielleicht könntest du sie aber mal fragen, ob der pathetische Anstrich ("hoch angepriesene Treue") irgendwelche Defizite oder Unzufriedenheiten übertünchen soll. Das Leben ist kein Theater, in denen sich die Partner Stichworte geben, die sie beide gerne hören, aber ein anderes Drehbuch leben, in dem einem dann - man weiß gar nicht wie (!) - Fremdgehen so passiert.

Er belügt sie, sie betrügt ihn, aber so als Lippenbekenntnisse ist Treue immer eine feine Sache.

"weil sie eigentlich die letzte wäre, die so etwas tun würde." Und sie weiß gar nicht, wie das passieren konnte.
Entweder lügt sie sich selbst in die Tasche oder es ist wirklich so, dann kann es ja jeden Tag wieder passieren.

Keiner ist davor gefeit, etwas Dummes zu tun. Das größte Unheil wird oft aus Blödheit und nicht aus Bösartigkeit angerichtet.

Aber auf der einen Seite die saubere Fassade voller Pathos, in Wirklichkeit nichts dahinter, und auf der anderen Seite wird, was auch immer in der Beziehung nicht stimmt, nie etwas aufgearbeitet, weil der Lügner sofort weg ist, wenn die Betrügerin gesteht. Das macht dann auch das süße Babylein die nicht wett.

5

Hallo forenschreck!

Sehr guter Beitrag! Dem ist nichts hinzuzufügen...

1

Hallo,

ich würde ihr dazu raten die Füße still zu halten, nichts zu beichten und weiterleben.

Sie müsste noch sicherstellen, dass keine leaks entstehen und das ganze auffliegt.

Einmaliger Ausrutscher, ok in Zukunft sich nicht mehr in die entsprechenden Situationen begeben.

Dabei kannst Du ihr helfen.

2

Du hast gar nichts zu raten. Ihr Ding!

Aber putzig ist ja schon:

- süßes Kindchen gekriegt
- weiß nicht wie es passiert ist (ooooh)
- Treue hoch bewertet
- hingehalten, angelogen, verletzt

Unreife Beziehung, die nichts wert ist!

4

Ich würde dir empfehlen, dich da vollkommen rauszuhalten. "Einmaliger Ausrutscher"? Ich denke, daß wer es einmal macht, das bei passender Gelegenheit auch wieder tun wird. Fremdgeherei ist das Letzte und deine Freundin muß jetzt halt mit dem Risiko leben, daß die Sache irgendwann doch rauskommt (wie so oft). Der einzige, der einem bei dieser Sache leid tun kann, ist das Baby.

6

Danke für die ganzen antworten, ich möchte nur noch mal klar stellen, dass ich mich in der Sache nicht einmischen werde, meine Freundin hat mir das anvertraut weil sie jemand gebraucht hat um zu reden, ich persönlich weiß, das das ein Fehler und auch ihre eigene Schuld ist.
Ich weiß halt nur nicht wie ich ihr helfen kann, da sie ja allein da durch muss.
Aber da sie eine Schulter zum ausheulen brauch, werde ich sie garantiert nicht abweisen und weiß eben nicht, worin ich sie bestärken soll.
Ich hatte gehofft paar Erfahrungen von betrogenen oder auch von betrügenden zu hören.
Danke.

9

Wenn sie wenigstens Verantwortung für ihr Handeln übernehmen würde, hätte sie DICH nicht mit reingezogen. In diesem Fall bist du wirklich ihr seelischer Mülleimer.

"Ich und auch sie selber wissen nicht wie es passieren konnte."
Jaja, wer's glaubt. Da lügt sie sich schön selber was in die Tasche. Im Allgemeinen weiß man sehr genau, was man da tut, wenn man einen fremden Mann küsst, auszieht und Sex mit ihm hat.

Lg eine (ehemals) passionierte Fremdgeherin - der körperliche Treue aber auch nicht so wichtig ist und das auch so kommuniziert. Ich hab übrigens nie eine Freundin da reingezogen um mein Gewissen zu erleichtern.

7

Das wichtigste was du tun kannst ist dicht halten. Sei für sie da wenn sie reden will aber behalte es für dich. Niemand darf es von dir erfahren. Du darfst es keinem erzählen, keine Andeutungen machen oder sonst was.

8

Das mache ich.
Danke Dir

10

Also ich weiß da leider keine Tipps, bin absolut gegen Fremdgehen. ABER eins muss man sagen, du bist eine wahre Freundin. Man merkt wie sehr es dich runterzieht und was für Gedanken du dir machst. Das gibt es heutzutage echt selten dass jemand so mitfühlt ❤️

Top Diskussionen anzeigen