Alles was ich sage versteht er falsch, oder mach ich es falsch?

Hallo an alle,

ich möchte heute lieber unerkannt bleiben, bitte versteht das!

Also es geht darum, dass mien Freund immer alles falsch versteh oder ich zu dämlich bin mich auszudrücken, das weiß ich nicht und ich möchte bitte gerne eure ehrlichen Meinungen dazu wissen. Ich nenn mal ein paar Beispiele:

1. Gestern ging es darum, dass wir am WE zu seinen Eltern fahren, (wohnen 400 km weg) er will unbedingt am Freitag abend fahren aber da ist noch eine Veranstaltung von meiner Firma, wo wir darauf hingewiesen wurden dort zu erscheinen. Ich möchte auch gerne auf diese Veranstaltung gehen. An dieser Veranstaltung kann man seinen Partner mitbringen, also ich gehe nicht alleine hin. Ich sagte ihm dann, dass mir es wichtig sei dorthin zu gehen und ob wir nicht gleich am Samstag morgen losfahren könnten. Er meinte daraufhin gleich ich wolle nicht zu seinen Eltern und alles andere wäre mir wichtiger.

2. Ging es wieder darum, dass sein Onkel Geburtstag feiert (auch 400 km weg) das wäre dann nächstes WE. Ich hab ihm gesagt, dass mir das ein bissel zu stressig wird zwei WE hintereinander dorthin zu fahren, und dass es für mich halt immer langweilig ist, weil wir dann meistens den ganzen tag mit seinen Eltern auf der Couch rumliegen und irgendweche Tierfilme oder Fussball gucken, und das interssiert mich beides nicht. Er meinte darufhin, ob ich es nicht ein bissel unverschämt finde, sowas zu sagen, und er wird seiner Mutter sagen, dass sie nicht weiterhin versuchen soll mir alles recht zu machen, wenn ich seine Eltern sowieso nicht leiden kann #kratz. Ich hab dann gesagt, dass ich das nie behauptet hab (Ich mag seine Eltern wirklich) und er solle mir nicht das Wort im Mund rumdrehen aber er blieb dabei.

3. Ich komme von der Arbeit heim (6:00 Uhr bis 16:00 Uhr) und ich hatte noch nicht mal meine Jacke aus, hat er mich schon gefragt, ob ich ihm was am PC helfen könnte, weil er mit seiner Arbeit nicht weiter kommt. Ich habe gesagt, dass ich gerade heim gekommen bin und das ich erst mal was essen will und mich kurz hinsetzen will weil ich schon den ganzen Tag vor dem PC sitze und ich erstmal ne Pause brauch und dann helf ich ihm. Er: Haja, du hast dich ja noch nie für mich interessiert oder für das was ich mache, war ja klar, dass du für mich mal wieder keine Zeit hast, aber komm du noch einmal zu mir und frag nach Hilfe. #kratz:-[#schock

Solche Gespräche passieren andauernd. Was haltet ihr davon, drück ich mich blöd aus oder versteh er alles falsch???

Kleine Anmerkung: Ich arbeite und er studiert noch, ist also meistens den ganzen Tag zu Hause und weiß nicht wie es ist zu arbeiten!!!

Ich freue mich über jede Meinung

1

Hi also ich würde an deiner Stelle mal ein klärendes Gespräch mit ihm führen. Ihr hört euch für mich sehr gestresst an und diese kleinen Meinungsverschiedenheiten sind doch unnötig. Ich finde ihr solltet euch nicht gegenseitig hochpuschen und daraus einen Streit entwickeln lassen. Nehmt etwas mehr Rücksicht aufeinander und versteht nicht gleich beide immer als falsch was der andere Sagt. Ich hoffe du versteht was ich meine. Ich bin auch oft nach der Arbeit gestresst und zickig. Obwohl mein lieber Freund mir nichts böses will. Das ist normal. Jedoch sollte der andere Part dann nicht gleich drauf anspringen um Ruhe in die ganze Sache zu bringen.

2

Hallo neonie,

wir haben gestern abend nachdem der große Krach vorbei war nochmal miteinander geredet. Aber er gibt immer nur mir die Schuld an allem. Ich habe versucht ihm zu erklären, dass ich natürlich Verständis habe, wenn er zu seiner Familie will usw. aber es für mich eben auch wichtige Dinge gibt. Ich habe zu ihm dann gesagt, wenn er damit nicht zurecht kommt, muß er eben das nächste Mal alleine zu seiner Familie fahren. Übrigens ist es ihm immer zu dumm, wenn einer aus meiner Familie Geburtstag hat oder so da hinzugehen, da regt er sich auf, weil er mit soll und bei mir wohnt jeder im gleichen Ort. Und sowas macht mich eben auch traurig ich soll immer mit und soll mich freuen, dass mein WE im Eimer ist und er kann noch nicht mal zwei Stunden mit ohne ein Gesicht zu ziehen.

Verstehst du was ich mein???

3

Hi erstmal...

Also hmm..klingt für mich auf jeden Fall, als würdet Ihr schon einige Zeit lang zusammen sein..!?

Ich kann dich eigentlich verstehen, andererseits kann ich ihn aber auch verstehen: z.B. das WE bei seinen Eltern:

Sicherlich geht dir dieser Freitag Abend vor (kann ich auch absolut verstehen) und es wär dir wichtig, wenn er das verstehen würde. Anders rum würde es ihm wichtig sein, dass er zu seinen Eltern kommt, und das so früh es geht..
Deshalb möchte er Verständnis von dir, weil er denke ich abwiegt, was wichtiger ist.

Dass er sich da gleich angegriffen fühlt und denkt, dass die ganze arme Welt gegen ihn ist kenne ich von meinem besten Freund: Bei Ihm und seiner Freundin ist es ähnlich wie bei Euch! Ich kann natürlich nicht in Ihn reinsehen, aber irgendwas scheint ihm ganz und gar nicht zu passen und mit irgendwas ist er unzufrieden! Was nicht heißen muss, dass DU das bist!
Ich finde, du drückst dich ihm gegenüber nicht missverständlich aus - er macht einfach auf stur und will dir irgendwie gar nicht zuhören, zumindest will er nicht versuchen, das aus deiner Sicht zu sehen.

Es gibt eben Momente, in denen man in den sauren Apfel beissen muss, so ist das eben in einer Beziehung: Wie oft seht ihr seine Eltern? Wie oft seinen Onkel? Ihr müsst einfach abwiegen und selbst wenn Fussi gucken und auf der Couch gammeln extrem langweilig ist, so würde es ihm trotzdem viel bedeuten! Versucht das immer aus dem Blickwinkel des anderen zu sehen: Was ist wenn du deine Eltern nicht häufig siehst und dann 2 WEs hintereinander zu Verwandten möchtest und dein Freund sagt: Nö..nich 2 x hintereinander..

Ich weiß nicht, klingt als würdet ihr alles ein bisschen zu sehr auf die Goldwaage legen, was der andere sagt..

Wobei ich finde, dass dein Freund wie gesagt irgendwie über gestresst ist von irgendwas und auch mal den Ball flach halten sollte..

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen...

LG,
Lost

5

Hallo lost,

danke für deine lange Antwort.

Ja, wir sind über 7 Jahre zusammen.

Natürlich kann ich ihn verstehen, dass er zu seinen Eltern will und ich hab im Normalfall auch gar kein Problem damit da mit hin zugehen. Wie gesagt, ich mag seine Eltern und ich versteh mich mit beiden gut. Aber meine Sache ist eben geschäftlich und ich finde es macht keinen Unterschied, ob wir um 22:00 Uhr fahren (weil er vorher noch arbeiten muß) oder um 0:00 Uhr, weil seine Eltern so oder so schon schlafen und er nix mehr von ihnen hat. Ich hab zu ihm gesagt, dass die Veranstaltung ca. um 0:00 Uhr fertig ist und wir dann fahren können.

Ja, er ist im Moment gestresst, weil er im Juni Prüfungen hat, aber dafür kann ich nix und ich versuche ihm schon so gut wies geht zu helfen aber alles kann ich leider auch nicht machen.

Wir sind auch sehr selten bei meinen Eltern, höchstens 1 mal im Monat wenn überhaupt und da geh ich meistens alleine weil er keine Lust hat. Also es ist auch nicht so, dass er immer mit muß oder ich unbedingt will, dass mit geht.

Ich weiß doch auch nicht was sein Problem ist aber er sagt leider auch nix #kratz

4

Weder noch, du drückst dich richtig aus, und versteht auch das was du sagst.

Und es ist immer wieder erstaunlich, das man auch dem Gehörten Interpretationen zuteilen kann die den Absender der Botschaft verwundern, vielleicht sogar verwundern sollen.

Interpretation, welche Möglichkeiten tun sich da auf.

Ich stelle mal folgende Theorie auf.

"Dein Freund trägt eine große Unzufriedenheit in sich, traut sich aber nicht sie zu mitzuteilen, oder kennt sie nicht einmal genau. Er fühlt sich einfach nur nicht so richtig gut..."

Was hälst du davon. So wie du schreibst, solltest du einmal versuchen ihm mal Satzvorschläge zu machen welchen Satz er wie versteht. Warum er hinter jedem Gesagten noch eine Kommasatz anhängt der garnicht gesagt wurde.

Meines Erachtens solltet ihr euch einmal lieb ansehen und du ihn fragen was der Ursprung seiner Interpretationen ist. Du habest den Eindruck das er unzufrieden sei, und seine Argumente nur darüber hinwegtäuschen sollen. Sag ihm Klipp und Klar das dir was an seiner Familie liegt, aber er auch deine Argumenten einmal genau zu hören solle.

Frage so für zwischendurch, hat er Heimweh? Oder darf er annehmen, dass du seiner Familie aus dem Weg gehst?

blueH6

6

Hallo

danke für deine Antwort!

Ich habe ihn gefragt, in welchem Satzteil ich z.B. behauptet hab, dass ich seine Eltern nicht mag, er meint mit dem gesagten Satz, dass ich mich manchmal dort langweile wäre es das.

Ihm tut es weh, dass seine Eltern nicht mehr hier wohnen, aber meiner Meinung nach ist er alt genug, um alleine klar zukommen. Natürlich kann ich ihn verstehen dass er gerne öfter dort wäre, aber ich z.B würde mich auch mal freuen, wenn sie zu uns kommen würden. Aber da ist ja der weg zu weit.

Ich geh seiner Familie auf keinen Fall aus dem Weg, versteh mich mit allen gut und mag seine Familie auch und es gibt auch keinen Grund zur Annahme.

8

Nur 2 Bemerkungen.

Nicht weil er alt genug ist muß er alleine klarkommen. Das unterstellst du weil du vielleicht an dir den Anspruch stellst. Verfalle nie in dem Glauben das dein Gedanken die richtigen sind und sie dem zu Folge auch andere als richtig erkennen.

Mensch reagiert nicht so. Jeder lebt in seinen Annahmen und es gibt keine Richtig oder Falsch. Es gibt nur eine Situation, ein Struktur und eine Entscheidung und einen unterschiedlichen Grad an Fremdbestimmung.

Aber dann bleibt euch oder dir wohl nur das ganz mal mit lieben Augen aufzurollen und ihn zu motivieren mit dir über dieses Thema mal ein Gespräch zu führen.

Über Interpretation, Unwohlsein, Bedenken und Sorgen... nur so wirst du dahinter kommen. Wenn er sich davor verschließt, dann würde ich auf Sorgen tippen.

viel Erfolg
blueH6

7

Dein Freund scheint ein Meister der Manipulation zu sein und damit ist er dir haushoch überlegen.
Damit meine ich nicht, das du zu doof für ihn bist, sondern zu offen und zu ehrlich.
Du sagst, was du denkst, fühlst, meinst, ohne Hintergedanken.
ER ist Strategiker, er weiß, welche Knöpfe er drücken muss um dir ein schlechtes Gewissen zu machen oder dich in die Enge zu treiben.
Und das tut er gnadenlos und wird es in alle Zukunft immer weiter machen. Und irgendwann muss er keine Knöpfe mehr drücken, dann handelst und denkst du automatisch gegen dich, weil dich der eine Gedanke beherrrscht: Wie verhalte ich mich richtig, damit er nicht sauer wird?
Du wirst sändig DEINE Verhaltensweise auf den Prüfstand stellen, NICHT seine.
Du wirst Bauchschmerzen haben, wenn er schlechte Laune hat, weil du denkst, DU bist schuld daran.
Du wirst Bauchschmerzen haben und dich schuldig fühlen, weil es regnet, wenn er joggen will (und er seinen Unmut an dir ausläßt, warum auch nicht, du wirst dann nicht mehr in der Lage sein, dich zu wehren)
Deine drei aufgezählten Punkte machen das ganz klar. Im Letzten sind das peanuts, die in einer "normalen" Partnerschaft besprochen und geregelt werden.
Setze deinem Freund ein großes "Stopp-Schild" vor die Nase, sonst gehst du unter.

Top Diskussionen anzeigen