COVID Impfung?! Was würdet ihr machen?

Würdet ihr euch impfen lassen!?
In den letzten Wochen sind wohl immer mehr Fälle bei Schwangeren aufgetreten, die dann auch noch einen schweren Verlauf hatten...
Und in anderen Ländern werden Schwangere sogar schon profitiert geimpft, ich komme so langsam ins Grübeln.

Ich habe eine Vorerkrankung (Herz) und bin jetzt in der 22.ssw.

Impfung gegen Corona in der Schwangerschaft

Anmelden und Abstimmen
5

Ich warte nur drauf das Deutschland endlich nachzieht und würde mich sofort impfen lassen. Schließlich wird die Grippeimpfung und Keuchhustenimpfung in der Schwangerschaft auch empfohlen. Es ist ein Totimpfstoff und ich habe lieber eine Impfreaktion als mit Covid auf der Intensiv zu liegen..

9

Es ist bisher kein Totimpfstoff dabei, sondern Vektor und Mrna Impfstoffe. :)

13

Der mRNA Impfstoff ist aber ein Totimpfstoff laut meinem Frauenarzt und er empfiehlt die Impfung von Schwangeren ausdrücklich. In vielen anderen Ländern zb auch Luxemburg werden schwangere prisorisiert, da sie mit unter schwerere Verläufe haben können und wenn man sich infiziert hat man es garantiert mit lebenden Viren zu tun ;). Ich bin selbst Hebamme und wir hatten schon ein baby dass sich kurz vor Geburt bei der Mama über die Plazenta infiziert hat und dann mach Geburt auf Grund von Sättigungsabfällen und Atemproblemen auf Intensiv musste. Ich wurde das erste mal geimpft während der Einnistungszeit sogar mit Astra und ich werde Ende Mai das 2. Mal geimpft diesmal mit Biontec und ich werde mir diese Impfung zum Schutz meines Babys auch definutiv geben lassen. LG

weiteren Kommentar laden
1

Meine Ärztin hat gesagt dass sie Schwangere nicht impfen darf, da noch keine Empfehlung in Deutschland vorliegt, dass das wie zum Beispiel in Israel durchgeführt werden soll. Sie impft nur im Wochenbett.

10

das stimmt nicht. Nach individueller Risiko-Nutzen-Abwägung darf sie sehr wohl Schwangere impfen

14

Ich kann nur sagen was meine Ärztin mir gesagt hat und so lange es die Striko nicht empfiehlt, soll sie Schwangere nicht impfen.
Sie wartet auf die Empfehlung, weil sie absolut dafür ist zu impfen. Sobald sie vorliegt, werde ich mich bei ihr auch impfen lassen :)

weitere Kommentare laden
2

Guten Morgen,

Kann nur von mir berichten.
Ich selbst hatte im Januar Covid und mir ging es so extrem schlecht.
Im Infektionszeitraum hatte ich meinen Eisprung und wurde schwanger.
Und es war kein Spaziergang.
Das Baby habe ich leider in der 7.ssw verloren und auch jetzt hab ich noch Probleme durch die Infektion.

Mittlerweile bin ich wieder schwanger und wenn ich dürfte würde ich mich sofort impfen lassen.

Das ist meine Meinung dazu.

Liebe Grüße und alles Gute

35

Lass doch mal einen Titertest vom Arzt machen, dann siehst du wieviel T- Abwehrzellen du noch hast. Gerade wenn du einen stärkeren Verlauf hattest, dürften die nach neuesten Studien noch recht hoch sein. Vielleicht beruhigt dich das dann ein wenig.

36

Mein Arzt will das nicht machen.
Findet er unnötig. Hatte ich schonmal nach gefragt.

weiteren Kommentar laden
3

Ich werde mich impfen lassen, sobald die Stiko es freigibt. Da ich erst im November Termin habe, denke ich, dass es im Laufe des Sommers bei uns kommt. Im ersten Trimester würde ich mich allerdings nicht impfen lassen.

4

Hey, ich werde morgen meine Fa fragen. Ich möchte mittlerweile unbedingt eine Impfung haben. Ich bin zum zweiten Mal intakt schwanger und bei meinem ersten Sohn hatte ich praeklampsie und mit fortschreitender Schwangerschaft bekomme ich Probleme mit der Atmung. Da brauche ich nicht zusätzlich noch Covid19. Ich habe letzte Woche meine Hebamme und einen Pränataldiagnostiker gefragt und beide haben es ohne zu zögern empfohlen.

6

Sprich mit deinem Arzt über deine Bedenken. Schwangere können geimpft werden, wenn die Risiken einer Nicht-Impfung höher sind.
Dein Arzt kennt dich am besten und kann da wahrscheinlich eine differenziertere Auskunft zu geben.

Wenn ich könnte... Bei mir sind es nur noch 5 Wochen, aber wenn ich dürfte, würde ich mich zumindest nach der Geburt sofort Impfen lassen, wird nur nicht passieren, weil ich nur Prio 4 bin, obwohl ich im Einzelhandel arbeite, der geöffnet ist.
Momentan warte ich für mich die paar Wochen ab, wäre ich jetzt am Anfang der Schwangerschaft würde ich es aber ernsthaft in Erwägung ziehen, mich nicht erst in 9 Monaten Impfen zu lassen.

7

Ich habe mich schwanger impfen lassen,kannst mir gerne schreiben :)

32

Darf ich fragen ob du eine Vorerkrankungen hast? Ich würde mich am liebsten noch heute impfen lassen und mich nervt es tierisch, dass die Stiko so ewig braucht. Ich habe in den letzten Schwangerschaften Probleme mit einem hohen Blutdruck aber nicht bis hin zur Präklampsie....deswegen bekomme ich sicher keine extra Bescheinigung

33

Nein ich wurde auf der Arbeit geimpft bevor ich ins beschäftigungsverbot gegangen bin.

8

Meine Fä sagte solange es die STIKO NICHT empfiehlt, soll ich es nicht machen. Daran halte ich mich....

15

Meine hat mir 1:1 das gleiche gesagt.

16

Ist meineserachtens auch richtig. Alles noch zu ungewiss. Aber jeder soll das für sich selbst entscheiden können...

weiteren Kommentar laden
11

ich möchte mich impfen lassen. Bin in der 17. Woche und habe Asthma und nun auch noch Schwangerschaftsdiabetes. Im Oktober hatte ich Covid und es war echt kein Spaziergang und ich habe bis heute noch Probleme. Wäre ich damals schwanger gewesen, hätte ich definitiv ins KH gemusst.

Ich habe heute einen Termin bei meiner FÄ und hoffe sehr, dass sie mir was ausstellt, dass trotz Schwangerschaft die Impfung bei mir sinnvoll ist...so ein Schreiben brauch ich hier im Impfzentrum. Durch mein Asthma bin ich bereits impfberechtigt

37

Hi,
Und hast du die Bestätigung bekommen?

Liebe Grüße

39

Hallo,

ja hab ich...ich hatte hier auch eigentlichen einen entsprechenden Beitrag abgeschickt aber das hat scheinbar nicht funktionier...
meine Ärztin war sofort bereit mit was auszustellen. Sie hat gesagt, dass sie mich natürlich darauf hinweisen muss, dass man noch keine gesicherten Daten hat, dass nichts passiert, aber sie meinte auch, dass bisher nichts danach aussieht, als gäbe es Nachteile und dass die Antikörper aber offenbar zu den Babys gelangen, was ja ein Vorteil wäre.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen