mit seiner Tochter aus 1. Ehe in den Urlaub???

Hallo,

also, mein Freund und ich sind nun seit fast 7 Jahren ein Herz und eine Seele, auch wenn es manchmal Streit gibt. ;-)

Seit einem Jahr haben wir zusammen 2 süße Mädels und unser Glück ist perfekt. #freu

Er hat aus 1. Ehe eine Tochter, die mittlerweile 11 Jahre alt ist. Sie ist ein sehr liebes Kind, wenn auch manchmal etwas anstrengend. Sie ist jeden Montag bei uns und ich übe mit Ihr für Englisch, weil ihre Mama das nicht kann und sie in der Schule Probleme hat.


Ich verstehe mich sehr gut mit ihr und freue mich auch, wenn sie kommt.
:-)


Nun ist unser erster Familienurlaub mit den Zwillingen geplant und mein Freund würde sich freuen, wenn seine große Tochter mitkommen würde....


Nun das "Problem": Ich würde eigentlich lieber alleine fahren!
#gruebel

Ich habe irgendwie ein Mega schlechtes Gewissen deswegen.
#heul
Ich möchte eigentlich lieber allein, mit unserer kleine Familie ein paar schöne Tage verbringen und abends, wenn die Kleinen im Bett sind die Zeit mit meinem Schatz genießen.

Das fällt aber aus, wenn die Große mitkommt....

Ich denke eben, dass es für mich sehr viel mehr Arbeit und Nerven kostet, wenn sie dabei ist. Sie ist zwar auch sehr selbständig, man muss sich ja aber trotzdem mit ihr beschäftigen, sonst wird es ja langweilig...



Es ist sehr schwer... ich kann ja meinen Schatz auch super verstehen!

Als ich das angesprochen habe, meinte er, dass sie uns auch eine Hilfe wäre und man so viel unternehmen könnte, es würde ihr sicher gefallen und keines wegs langweilig werden...


Was mache ich bloß???

Soll ich ihm zuliebe meine Gedanken verschweigen? Ich will ihm ja nicht weh tun! :-(


Danke für Eure Meinungen.


ICH

1

Ich kann mich nicht in Dich hineinversetzen, aber recht gut in Deinen Mann: es wuerde mich sehr betroffen machen.
Dass die eigene Tochter als "Stoerenfried" empfunden werden koennte, ist schon nicht besonders schoen. In vier, spaetestens in fuenf Jahren, wird sie sowieso lieber mit Freunden Ferien machen wollen als mit den "Eltern". Jede nicht mit ihr verbrachte Ferienwoche wird nie wieder ersetzt werden koennen.
Fuer mich waere solch ein Einwand meiner Partnerin der Same spaeterer Bitterkeit.

2

Hallo Ich,

sorry aber ich kann Dich wirklich nicht verstehen.
Seine Tochter gehört genauso zur Familie wie Eure gemeinsamen Kinder!
Ich kann mir kaum vorstellen, dass Du Eure gemeinsamen Kinder gern zu hause lassen würdest um Zeit mit Deinem Mann zu verbringen?!
Wie würdest Du denn umgekehrt damit umgehen wenn DU ein erstes Kind mit in die Ehe gebracht hättest und nun ER so auf DEIN Kind reagieren würde??

Denk noch mal darüber nach.

LG Krüml

3

Hi Ich,

meine Tochter wird in einem Monat 10. Lass Dir gesagt sein: Wenn Eure gemeinsamen Töchter das Alter erreichen, wird es auch anstrengend. Ungeachtet der leiblichen Eltern. Den eigenen Kindern bringt man da vieleicht etwas mehr Verständniss entgegen, aber ändern tut sich nix.
Du hast Dir nunmal einen Mann ausgesucht, der schon eine Tochter hat, wenn sie auch nicht bei Euch wohnt. Dazu gehört auch, dass sie mal vorbeikommt (ist ja unproblematisch) und halt auch mal in Urlaub fahren. Viele eltern wünschen sich insgeheim mal Ferien nur für sich (Baby's kann man ja nicht zu Hause lassen, und sind auch romantisch ;-) ) - der Gedanke ist ja verständlich.

Andererseits hat Dein Partner nicht viel Zeit mit seiner Tochter (und Zeit kann man nicht zurückkaufen). Es wird anstrengender, aber sein wir mal ehrlich, wer es immer nur einfach will, bekommt keine Kinder. Für Dich mag das ein Opfer sein - ich denke aber auch dass das Opfer, sie zu Hause zu lassen für ihn weit größer währe.
Ihr müsst auf jeden Fall darüber sprechen (habt ihr ja wohl schon), dass Du in manchen Bereichen Bedenken hast. Aber sei einfühlsam. Väter sind in der hinsicht oft sensibler, als es den Anschein hat.

Alles liebe
Christian

4

Hallo,

ich verstehe dich sehr gut und muss sagen sprich unbedingt mit ihm.

Gerade wenn es euer 1 familienurlaub ist und er dir so wichtig ist - wird er es verstehen!
Schlag doch noch ein verlängertes WE mit Familie und seiner Tochter vor!?!

Gruss
Conny

5

Schade, dass du seine Tochter so ausgrenzen willst. Sie gehört doch unbedingt dazu, denn sie ist genau so sein Kind wie deine beiden. Natürlich wird es anstrengender...Kinder sind meistens anstrengend. Aber deshalb würdest du doch auch nicht deine Kinder aus eurem Familienleben ausgrenzen? Mach einen Familienurlaub mit ALLEN, die dazu gehören und plane lieber einen Kurzurlaub ganz ohne Kinder mit deinem Mann. Dann wird sich auch seine Tochter nicht benachteiligt fühlen.

LG
Contenance

6

Hallo Ihr alle,

nachdem Ihr mir alle dazu geraten habt, einen Urlaub zu fünft zu machen, habe ich nochmal über alles nach gedacht. #gruebel

Ich glaube, es war sehr egoistisch von mir, sie "nicht dabei haben" zu wollen! Es ist schon alles nicht so einfach!

Ich werde meinem Partner zu Liebe nichts mehr dazu sagen und mir einen schönen Urlaub mit den Vieren machen.... #liebe

DANKE für Eure Meinungen. #danke

Liebe Grüße

ICH

7

Hallo,

also deine Gedanken würde ich ihm nicht verschweigen. Was soll das? Er muss doch wissen, wenn es dich stört, wenn seine Tochter mitkommt.

Ihr solltet gemeinsam eine Kompromis-Lösung besprechen. Jemand schrieb hier schon einmal, dass ja seine Tochter durchaus mitkommen kann, wenn ihr dann - eventuell via Kurztrip - zu einem späteren Zeitpunkt nochmal allein wohin fahrt.

Seine Tochter gehört doch zu seinem/eurem Leben dazu und ich fände es schade, sie auszugrenzen, zumal du dich ja trotz allen Widrigkeiten mit ihr gut zu verstehen scheinst. Und denke mal an die Vorteile! Wenn sie schon 11 Jahre alt ist, kann sie ganz bestimmt mal für eine halbe Stunde oder Stunde mit den Zwillingen spielen, während ihr ein Mini-Päuschen für euch habt. Und ein ganzer Tag an der frischen Luft macht auch eine 11-jährige irgendwann müde, sodass ihr trotzdem noch den späten Abend für euch haben werdet. Geh einfach locker an die Sache heran ... :-)

VLG von Simone

8

Hi,

er kennt meine Gedanken. Ich habe es ihm schon vorsichtig gesagt, dass ich lieber alleine fahren würde. Diese Gedanken sind nun mal da und dafür kann ich ja auch nichts.


Auf jeden Fall denke ich, dass ich mich besser fühle, wenn ich meine Gedanken nun einfach für mich behalte und ihm zu Liebe einen schönen Urlaub mit ihm und seinen 3 Kindern verbringe.


Liebe Grüße
ich

9

Ist natürlich deine Entscheidung, ob du es ihm nochmal sagen willst oder nicht. Allerdings sehe ich die Gefahr, wenn du stillschweigend einfach nur mitmachst, dass er dann seine Tochter immer wieder in den Urlaub mitnimmt, während du für dich selbst vor dich hin grantelst. Ist das eine so tolle Aussicht? Nein, ich glaube wirklich, du solltest ihm deinen Standpunkt klar machen: Ja, ist okay für diesen Urlaub, aber ich möchte mit unserer Familie auch einmal allein fahren.

Ich denke einfach, dass es sonst künftig immer wieder mal Streitpotenzial gibt, wenn du nicht jetzt einmal auf die Bremse trittst.

LG nochmal von Simone

weitere Kommentare laden
12

Nimm sie mit.

Was soll die Unterscheidung: unsere Familie und "das andere Kind"?

Gruß

Manavgat

18

Hallo,

ich schließe mich der mehrheitlichen Meinung hier an. Nehmt seine Tochter mit.

Irgendwie kann ich Dich schon verstehen, aber sie ist schon 11 Jahre alt, es kann gut möglich sein, dass sie in drei, vier Jahren vielleicht gar nicht mehr mit Euch mitkommen möchte. Ich kenne das noch gut von meinem Sohn, mit 14 hatte er keine Lust mehr auf Familienurlaub.

Dann wird Dein Mann vielleicht jeder verlorenen Minute mit seiner Tochter nachtrauern. Diese Zeit ist unwiederbringlich verloren. Und das Mädchen ist nun mal sein Kind, genauso wie Eure gemeinsamen Kinder. Einen Familienurlaub nur mit den gemeinsamen Kindern könnt ihr noch oft haben.

Eine gute Alternative finde ich den schon genannten Vorschlag, mal ein Wochenende nur als Paar zu verbringen.

LG

Pusteblume

Top Diskussionen anzeigen