Ich soll mich entscheiden-aber ich kann einfach nicht!

Hallo!

ich hab vor einigen monaten schonmal über dieses Problem geschrieben, aber dann ist es wieder in den Hintergrund gerutscht. Aber jetzt muß ich mich entscheiden! Folgendes:

Ich bin 26 mein Freund 31 und meine Tochter 4. Ich und mein Freund sind seit einem Jahr zusammen. Er kommt aus "Ort A" und ich aus "Ort B."
Ort A und B liegen 20 km auseinander.
Ort A liegt in Thüringen
Ort B also meiner in Bayern.
So, nun wollen wir eigentlich ein Kind zusammen weil grundsätzlich alles passt. Nächsten Monat haben wir einen Termin zur künstl. Befruchtung (Insemination). Es eilt auch deshalb weil das Sperma mit längerer Lagerzeit an Qualität abnimmt und er unbedingt Vater werden will. Für meine Tochter währe es auch super ein Geschwisterchen zuhaben und ich würe mich auch freuen. Soweit also alles klar. Jetzt aber zum Problem:

Mein Freund meinte nun er will zu 1000% unbedingt lieber heute als morgen zurück nach Thüringen. Er will nicht das sein Kind hier im "Westen" (ich finde es giebt kein Ost-West mehr) in den Kiga oder zur Schule geht. Er ist davon besessen wieder zurück zu gehen und meinte er geht sicher wieder zurück und wenn ich nicht mitgehe dann währe ich eben die falsche Frau. Jetzt sagt er er geht nur mit mir zur Insemination wenn ich ihm zu 100% versichere mit ihm nach Thüringen zu ziehen.
Und wenn wir ein Kind hätten bis dahinn und ich gehe nicht mit dann könne ich es ihm ja geben und immer besuchen wann immer ich will, sein Sohn (er ist besesen darauf das es ein Junge werden muß) wird auch jeden Fall nicht im Westen groß werden. Hier ist ja alles Scheiße, zuviel Ausländer usw...im Osten ist ja alles besser. Sagt er. Ich würde nie und nimmer mein Kind hergeben. Dafür bin ich viel zu sehr Mutter und Liebe mein Kind über alles.

So, ich dagegen will aber auf keinen Fall nach Thüringen. Meine Tochter geht hier in den Kiga und hat Freund, ich fühle mich hier wohl und hab meine Geschwister hier und meine Mutter. Aber das ist nicth der Grund. Ich frühle mich hier einfach wohl und will nicht wohinn wo ich von vorne heirein Angst habe. Ich komm mit der Stadt nicht klar, hab regelrechten Horror davor. Ich kanns nicht beschreiben aber ich will da nicht hinn. Wenn dann ginge es darum in 2,5 Jahren dahinn zu ziehen. ABer ich soll mich ja jetzt entscheiden wegen der Befruchtung. Man, ich kann das nicht.
Ich hab Angst einen Fehler zu machen wenn ich nein sage, und es bereue wenn die Beziehung kaputt geht.

Aber warum soll ich alles aufgeben? Er will nicht Heiraten, das Kind soll heißen wie er, er will das gem. Sorgerecht und überheupt es wird ein Papa-Kind usw...

Ich hab gesagt, ich würde mit wenn ich dafür das Alleinigesorgerecht behalte und mein Kind meinen Namen trägt. Da macht er nicht mit. Auf keinen Fall. Aber es währe eine kleine absicherung für mich wenn ich wieder zurück will.

Ichw eiß nur, ich will da nicht leben. Ich mein er ist 31 bekommt von mir alles (er sagt elber es hat sich noch nie jemand so um ihn gekümmert usw) , eine kleine intakte Familie usw...warum kann ein Mann dann nicht über seinen Schatte springen? er sagt ich Liebe ihn nicht wenn ich nicht mitkomme, aber das kannich doch auch sagen. Er leibt mich nicht wenn er nicht hierbleibt. Wir wohen ja jetzt auch bei mir. Aber nein, er wird nicht zulassen das sein Kind (vorrausgesetzt es klappt überhaupt) hier aufwächst!

oh man, ich weiß nicht weiter. Was soll ich denn nur machen?
Wenn ich nicht mitgeh dann giebt es kein Kind und das wird irgendwann das ende sein weil er unbedingt kinder will.

Was würdet ihr machen? Bitte helft mir oder habt einen Tip.

Danke!!!

1

>>er sagt ich Liebe ihn nicht wenn ich nicht mitkomme, aber das kannich doch auch sagen. <<

Das ist Erpressung! Wie alt ist er noch gleich, 31?? Hört sich eher nach Kindergartenalter an!

Es geht also nur um das, was er möchte, was Du mächtes ist egal! Ich gehe davon aus, das Du für ein partnerschaftliches Verhältnis, in dem man sicher auch Kompromisse machen muss, bist, oder? Er will ein Kind, es MUSS ein Junge werden, es MUSS seinen Namen tragen, ihr MÜSST nach Thüringen ziehen, sonst....

Nee, da würde ich nicht mitmachen! Und das würde ich ihm auch mal deutlich machen! Vielleicht ist mit ihm ja auch ein vernünftiges Gespräch möglich, wenn er merkt das Du es Ernst meinst und nicht in allem nachgibst und dabei unglücklich wärst! Sieht er Dich als Gebärmaschine? So kommt es mir vor! Du machst und tust ja soweit alles für ihn, und das scheint er auch leidlich auszunutzen.

Mach DEINE Wünsche und Bedürfnisse klar, wenn er darauf nicht eingeht kannst Du mit ihm keine partnerschaftliche Beziehung führen sondern ihm zu Diensten sein. Auf Dauer wirst Du damit unglücklich! Und überlege Dir das gut, BEVOR ihr dieses Kind in die Welt setzt, sonst stehst Du am Ende allein da und er versucht Dir am Ende noch SEIN Kind wegzunehmen!

Liebe Grüsse

Kerstin

2

Also mal zusammengefaßt:

- Osten ist prima, Westen ist sch ... (warum ist er dann mit einer Westlerin zusammen?)
- es MUSS ein Sohn werden?
- er will nicht heiraten, aber Sorgerecht, Name und ggf. das Kind alleine erziehen?

Ehrlich gesagt, das würde mir zu denken geben, wenn jemand so diktatorisch vorgibt, wie die Dinge zu laufen haben! Du weißt ja jetzt schon, daß Du Dich in der anderen Stadt nicht wohlfühlen würdest.

So schade es ist, mir klingt erstens nicht so, als ob ihr da auf einen gemeinsamen Nenner kommt - und zweitens würde mich diese erpresserische "sonst liebst Du mich nicht" Art doch eher zu Fluchtgedanken treiben ...

3

hallo.......so hat mein Freund damals mit 18 auch geredet...! #augen
Ich würde standhaft bleiben an deiner Stelle denn er hat kein vernünftiges Argument nach Thüringen zu ziehen nur lauter blödsinnige.
Du hast dagegen gute Argumente wie zb: deine Tochter geht hier in den Kindergarten hat hier Freunde und so weiter....soll sie das alles aufgeben wegen einem geplanten Geschwisterchen? Es wird vielleicht noch schwer genug für sie die Mama teilen zu müssen....aber dann auch noch wegziehen und neue Freunde suchen müssen und so weiter muss ja nicht sein oder?
Zu deinem Freund.....der ist wirklich schon 31 Jahre????#gruebel Hört sich eher nach nem kleinen trotzigen Jungen an aber nicht wie ein Erwachsener Mann! Sorry!



Ansonsten viel Glück!


LG Janine

4

Ihr müßt einen Kompromiss finden und der kann in meinen Augen nur heißen, Ihr zieht nicht zusammen. Er bleibt in Ort A und Du in Ort B. Die Orte sind 20 km auseinander, das ist ja nun wirklich nicht die Welt, um trotzdem eine Beziehung zu führen.
Das mit dem Kind würde ich unter diesen Umständen sein lassen. Du bist 26 Jahre jung, Du kannst in den nächsten 10-15 Jahren locker noch ein (oder mehrere ;-)) Kinder bekommen.
Die Vehemenz, mit der er auf SEINE INTERESSEN pocht (es wird ein Junge, er zieht es groß, es wird ein Papakind usw.) läßt Dich irgendwie wie eine Gebährmaschine aussehen (nicht bös gemeint). Und darauf würde ich micht nicht einlassen, das riecht doch jetzt schon alles nach Ärger.

5

Hallo..
ehrlich gesagt...so wie Du schreibst, frage ich mich,
wieso willst Du/wollt Ihr ueberhaupt ein Kind?????????
Und vor allem warum mit diesem Mann??????
Ich finde, wenn man sich nicht mal einig ist,
wo mal ZUSAMMEN leben moechte,
dann sollte man das mit dem Kind sein lassen.

Was macht er eigentlich, wenn Du ein Maedchen gebaeren
wuerdest? Wollte er es dann nicht??

Also so wie sich das anhoert, meiner Meinung nach,
bist Du zwar mit ihm zusammen, aber von Liebe oder
PARNTERSCHAFT keine Spur.

Ich glaube es waere besser, Du trennst Dich-
denn wenn Ihr Euch jetzt schon uneinig seid wo Ihr leben wollt, was tut Ihr dann, wenn es mal groessere Probleme gibt?
Vor allem...wenn es jetzt 100 km waeren, aber bei 20 km
Unterschied kommt mir Euer Kampf um: Bayern oder Thueringen echt laecherlich vor!

Sorry.
ABer ich denke nicht, dass das Mr.Right fuer Dich ist.

6

also sorry, aber ihr passt in meinen augen überhaupt nicht zusammen. da stimmt doch hinten und vorn was nicht, genaugenommen eigentlich gar nichts!
seid ihr euch überhaupt in IRGENDWAs einig, wenn es um die wichtigen und umfassenden entscheidungen im leben geht???
nie, nie, nie würde ich unter diesen unsicheren und unharmonischen umständen ein kind in die welt setzen!
sicherlich wartet auf euch beide noch irgendwo der wirklich passende partner, in meinen augen seid ihr genau das füreinander jedenfalls nicht!

7

Ich würde die Beziehung beenden, weil sie nicht tragfähig ist. Aber vermutlich willst Du das nicht hören/wahrhaben.

Gruß

Manavgat

8

Absoluter Kinderkram!!
Du schreibst, es geht um 20 Km, die darüber entscheiden, ob ihr ein Kind haben wollt oder nicht.
Werdet erst mal erwachsen! Beide!

9

Hallo,

so ein Streß wegen 20 km???

Ich habe auch den Eindruck, er sucht nur eine, die für ihn das Kind austrägt. Aber du schreibst ja auch, Du würdest "nie und nimmer DEIN Kind hergeben". Es wäre Euer GEMEINSAMES Kind! Ein Kind hängt doch in der Regel an Mutter und Vater, das sollte man ihm nicht nehmen! Mein Kind, Dein Kind, puh... Es ist kein Besitztum, zur eigenen Unterhaltung oder als Schmuseobjekt oder so.

Unter den Voraussetzungen solltet ihr besser kein Kind zeugen, denn wenn da nachher nur drum gestritten und dran herumgezerrt wird, ist das garantiert nicht das wahre! Seht doch erstmal zu, daß Eure Beziehung ins Reine kommt, vorausgesetzt, da gibt es eine Möglichkeit. Später könnt ihr dann immer noch Kinder bekommen, Du bist ja noch jung. Oder eben gar nicht, falls sich dann rausstellt, es paßt nicht.

Sorry, wenn das zu hart klingt, aber wenn ihr halt vorher schon um das Kind streitet, was andere erst nach einer Scheidung tun, finde ich das auch hart.

Liebe Grüße und alles Gute, Adina

Top Diskussionen anzeigen