Sind geimpfte jetzt Überträger oder nicht?

Eher zufällig bin ich auf den Beitrag weiter unten gestoßen, in dem eine Mutter fragt, ob die geimpften Großeltern ohne weiteres das neugeborene Baby besuchen sollten.
Bisher war ich davon ausgegangen, dass man nach der Impfung nur vor einem schweren Verlauf geschützt ist. (Also das Infektionsrisiko an sich nicht gesenkt ist.)
Ich habe dann versucht zu googeln, ob geimpfte nun wirklich geschützt sind und kein Risiko von ihnen ausgehen kann. So wirklich weiter hat mich das nicht gebracht. Selbst auf der Seite des rki bin ich (zumindest auf die schnelle) nicht fündig geworden.
Hat jemand vielleicht eine Quelle für mich aus der hervorgeht, was nun Fakt ist? Bzw weiß man überhaupt schon, ob die Impfung nur den Geimpften schützt oder eine Übertragung quasi ausgeschlossen werden kann?

(Bitte keine persönlichen Meinungen, sondern nur wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse)

Vielen Dank!

1

Du kannst auch als Geimpfte Corona übertragen. Die Wahrscheinlichkeit, dass du nach einer Impfung jedoch Corona bekommst und dann auch noch in einer hohen Konzentration, ist sehr gering. Aber natürlich nicht ausgeschlossen, deswegen ist es ja so wichtig, z.B. nur Kontaktperson Menschen zu impfen, die aufgrund von Krankheit nicht geimpft werden können, sondern auch alle anderen.
Die genauen Prozentzahlen kannst du eigentlich googeln :-)

3

Achso, nach der Impfung mit Biontech ist die Wahrscheinlichkeit (eigentlich ausschließlich asymptomatisch) an Corona zu erkranken um 90% reduziert. Wenn man das mit den aktuellen Indzidenzen in Bezug setzt, ist es sehr unwahrscheinlich, dass bei einem Besuch mit einer vollständig geimpft Person etwas passiert.

2

Bei den FAQ des RKI steht was dazu, falls dir das wissenschaftlich genug ist.

4

Derzeit geht man davon aus, dass die Übertragungswahrscheinlichkeit geimpfter Personen (deutlich) geringer ist.

Z. B:
https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.03.11.21253275v1 (preprint, noch nicht peer-reviewed, gesponsert von AstraZeneca)

5

Nicht wissenschaftlich, aber aus dem direkten Bekanntenkreis: Mann doppelt geimpft: ein PCR Test positiv, zweiter mit gemessener Viruslast negativ. Weder Frau noch die drei Kinder angesteckt: er hat sich deutlich mit Corona angesteckt, aber die zu übertragende Viruslast ist nicht hoch genug gewesen andere anzustecken. Keine Quarantäne oder Ähnliches
Kommt aber vllt auf den Menschen und und und an

6

Also eine Quelle habe ich nicht, außer Arzt in der Familie, kann aber nochmal erklären, wie die Impfung funktioniert, so wie es mir erklärt wurde:
Die Impfung regt den Körper an, Antikörper gegen das Virus zu bilden. Somit kann dein Körper diesen besser bekämpfen, bis zu 100%ig, wenn du ihn dir einfängst.
Vor einer Ansteckung in dem Sinne schützt es dich nicht, aber im besten Fall funktioniert dein Immunsystem dann wie gewünscht und du merkst nichts davon.
Mit der Weiterverbreitung ist es dann so: dein Körper kann sich ja anstecken, demnach kann das Virus auch in deinem Körper sein und du als geimpfter es auch weiterverbreiten. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit gering, da dein Körper ja durch die Antikörper die er durch die Impfung erlernt hat, sofort beim ersten Kontakt anfängt das Virus zu bekämpfen. Es kann sich also nicht so ausbreiten wie im Körper eines nicht geimpften Menschen. Also Ansteckung theoretisch möglich, bei guter Immunabwehr aber gegen Null. Solltest du trotz Impfung Symptome bekommen gilt natürlich trotzdem Abstand, Hygiene und am besten ein bisschen extra Vorsicht und ein paar Tage selbst in Quarantäne begeben.

Übrigens ist man nach der Impfung NICHT ansteckend, das wäre nur der Fall, wenn mit Lebensimpfstoff geimpft werden würde. Das gibt es heutzutage meines Wissens nach aber bei keinem einzigen Impfstoff mehr.
Nach der Impfung ist dein Immunsystem allerdings 3-5 Tage geschwächt, weshalb du anfälliger für Krankheiten und auch für Corona bist. Also in den ersten Tagen auch nochmal extra vorsichtig sein und ein bisschen schonen .

7

Hallo,

Doch, es gibt sogar noch eine ganze Reihe von Lebendimpfstoffen heutzutage.
Masern/Mumps/Röteln, Typhus, Cholera, Gelbfieber und Rotaviren gehören beispielsweise dazu.

Viele Grüße.

9

Jo, bei Rotavirus Impfungen ist das auch dokumentiert, dass Babys die Viren ausscheiden und immungeschwächte Personen angesteckt haben.
Kann man alles nachlesen.
Ich wurde bei meiner Tochter darauf aufmerksam gemacht zwei Wochen nach der Impfung keine immunsupprimierten Menschen zu besuchen und auch den Konrakt zu den Großeltern zu vermeiden.
Wenn dann mit strenger Hygiene, Händedesinfektion etc.

8

Hallo,

jemand schrieb oben "wenn man das mit den aktuellen Inzidenzen in Zusammenhang bringt".

Das ist der Punkt:

Die Impfung wirkt zu, sagen wir mal, 90%.
Das heißt, wenn 100 Leute angesteckt werden, werden 10 trotzdem erkranken, allerdings in der Regel nicht schwer. Wer erkrankt, kann natürlich auch andere anstecken. (Auch wenn bei den geimpften Menschen evtl noch weniger Kontaktpersonen angesteckt werden.)
Werden aber 1000 geimpfte Menschen angesteckt, infizieren sich 100. Bei 10000 schon 1000.

Je höher die Inzidenzen sind, desto größer ist natürlich die Zahl der Menschen, die (geimpft) auf einen infizierten Menschen treffen. Entsprechend mehr Menschen sind dann trotz Impfung ansteckend - auch wenn es eigentlich ein kleiner Prozentsatz ist.

Fazit:
bei der Kombi: ich bin geimpft, die Inzidenzen sind niedrig, werde ich mich entspannen. Wenn die Inzidenzen wieder sehr hoch gehen, werden wir z.b. unsere ungeimpften Kinder auch testen lassen, bevor sie die geimpften Großeltern besuchen. Sicher ist sicher. Andersherum (Geimpfter besucht Ungeimpften) wäre es genauso.

LG!

LG!

10

Überträger kann man immer noch sein. Aber vermutlich mit niedriger Virenlast und nicht als sogenannter Superspreader. Ich gebe auch zu Bedenken, das nicht bei jedem Geimpften ein Schutz nachgewiesen werden konnte. Eine Freundin hat nach zweifacher Impfung keinerlei (0,0) Antikörper! Bei ihr hängt es mit einer medikamentösen Immuntheraphie zusammen, ist aber auch sonst unter ungünstigen Konstellationen nicht ausgeschlossen.

11

Hallo

Klar kannst du übertragen, die Viruslast ist aber nicht so hoch wie bei einer ungeimpften Person. Eine Impfung egal welche schützt nie zu 100%

12

Das kannst du nicht pauschal beantworten.

Es kommt auf Deinen Impfstoff und auf die Umstände der Impfung UND auf den Virenstamm an. Und du musst immer schauen was sie angeben, Schutz gegen schwere Verläufe oder Schutz, selber zu erkranken. Letzteres ist relevant für die Überträgerrolle.

Beispiel für das was ich wegen der gleichen Frage zusammengetragen habe: Bei Astra hast Du bis zu 75% Schutz vor einer generellen Ansteckung. Wenn du - wie meine Schwiegereltern - vorzeitig die zweite Impfung früher nimmst, bist Du murmehr zu 40-60% geschützt. Sie schätzen grob über den Daumen dass Du nurmehr halbso ansteckend bist wenn du es dann trotzdem hast, aber genaue Zahlen gibt es dazu noch nicht. Das gilt aber nur für die bisherigen Stämme.
Gegen den Inder schützt auch die perfekt gesetzte Astra nur zu 10%, Biontech 30%. Heisst 90% dass meine zwei sich den fangen wenn sie ihm intensiv genug begegnen. Da ist es egal wer und wie gut vom Timing her mit was geimpft ist, wenn dir einer den Inder ins Haus schleppt ist er hochgradig ansteckend. Und der breitet sich gerade rasend aus, ist in England bereits die vorherrschende Variante.

Die Mama auf deren Faden du dich beziehst ist hochschwanger und als Risikoperson einem 23fach höheren Risiko für Beatmung ausgesetzt, das bleibt sie auch nach der Geburt im Wochenbett und übers stillen hinweg noch. Die Eltern fliegen in Urlaub ins Ausland und wenn sie sagt “ist mir zu heikel, je nachdem was sie mir da einschleppen”… weil sie nicht im Wochenbett schwer krank liegen oder gar im Krankenhaus landen will dann ist das auf der vorsichtigen Seite aber von dem was man weiss her absolut valide.

Der erste Besuch meiner Schwiegereltern nach meiner Geburt fällt rund um deren Skiurlaubssaison. Ich werde das genauso machen, vorher ja, frisch aus dem Apresski und 1 Woche in Restaurants und Gondeln kommen sie mir nicht ins Haus…. Und auch vorher, jetzt im 3. Trimester, geht Besuch bei uns 1 Woche in soziale Pause und testet dann, bevor er mehrere Tage bei uns in den Innenräumen mit uns verkehrt oder mit uns lebt. Für alle anderen gibts nur outdoor und mit Abstand, seit Monaten.

Top Diskussionen anzeigen