Stehe ich wirklich alleine da mit meiner Meinung? Geimpft und trotzdem testen

Wie oben schon steht bin ich bereits geimpft und gehe weiterhin testen. Die Impfung schützt ja nicht vollständig vor Übertragung. Ja abgeschwächt aber dennoch.
In meinen Umfeld sind alle der Meinung das es unnötig ist sich zu testen weil man ja geimpft ist. (Abgesehen davon ob es die Personen unangenehm oder nicht so schlimm empfanden das testen)

Ich fühle mich langsam als dumme verrückte Außenseiterin.

Was meint ihr? Geimpft und dennoch testen? Warum nicht und warum schon.

Danke

2

Hallo
Vom Prinzip her gebe ich dir recht,
Man kann theoretisch trotzdem übertragen.

Aber praktisch sehe ich es eben so das man irgendwann auch mal ein Schluss strich ziehen muss.
Corona wird sicher nicht verschwinden und wir damit leben müssen und zwar ein normales Leben nicht mit 100 Einschränkungen.

1

Bist du zweifach geimpft und es ist länger als zwei Wochen her? Dann ist testen tatsächlich unnötig. Das risiko sich trotz Impfung anzustecken ist sehr gering, aber vorhanden. Wenn du dich trotzdem angesteckt hast, ist die virenlast aber durch die Impfung viel kleiner, dass das Risiko jemanden anzustecken nochmal kleiner ist.

3

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/122713/RKI-Virusuebertragung-durch-geimpfte-Personen-unwahrscheinlich


Hier ein interessanter Artikel dazu.

5

Ja, bin ich. Ich denke an die Menschen die aus diversen Geünden nicht impfen können. Denen würde ich ja eventuell einen schweren Verlauf auferlegen. Ist es das wert?
Danke für den Artikel

weitere Kommentare laden
4

Ich habe mich bisher noch nicht einmal getestet in dieser Pandemie und bald sind die 14 Tage rum nach der 2ten Impfung und dann werde ich das auch nicht mehr anfangen.

Wozu habe ich denn diese Impfung. Wieso gibt es denn den "Freifahrtschein" nach dieser Impfung? Ich hoffe doch, weil dann keine Gefahr mehr von mir ausgeht.

22

Das hätt ich geschrieben haben können.

Noch nicht 1 Test gemacht und dabei bleibt es auch!

23

Freu dich! Aber es gibt halt auch Situationen, wo man einfach nicht drum rum kommt.
Wäre meine Mutter nicht seit 10 Monaten im Pflegeheim, hätte ich womöglich auch bis heute noch keinen Test gemacht. Ich kann ja nicht sagen, ich besuche sie nicht, weil ich nicht testen will. Das hört erst auf, wenn ich irgendwann mal eine Impfung bekomme . . . . .

weiteren Kommentar laden
7

Ich habe gestern beim Aufklärungsgespräch die Ärztin gefragt, ob nach zweifacher Biontechimpfung es sinnvoll sei, weiterhin Antigentests zu machen. Wir machen diese 2x wöchentlich in der Arbeit.
Die Ärztin hat gesagt, dass das überhaupt keinen Sinn macht ab vollständigem Impfschutz. Biontech verhindere zu 95-98% eine Infektion und falls man sich doch infiziere, hätte man so eine geringe Viruslast, dass der Antigentest das nicht erkenne. PCR würde es aber erkennen.

10

Da stimme ich Chica97 voll und ganz zu und ich gebe noch einen anderen Aspekt mit in die Diskussion: Die Tests sind auch nicht zu 100% aussagekräftig. Vor allem die Schnelltests!
Deshalb gibt es ja die 3 G´s!
Ungeimpft negativ getestet ist die Gefahr um ein Vielfaches größer doch erkrankt zu sein und das Virus zu übertragen als
geimpft und nicht mehr getestet.
Es sollte klar sein, dass es niemals eine 100% Sicherheit gibt es sei denn, man trifft sich einfach nicht.
Bin ab Samstag 14 Tage das zweite mal geimpft und habe mich am Montag zum letzten mal auf der Arbeit testen lassen. Wir werden auf Arbeit weiterhin Abstand halten und Masken tragen und bei meinem Job ist das gut möglich. Hätte ich mit sehr gefährdeten ggf. sogar nicht impfbaren Personen zu tun (wie oben genannt in der Ergotherapie) würde ich wahrscheinlich doch weiter testen, so erachte ich das allerdings nicht als sehr risikobehaftet.

Viele Grüße
Jenny

17

Genau dasselbe erklärte mir meine Hausärztin auch. Ich werde einen Teufel tun und mir nach meiner baldigen 2. Impfung das Stäbchen weiterhin in die Nase zimmern lassen. Nur noch einmal, weil ich am Sonntag ins Restaurant will - und dann ist Schluß.
Leben ist nunmal lebensgefährlich - und ich kann weder für mich noch für andere alle Risiken ausschalten.
LG Moni

9

Ich würde es aus zwei Gründen nicht machen:
Ich habe ein Problem damit, 18 Euro meiner Steuern für diesen dann sinnlosen Test zu verpulvern.
Ich habe keine Lust auf die Diskussionen bei einem positiven Test.

Also ja, das ist tatsächlich nicht schlau, als Geimpfte zum Testen zu gehen.

11

Wir müssen auch noch weiterhin testen 1x Woche.

15

Das macht tatsächlich keinen Sinn, außer es sind PCR. Bei uns wird nur noch getestet, wer nicht vollständig geimpft ist.

27

Wir werden tatsächlich per pcr getestet

weiteren Kommentar laden
12

Hallo.

Nein, ich lass mich nicht testen. Ich wüsste nicht warum.

Wenn ich z.b. täglich über mehrere stunden mit zich Leuten in der Bahn sitzen würde... dann könnte ich mir schon hin und wieder ein selbsttest vorstellen.

Ich würde aber nicht in ein testzentrum gehen oder zum pcr test. Ich sehe dazu keinen anlass.

Maske tragen und Abstand halten, tut man ja trotzdem.

13

Die Viruslast die man als Geimpfter (+14 Tage) in sich trägt, sollte man infiziert sein, ist für Schnelltests zu gering. Du müsstest, um auf Nr Sicher zu gehen, jedes Mal einen Labor-PCR-Test machen lassen.

14

Ach ja und dann wäre diese geringe Viruslast so gut wie nicht geeignet, um ansteckend zu sein.

21

Das wusste ich garnicht.

Nein, einen pcr test würde ich nicht machen lassen. Einer hat gereicht 😅

16

Ich wurde gestern zum 2. Mal geimpft und würde nun keinen Test mehr durchführen.

Irgendwann ist ja auch mal gut mit Corona. Als gäbe es nichts anderes mehr an dem man sterben könnte. Die Wahrscheinlichkeit das ich nun so infektiös bin das die Schnelltests anschlagen ist ja ziemlich gering. Kombiniert mit der derzeitigen sehr niedrigen Inzidenz..ehrlich das fände ich nun völlig übertrieben und sinnfrei.

Ich möchte auch die Testkapazitäten nicht sinnlos verbrauchen damit die noch Ungeimpften einen leichteren Zugang haben. Wäre ja sinnvoller wenn in unserem Kindergarten ab und zu mal getestet wird, dafür ist offenbar kein Geld vorhanden. Das kostet ja auch, man sollte da auch mal am die Schonung der Ressourcen denken finde ich.

Maske, Abstand usw..da bin ich ja noch dabei. Aber testen? Würde ich nur noch bei Symptomen.

Vg

Top Diskussionen anzeigen