Hals über Kopf

Hallo!
Habe mich Hals über Kopf in einen Mann verliebt. Das Problem er ist schon 60. Ich 40.
Ich weiss nicht, ob ich eine Beziehung mit ihm eingehen soll. Ist ja wirklich schon ein enormer Altersunterschied. Andererseits denk ich mir nur die Liebe zählt.
Wie sehr ihr das?
LG

2

20 Jahre ist schon eine Hausnummer.
Wie gut kennt ihr euch denn schon?
Seid ihr bis jetzt nur befreundet gewesen oder lief schon was tieferes?
Wenn du wirklich eine ernsthafte Beziehung anstreben willst, solltest du dir vorher überlegen, ob du bereit bist, immer an seiner Seite zu stehen und wie du damit zurecht kommen würdest, wenn eben die ersten schlimmeren Alterserscheinungen auftreten. Jeder kann natürlich in jedem Alter plötzlich schwer erkranken, aber in 10 Jahren ist er 70, womit das Risiko für ernste Erkrankungen natürlich ansteigt.
Bist du bereit, dich im schlimmsten Fall mit 50 um deinen 70 Jahre alten kranken Mann zu kümmern? Wenn du das mit ja beantworten kannst, dann lass dich auf ihn ein. Wenn nicht, würde ich es lassen.

3

Ja natürlich ist er in 10 Jahren 70.
Aber wer weiss, was bis dahin passiert. Evtl. sind wir auch nicht mehr zusammen.
Heutzutage is ja nix mehr für die Ewigkeit. Wobei i mir schon einen festen Partner wünschen würde, wo es ewig hält.

4

PS: Ich weiß natürlich, dass er mein Vater sein könnte. Mein Vater ist 63. Er ist 60.
Wobei mit meinem Vater mit 63 gar nix mehr los. Kaum mehr aus dem Haus geht. Mein Bekannter wirkt da deutlich jünger und frischer. Geht raus, tanzen etc.

weitere Kommentare laden
1

Liebe kennt keine Grenzen, das Alter wäre für mich zweitrangig, wenn ich verliebt bin, viel wichtiger ist Charakter, gemeinsamer Humor, gleiche Bedürfnisse und Neigungen, Vertrauen, gute Gespräche. Das Alter ist doch nur eine Zahl, und 60 ist ja nicht scheintot, die meisten Frauen und Männer sehen heutzutage weder wie typische 60-jährige aus, noch ticken sie so, von daher denke ich wie Du: Nur die Liebe zählt. Mit einem 40jährigen kann es genauso schief gehen oder gut gehen! Viel Glück! #verliebt

8

Naja, es gibt ja durchaus sehr "jung gebliebene" Männer und wenn die Lebensumstände auch passen, warum nicht? Ich kenne einen, der ist 58 (ich 37) und bei dem habe ich auch immer das Gefühl, er wäre halt "ein paar Jahre älter als ich", aber nicht 21 Jahre. Nicht, dass ich in ihn verliebt bin, aber der Altersunterschied ist für mich da nicht so bemerkbar - vielleicht auch weil er doch noch relativ junge Kinder hat. Das spielt ja auch mit rein, ist schon was anderes als wenn jemand schon Enkelkinder hat z.B.

Ob ich mit 60 mit einem 80jährigen zusammen sein wollte, weiß nicht. Aber das ist dann ja auch nicht "irgendein" 80jähriger, sondern bestenfalls eben dein Mann.

Ich fände es auch eine Überlegung wert, ob du noch Kinderwunsch hast. Dann würde ich mich vielleicht fragen, ob der Mann das noch packt/will. Andererseits, wenn man mit 40 Kinderwunsch hat, ist es vielleicht auch sinnvoller, das mit einem geeigneten Mann bald anzugehen statt nochmal auf die Suche zu gehen.

10

Kinderwunsch besteht nicht. Er hat 2 erwachsene Töchter. Ich 2 Söhne.

16

Mein Mann war 18 Jahre älter als ich und mit 60 auch noch fit wie ein Turnschuh, fitter als ich. Ein paar Jahre später sah das dann schon anders aus und ab ca. 70 waren viele Arzttermine und Krankenhausaufenthalte an der Tagesordnung. Der fitte und potente Achtzigjährige gehört ins Märchenreich. Wir waren 35 Jahre verheiratet und es war selbstverständlich, dass ich ihn dann pflege. Nun bin ich bald 4 Jahre allein. Das muss Dir auch klar sein, wenn Du selber älter bist, wirst Du allein mit allem zurechtkommen müssen, denn die Kinder haben ihre eigenen Familien. Erwarte mal einfach nicht zuviel und genieße das Leben. Was kommt, das kommt.:-) LG Moni

weitere Kommentare laden
13

Huhu,

mein Opa trennte sich von meiner Oma, um sich eine 20 Jahre jüngere Frau zu nehmen. Ich würde sagen, sie hatten schon viele schöne Jahre zusammen, denn er war immer ein sehr aktiver Mensch, dem man lange nicht sein Alter angesehen hat.

Aber inzwischen ist er 80 Jahre geworden und nun ist es die Hölle für beide - denn er will verständlicher Weise so langsam auch seine Ruhe haben und nicht mehr jede Woche tanzen, mit Freunden treffen usw (gesundheitlich baut man eben doch ab), sie will aber mit gerade mal 60 Jahren natürlich noch voll das Leben auskosten.
Selbst wenn jemand nur zu Besuch ist, brüllen sich die beiden an … ich glaube, wären sie noch jünger, hätten sie sich scheiden lassen, denn das ist kein Leben für beide!

Ich finde daher, dass 20 Jahre auf Dauer doch zu große Altersunterschiede machen, die Interessen werden irgendwann doch zu weit auseinander liegen.

LG

20

naja, ergeht vermutlich bald in Rente und du arbeitest noch über 20 Jahre Vollzeit.
Das würde mich stören, denn da prallen zwei Welten aufeinander.

lisa

22

Wir haben uns in unserem Tanzlokal kennen gelernt und die Leute tuscheln und reden über uns als wär es unnormal oder ein Verbrechen. Ich denke mir sowas kann die Beziehung auch sehr belasten.


Andererseits siehe unseren Altbundeskanzler Schröder mit wie alt is der? 75? Und seine neue junge Frau. Funktiniert auch.

23

Na ja, einen Mann, der in 5. Ehe verheiratet ist, würde ich nicht unbedingt als Beispiel für eine funktionierende Beziehung aufführen... ;-)

Wenn du wirklich eine Beziehung auf Dauer haben willst, dann spiel mal die Zukunft durch (sollte man machen, egal wie der Altersabstand aussieht).
*Wenn er mit (sagen wir) 80 zum Pflegefall wird - willst du ihn dann mit 60 Jahren bis zu seinem Tod pflegen (Vorteil: Du hast die Kraft noch;-))?
*Wenn dir etwas zustößt (Krankheit, Berufsunfähigkeit, etc.), ist er dann in der Lage, für dich zu sorgen?
*Wenn er mit (sagen wir) Mitte 80 stirbt, wie gehst du damit um, mit Mitte 60 Witwe zu sein? Wie wird es weitergehen? Kannst du dir dann vorstellen, die nächsten 20 Jahre alleine zu sein?
*Was ist, wenn er in 10/15 Jahren auch kopfmäßig im Rentenalter ankommt? Man tickt ja dann anders: Andere Prioritäten, große und kleine Wehwehchen, andere Interessen - wie kannst du/könnt ihr damit umgehen?
*etc.

Natürlich kann auch alles immer anders kommen. Auch ein gleichaltriger Partner kann jung sterben, ein Mensch kann mit fast 90 sterben, ohne auf Pflege angewiesen zu sein, er könnte auch über hundert werden und du vor ihm sterben, etc.
Die Wahrscheinlichkeit ist eine andere und darüber solltet ihr euch dann bewusst werden.

Mein Eindruck ist immer, dass im "Zwischenalter" von ca. 30 - 60/70 Jahren ein großer Altersabstand kaum auffällt. In den 20ern und dann im Alter ab 60/70 fällt es dann doch stärker ins Gewicht, weil die Lebenssituation einfach eine andere ist.

weitere Kommentare laden
27

Genieße es, und lass dir nicht den Zauber der Verliebtheit verderben wegen Dingen, die in zwanzig Jahre sein könnten oder auch nicht.

Was hindert dich daran, es ein wenig laufen zu lassen und zu schauen, wie es sich mit euch entwickelt?

Wenn ihr euch ein wenig aneinander gewöhnt habt, werdet ihr den Altersunterschied nicht mehr als potentielles Problem wahrnehmen, sondern gegenseitig von ihm profitieren und es euch gar nicht mehr anders vorstellen können.

Und wenn ihr ganz selbstverständlich zueinander steht und man euch als glückliches Paar erlebt, wird auch das mögliche Gerede drumherum aufhören bzw. unwichtig werden.

Also: nur Mut!

29

Danke, Winkelmann! Das ist eine sehr schöne Antwort ☺
(Ich bin nicht die TE, aber in ähnlicher Situation, siehe unten)

28

Mein Mann ist knapp 23 Jahre älter als ich. Als wir uns kennengelernt haben, war ich 22, er 44.
Ich wusste nicht, wie alt er genau ist. Das klingt im ersten Moment unglaubwürdig, aber ich hab ihn nie gefragt. Er wurde damals schon immer 10 Jahre jünger geschätzt und wird es heute noch. Ich dachte, er wäre "irgendwas mit 30".
Als ich es erfuhr, war es "zu spät". Wir waren schon verliebt. Und sind es heute noch. Es sind erst 5 Jahre Partnerschaft, 3,5 Jahre Ehe und ein Kind. Aber ich muss ehrlich sagen, was hätte es mir gebracht, diesen Menschen abzulehnen, bloß weil er "alt" ist? Mir wäre sehr, sehr viel Gutes entgangen. Wer weiß, was in 5 oder 10 Jahren ist. Vielleicht bin ich ihm dann auch zu jung. Ich genieße die gute Zeit, die wir haben, bin mir aber bewusst, was später sein wird. Rentenalter, evtl Pflegenedürftigkeit, früh Witwe sein...
Ich würde sagen: Werd dir bewusst, was alle anderen so schreiben, und hör auf deinen Bauch. Es muss ja nicht für ewig sein, auch wenn das toll wäre. Aber ihr werdet sicher eine gute Zeit haben können.

Klar ist es bei uns was ganz anderes, weil wir jünger sind. Er hatte keine Kinder und keine Exfrauen, also gemein gesagt keine Altlasten. Bei uns ist das Ende noch etwas weiter entfernt.

Übrigens hat die Gesellschaft natürlich erst etwas komisch reagiert. Aber er fügt sich ganz natürlich in meinen Freundeskreis ein und ich in seinen. Auch unsere Familien akzeptieren den anderen komplett.
Dass mein angeheirateter Neffe 3 Jahre älter ist und mich aus Jux trotzdem "Tante XY" nennt, ist mittlerweile ein Running Gag 😂

33

Ich kann es auch nicht richtig einschätzen. Vielleicht sucht er auch nur eine fürs Bett.

Wir stehen ja noch ganz am Anfang. Ich hab mich halt in ihn verknallt.

Und ja ich war sehr geschockt, als er mir seinen Ausweis zeigte. Ich hätte ihn schon jünger geschätzt. So knapp über 50 vielleicht.

34

Es fühlt sich einfach so gut an wie mit keinem Mann zuvor.
Bei ihm fühl ich mich wohl. Einfach angekommen. Er strahlt für mich Sicherheit aus, gibt mit Leichtigkeit, mit ihm scheint alles kein Problem zu sein. Ich kann mich endlich richtig fallen lassen.

Ich kann es gar nicht beschreiben. Er tut und macht einfach. Für ihn ist alles selbstverständlich.
In meinen früheren Partnerschaften war ich immer die treibende Kraft. Musste alles erkämpfen.

weitere Kommentare laden
38

Dreh doch mal den Spieß rum und stell Dir vor, daß Du es nicht mit ihm versuchen wirst?
Wäre das besser?

1 glückliches gemeinsames Jahr ist besser, als keines.

Der Logik des Alters folgend, müsstest Du Dir einen 5-10 Jahre jüngeren Partner suchen, weil die Männer eine geringere Lebenserwartung haben und früher krank werden, nur um dann pari mit dem Partner zu sein.

Nur so funktioniert unsere Gefühlswelt nicht, und eine Garantie gibt's für nix.
Wahrscheinlichkeiten für Liebe anzuwenden, darauf muss man erst mal kommen.
Nur für Dich allein muss es passen, Verallgemeinerungen helfen Dir für's Individuelle eher wenig.
Und wer sagt, daß das mit ihm für immer sein muss?

39

Bei einem 5-10 Jahre jüngeren Mann hätte ich aber des Gefühl ich müsste die Muterrrolle übernehmen. Diese Männer finde ich völlig unreif und wären für mich wie ein Kind. Solche habe ich auch schon zu genüge kennen gelernt.
Außerdem haben diese noch die Midelife-Crisis vor sich.

40

8-10 Jahre älter wäre ideal.
Leider sind es 20.

Top Diskussionen anzeigen