Er fühlt sich irgendwie verarscht, ich auch immer mehr.

Seht ihr, und das ist genau das was mich seit 2 Jahren in dieser Ehe so einnimmt und einengt, zusätzlich zu seiner Lügerei. Für alle die die das jetzt nicht hier so verfolgt haben zum besseren verständnis könnt ihr mein Posting von Seite 2 oder 3 nachlesen. Es hiess "Ich habe das Gefühl ich drehe gleich durch". Seines war den jetzt "Ich fühle mich irgendwie verarscht."
Ich bin natürlich kein Engel. Habe auch meine Fehler, dass habe ich nie bestritten. Und dann schreibt er hier wieder vonwegen das mit der Lügerei hat aufgehört. Er will sich hier zum guten Mann darstellen. Das macht er nicht nur hier, sondern auch bei meiner Mutter. Die kommt oft genug auf mich zu, und fragt: "Was hast du denn schon wieder mit deinem Mann gemacht?" Jetzt versucht er das hier auch. Ich bleib so auf der Strecke mit seinem Handeln und er merkt es nicht. Klar lässt er mir meine Freiheiten und lässt mich auch mit meiner Freundin weggehen, er will ja immer nie. Sagt er braucht das nicht. Und nochmal. Ich habe mit dem Anderen weder eine Beziehung begonnen noch hatte ich was mit Ihm. Und er ist auch nicht an unserer Beziehungkrise schuld, sondern zum 100. mal diese Beziehung läuft seit 2 Jahren auf Sparflamme und ich wollte schon vor 1 Jahr die Scheidung. Ich habe mich nur immer und immer wieder dazu überreden lassen probieren wirs doch nochmal. Und nochmal. Und nochmal. Bis vor 5 Wochen wo ich entgültig gesagt habe: ES REICHT. Er will mich besitzen. Sagt ohne mich kann er net Leben. Sein Leben sei von mir anhängig. Wie soll man da glücklich sein. Auch wenn ich meine Freiheiten habe. Das ist doch wie in einem goldenen Käfig, der ab und zu aufgemacht wird. Im nachhinein höre ich dann vorwürfe wie: " Du gehst immer weg und ich bleib immer hier" Ja mehr als Anbieten er soll auch mal gehen kann ich doch auch nicht oder?????? ER WILL JA IMMER NIE! Und jetzt kam eben das mit dem Anderen aber ungewollt, ungeplant. Jetzt wo er merkt ich gebe bestimmt nicht mehr nach und sage; " Ja dann probieren wir es eben nochmal" jetzt macht er hier wieder einen auf Mitleid. Aber was ist mit der Zeit davor´? Er reitet jetzt nur auf dem Anderen rum. Aber ich will eine Trennung wegen UNS beiden. Weil es nimma geht. Ich nimma kann. Ich leide unter diesem Hundehalsband. Versteht ihr mich? Inprinzip bin ich nun eh allein. Der Andere will ja keinen Kontakt mehr. Und das ist auch bestimmt gut so.
Habe fertig.

1

Hallo, ich schon wieder!! #freu

Ich verstehe Dich nicht so ganz. WAS genau macht er, daß Du so unglücklich bist?
Ist es die Tatsache, daß er Dir die Verantwortung für sein Wohlbefinden überträgt? Engt Dich das so ein? Oder was ist es sonst?

LG
Babette

2

Das 1. und auch er der Hauptgrund ist die Lügerei. Wie kann eine Beziehung über Jahre gut laufen wenn der Partner immer lügt. Das 2. die Abhängigkeit von mir. Es schnürt mir oft die Kehle ab wenn er Angst hat wenns eng bei uns wurde und er dann immer sagt:" Ohne dich kann ich net Leben. Ich mach mich weg wenn du gehst."Oft stieg er dann schon ins Auto und ist mit durchdrehenden Reifen auf und davon. Das setzt natürlich auch unter Druck. Er macht sich total von mir abhängig. Liebe kann auch einengen. Und wie gesagt ich rede mit ihm seit 2 Jahren. Lass es. Mach das nicht. Usw. Irgendwann gehts einfach nicht mehr. Wenn man die Beziehung von vorher von mir kennt, dann versteht man mich mit Sicherheit.

3

hallo!

ich kenne solche situationen. :-( leider :-(
ich habe oft zu hören gekriegt, wenn du gehst, bring ich mich um #heul

er macht mich heute noch fertig, aber leider nicht direkt, sonder über das kind, aber das ist ein anderes thema!

das mit den lügen kenn ich auch, ebenso mit dem, *ich änder mich* etc etc...

was ich lernen musste, auch wenns hart ist, wenn sich einer umbringen will, so macht er das früher oder später so wieso, auch wenn du bleibst (er findet dann andere gründe dafür!).
DU sollst und kannst die entscheidung und die verantwortung für sein leben nicht übernehmen!!!!

denk an dich und die kids!!!

#liebdrueck

4

Einerseits kann ich dich sehr gut verstehen...und was du bis jetzt alles erzählt hast kann passieren......aber ein satz in deinem ersten Posting hat mich so dermasen gestört das ich ein nicht gerade gutes Bild von dir bekommen habe.......es war sowas wie ich habe ihn NIE vergessen....wir gehören zusammen bla bla sülz sülz.......wenn es tatsächlich so war....dann hast du deinen Mann von Anfang bis Ende selbst belogen und betrogen....!
So nun zu diesem Posting.......wenn er dich so ankotzt und dich so einengt dann mach mit ihm Schluß und gib ihm die Möglichkeit das er es verdauen kann..........! Punkt Schluß Aus!
Aber seine Beziehung hier breit zu treten ist auch nicht gerade so genial! Gerade weil er es auch lesen tut.

5

Hallo,

ich habe eure beiden Beiträge verfolgt, aber noch nichts weiter dazu gesagt, da viele andere hier schon toll geantwortet haben.

Wenn du meinst, dass es für dich nicht mehr geht, es genug geredet worden ist, du ihm reichlich Chancen gegeben hast, die er allesamt verspielt hat und er dich mit seiner "Liebe" total erdrückt - DANN GEH!

Liebe darf nicht einsperren, nichts befehlen, nichts erwarten! Und natürlich wird er auch ohne dich weiterleben! Es ist Erpressung, dir zu sagen: Wenn du gehst, dann bin ich weg und du bist mein Leben. BULLSHIT! Einen Menschen dermaßen zu erpressen und zu verantworten ist selbstsüchtig, unfair und gemein.

Wenn du gehen willst, dann gehst du! Er ist selbst für sein eigenes Leben verantwortlich! Nicht du! Seine Erpressungsversuche wollen darauf anspielen, dass du Mitleid für ihn in dir trägst, damit du - nur weil ER es so will - bei ihm bleibst. Aber so kann keine Liebe funktionieren und gehen. Niemand sollte aus Mitleid bei einem Menschen bleiben. Das zerstört Beide auf Dauer.

LG von Simone

Top Diskussionen anzeigen