Meine Kinder dürfen nicht, alle anderen schon

Hey,
Ich schreibe bewusst in dem Familienforum, da ich keine Diskussion möchte, über die aktuellen Coronaregeln. Auch bin ich kein Coronaleugner oder sowas. Ich finde die meisten aktuellen Regelungen schon nötig und halte mich auch daran. Allerdings fühlen meine Kinder und ich uns zunehmend unfair behandelt.

Im Bekannten und Freundeskreis gehen fast alle Kinder in die Schule oder in die Kita. Ich bin die Einzige, die wirklich alle Kinder Zuhause hat und Homeschooling, Kitakind Betreuung und Schreibaby managen muss. Ich liebe meine Kinder und verbringe gerne Zeit mit ihnen, aber Homeschooling und Schreibaby funktioniert einfach zusammen nicht. Meine Tochter bekommt gerade viel neuen Unterrichtsstoff von der Schule und braucht dementsprechend sehr viel Hilfe. Wir haben gut 6 Stunden täglich mit den Schualaufgaben zu tun. Onlineunterricht oder ähnliches gibt es nicht. Die Lehrerin weiß von dr schweren Situation Bescheid, kann uns aber nicht helfen. Bis vor kurzem habe ich gedacht Ok, da muss ich halt durch. Andere schaffe das auch.

Nun Erfahre ich immer öfters, dass von anderen die Kinder in die Schule oder Kita gehen, obwohl beide Elternteile oder ein Elternteil Zuhause ist. Da braucht man sich ja nicht wundern, wenn die Zahlen weiter steigen. Irgendwie hat fast jeder durch Sonderregelungen ein Recht auf Notbetreuung außer wir. Ständig muss ich schauen, wo ich mein Kinder lasse, wenn ich ein Termin habe.

1

Naja das kommt ja darauf an, wie das in deinem Bundesland geregelt ist. In Bayern hat jeder Anspruch auf Notbetreuung, der sie braucht! Es muss kein Nachweis erbracht werden, dass man zu den Zeiten tatsächlich arbeitet.

Ich verstehe nicht, wieso du trotz Arbeit keinen Anspruch auf Notbetreuung haben solltest?

3

Nunja, da sie mit Baby zu Hause ist und nicht arbeitet. Zumindestens kann ich es nicht heraus lesen.

Ja, es ist von Bundesland zu Bundesland verschieden.

Bei uns hier in NDS bedarf es einer Bescheinigung vom AG und selbst mit dieser ist es nicht sicher, dass du einen Platz bekommst.

In der Kita Gruppe von meinem Sohn sind mehr Eltern die es benötigen, als Plätze.

Im ersten Lockdown waren alle Eltern sehr zurück haltend, damals habe ich auch Plätze bekommen, obwohl ich von der Priorität nicht ganz oben stand. Bevor die Plätze nicht benötigt werden habe ich sie bekommen.

Hier in NDS haben zum Beispiel systemrelevante Eltern nicht automatisch einen Platz sicher, denn auch diese müssen schauen, ob es andere Betreuungsmöglichkeiten gibt.

Ich habe all meine relevanten Punkte zusammen geschrieben und in dieser Runde einen Platz bekommen.

In der nächsten Runde muss wieder alles neu beantragt werden und die Vergabe geht von vorne los. Wobei unsereKitaleitung sehr bemüht ist, dass jeder mal die Notbetreuung bekommt, dem es zusteht. So dass jeder mal Urlaub/Kinderkrank nehmen muss.

Hast du denn mal nachgeschaut ,wie bei euch die Bedingungen sind, oder nach gefragt?

Meine große Tochter geht in die schulische Notbetreuung und macht dort entweder Schule oder Hausaufgaben. Gibt es dort freie Plätze?

Majonjon

6

Achso, ich hatte anstelle von Homeschooling Homeoffice gelesen. 🤭

weitere Kommentare laden
2

Würdest du deine Kinder denn gerne schicken ? Bei uns kann es mittlerweile jeder irgendwie so hindrehen das er systemrelevant ist.

8

Ich würde gerne meine Große in die Schule schicken, damit sie da in Ruhe ihre Schulaufgaben erledigt kann.

14

Aus welchem Bundesland kommt ihr denn ?
Ein Bekannter, dessen Frau ist in Elternzeit deren Sohn darf trotzdem in die Kita. Da das Kind erhöhten Betreuungsbedarf hat. Vllt hättest du da mit Schreibaby auch eine Chance. Wenn du dir vom Kinderarzt bestätigen lassen kannst, dass dein Baby ein Schreibaby ist und erhöhte Aufmerksam benötigt. Vielleicht kann man das so auslegen das du dich aufgrund dessen nicht ausreichend um das Home schooling kümmern kannst.

Schaue dir einfach mal ganz genau den Notbetreuungs Antrag an.

weitere Kommentare laden
4

Mir geht es ähnlich.
Wohne in Bayern und theoretisch könnte ich die Notbetreuung in Anspruch nehmen. Bräuchte nicht mal eine Begründung.

Ich mache es nicht, auch wenn es manchmal stressig ist. Die Grundschullehrerin ist klasse und weiß auch um unser Neugeborenes. Daneben habe ich noch ein Vorschulkind zu betreuen.

Ich weiß auch von einigen, die ihre Kinder zur Notbetreuung schicken,obwohl sie nicht arbeiten gehen. Ich finde es nicht richtig, hier explodieren die Zahlen gerade. Teilweise sind in Krippen/Kiga fast alle Kinder anwesend. Das hat für mich nichts mehr mit Notbetreuung zu tun. Meine Kinder jammern auch ab und an, aber sie bleiben definitiv noch zuhause. Im Bekanntenkreis ist gerade Corona ausgebrochen und das ist nicht witzig.

Halte durch und alles Gute

5

Stimmt doch gar nicht.
Erstmal gilt die Bundesnotbremse überall, sofern die entsprechende Inzidenz erreicht ist.
Dann sinken eigentlich die Zahlen gerade überall. Von den 412 Städten und Landkreisen, die gemeldet werden, sind nur noch 132 aktuell über 165. Offensichtlich wohnt ihr in so einer Stadt mit sehr hoher Inzidenz, sonst gäbe es wenigstens Wechselunterricht - das ist Gesetz.

Meine Kinder sind seit Mitte Dezember durchgehend zu Hause. Davor gab es wenigsten mal Wechselunterricht, falls nicht gerade irgendeine Quarantäne dazwischen kam. Gestern hatte der Schulort den 1. Tag unter 165. Mal sehen...vielleicht ist ja diese Woche noch einmal Schule...im Wechselunterricht selbstverständlich.

7

Ach ja, für die Notbetreuung müssen wir hier einen Arbeitsplatz nachweisen.
Exakt für die Arbeitstage und auch nur für die Arbeitszeit + Fahrzeit bekommt man den Betreuungsplatz.

Bei Ehepartnern müssen Beide einen Arbeitsplatz nachweisen.

13

Das mit der bundesweiten Notbremse stimmt so auch nicht ganz...in Bayern z.B. gibt es ab 100 keinen Wechselunterricht mehr und nicht wie in anderen Bundesländern erst bei 165.

weitere Kommentare laden
9

Immer dieses pauschale „Kein Wunder dass die Zahlen steigen...“ Das ist doch Quatsch!
Wie alt sind denn deine Kinder?

Du hast entschieden, dass sie zu Hause bleiben, dann steh doch auch dazu.
Meine 7jährige geht auch nicht in den Hort nach der Schule, weil ich weitere Kontakte nicht möchte wegen möglicher Quarantäne.
Aber dann kann ich mich auch nicht darüber beschweren, dass es stressig ist direkt nach der Arbeit zur Schule, dann nach Hause, Essen machen usw...

Die meisten Eltern brauchen Betreuung, weil sie arbeiten müssen.

10

Ich hab mich ja nicht dafür entschieden sie zu Hause zu lassen. Ich würde gerne meine Geose in die Schule schicken, damit sie da in Ruhe ihre Schulaufgaben erledigen kann, hab aber leider kein Ansprich darauf.
Hab jetzt aber in letzter Zeit immer mehr mitbekommen, dass einige Familien das Angebot bekommen haben ihre Kinder zu schicken obwohl ein oder beide Elternteile nicht arbeiten und den ganzen Tag Zuhause sind.

38

"Hab jetzt aber in letzter Zeit immer mehr mitbekommen, dass einige Familien das Angebot bekommen haben ihre Kinder zu schicken obwohl ein oder beide Elternteile nicht arbeiten und den ganzen Tag Zuhause sind."

Na das kann ja aber auch nicht stimmen, wenn ihr aus dem selben Bundesland kommt! Entweder haben nicht-arbeitende Elternteile einen Anspruch oder nicht. Aber dass in deinem Umfeld nicht-arbeitende Eltern ihre Kinder bringen dürfen und du nicht, das glaube ich beim besten Willen nicht!

weitere Kommentare laden
11

Hi
also das scheint wohl von Bundesland zu Bundesland verschieden zu sein. Zumindest kommt es mir so vor. Dann kommts wohl auch auf die aktuellen Zahlen an. Wir hier in BW und expliziet bei uns in der Stadt sind wir aktuell bei um die 190. Bei uns gilt aktuell nur Notbetreuung in der Kita.

Laut dem Schreiben von unserer Kita steht da :

-Anspruch auf Notbetreuung haben demnach Kinder und Jugendliche

-deren Teilnahme an der Notbetreuung zur Gewährleistung des Kindeswohls erforderlich ist,
- deren Erziehungsberechtigte beide in ihrer beruflichen Tätigkeit unabkömmlich sind (das kann auch im Home-Office der Fall sein) oder ein Studium absolvieren oder eine Schule besuchen und hierdurch an der Betreuung gehindert sind, oder
die aus sonstigen schwerwiegenden Gründen auf eine Notbetreuung angewiesen sind.

Dazu müssen die Eltern vom Arbeitgeber ein Schreiben bringen in welchem eben das auch bestätigt wird. Da du so wie ich das raus lese nicht arbeitest hast du auch erstmal keinen Anspruch auf Notbetreuung. So schwer das ist musst du da wohl leider aktuell durch, auser du kannst irgendwie mit der Kitaleitung mal sprechen. Das ganze erklären und vielleicht findet ihr ja eine Lösung das das dein Kind vielleicht zumindest bei einem Termin von dir zur Kita darf.

Ich bin mit meinem 1 Jährigen auch zuhause und der große darf auch nicht in die Kita. Von Dezember bis 8. März war er komplett zuhause wegen Corona. Danach durfte er 1 Woche gehen dann war wegen Hoher Zahlen wieder dicht. Dann vor 4 Wochen war wieder auf, er ging 1 Woche, war dann Krank und zack waren wir wieder bei Inzidenz 200 und alles zu. Ich bin ebenso am Ende und ständig muss sich mein Mann frei nehmen wenn ich mal einen Termin habe, weil Kinder darf man ja nicht mit nehmen.
Im März bevor das Gesetz geändert wurde hab ich tatsächlich auch mitbekommen das viele die zuhause waren ihre Kinder in die Notbetreuung haben, da brauchte man den Nachweis aber noch nicht.

12

Die Angabe eines Bundeslandes hilft im Allgemeinen. Und in diesem Fall ist sie sogar entscheidend für die Beantwortung der Frage.

17

Ich glaube sie stellt gar keine Frage. Sie ärgert sich über die Sinnlosigkeit einer solchen Maßnahme, wenn alle ihre Kinder trotzdem bringen, und gleichzeitig klagt sich darüber wie gefrustet sie ist.

Aus eigener Erfahrung gehe ich davon aus, dass sie ihre Voraussetzungen für die Notbetreuung rauf und runter gelesen hat und wirklich einfach keinen Anspruch hat.

16

Ich hab meine drei Kitakinder hochschwanger + Homeoffice hier Zuhause gehabt und die Kita war damals fast voll. Dann machte die Kita für 4 Wochen wieder auf. Ich bekam mein 4. Kind und zwei Tage später war die Kita wieder zu. Mein Mann hat keine Elternzeit genommen und so spontan ging auch kein Urlaub.
Glaub mir ... ich versteh deinen Frust.
Ich keinen wirklichen Rat für dich. Ich will dir nur sagen: Du bist nicht allein.

19

„ Ständig muss ich schauen, wo ich mein Kinder lasse, wenn ich ein Termin habe.“

Geht’s denn jetzt um das Homeschooling oder um deine Termine?
Ich muss auch schauen wo ich meine Kinder lasse, wenn ich wo hin muss 🤷🏼‍♀️
Schule/Kindergarten hin oder her…

23

Hauptsächlich geht's mir darum, dass ich meiner Großen kein vernünftiges Umfeld bieten kann, damit sie ihr Aufgaben erledigt. Bei Babygeschrei neue Aufgaben erklären, lernen, Kopfeechnen und Diktate schreiben funktioniert leider nicht wirklich. Daher würde ich mir wünschen, dass sie jedenfalls ein paar Stunden in die Schule gehen kann.

Das mit den Terminen kommt leider noch hinzu. Ich habe sonst meine Kinder immer mitgenommen zu Terminen. Und es gab nie Probleme. Inzwischen ist es ja nicht mehr erwünscht bzw. manchmal wird man sogar wieder weggeschickt, wenn man Kinder mitnimmt.

29

Kopfrechnen und Diktate werden bei uns in der Notbetreuung nicht gemacht. Das funktioniert bei 13 Schülern verschiedener Jahrgangsstufen in einem Klassenzimmer einfach nicht. Es werden in Stillarbeit die Aufgaben erledigt.

Top Diskussionen anzeigen