Impfen = Freiheit - SinusVenenThrombose?

Hallo,
Ja der Titel ist provokant mit ist aber nichts besseres eingefallen.

Es wird ja immer wieder darüber geredet das wenn man geimpft ist man wieder „normal“ leben darf evtl in Zukunft so wie es in Israel schon möglich ist.

Die AstraZenica Impfung hat ja das Risiko eine sinusvenentrobose auszulösen.

Was ist jetzt also wenn man schon eine Sinusvenenthrombose hat? Was passiert dan mit mir ich kann mir nicht vorstellen das es dan gut ist sich das impfen zu lassen. Ich möchte aber auch irgendwann wieder Genau so ins Kino oder in den Urlaub können wie geimpfte.
Keiner kann mir bis jetzt eine Antwort darauf geben was mit Eliten wie mir passiert. Habt ihr Erfahrungen oder evtl. eine Antwort?

Mir macht das so Angst seit Wochen das ich ausgegrenzt werde weil ich mich vllt noch impfen lassen kann/will (wegen der Angst es wird schlimmer oder ich sterbe).

2

Irgendwie verstehe ich den Text nicht so ganz...
Du kannst ja auch einen anderen Impfstoff bekommen...

7

Wer sagt das ich da nicht auch wieder eine bekommen kann?

Die DNA ist der Quellcode des Lebens und das Schwestermolekül der mRNA. Diese wird auch Botenmolekül genannt, weil sie zielgerichtet Anweisungen der DNA zur Herstellung eines Proteins aus einem Gen im Körper trägt. Lange Zeit war es eine große Herausforderung, mRNA als Medikament von außen genau an die Stelle des Körpers zu bringen, wo sie gebraucht wird. Das ist nun mit verschiedenen Transportsystemen gelungen. Die Proteine, die von der mRNA hergestellt werden, sind die Bausteine jeder Zelle – sie können Antikörper, Hormone und Enzyme bilden.

Da steht aber das mRNA ebenfalls Hormone bilden und Hormone darf ich nicht nehmen weil das das Risiko einer neuen Thrombose steigert.
Wenn ich falsch liege könnt ihr mich gerne verbessern und erklären.

11

Mein Rat: Lass dir das von jemandem so erklären, dass du es auch verstehst. Und nicht in einem Forum.

weitere Kommentare laden
1

Das steht doch noch gar nicht fest... Die Geimpften sollen einen negativen Test gleich gestellt werden. Das kann man aber erst sehen wie geschützt man ist.

Die nicht geimpft werden können/wollen sollen mit einem Test ins Kino oder Restaurante können. Es haben doch beide Seiten dann Freiheiten

3

einer der mRNA Impfstoffe käme für dich aber doch in Frage?!
und bisher hat ja noch niemand ein normales Leben zurück

8

Wer sagt das ich da nicht auch wieder eine bekommen kann?

Die DNA ist der Quellcode des Lebens und das Schwestermolekül der mRNA. Diese wird auch Botenmolekül genannt, weil sie zielgerichtet Anweisungen der DNA zur Herstellung eines Proteins aus einem Gen im Körper trägt. Lange Zeit war es eine große Herausforderung, mRNA als Medikament von außen genau an die Stelle des Körpers zu bringen, wo sie gebraucht wird. Das ist nun mit verschiedenen Transportsystemen gelungen. Die Proteine, die von der mRNA hergestellt werden, sind die Bausteine jeder Zelle – sie können Antikörper, Hormone und Enzyme bilden.

Da steht aber das mRNA ebenfalls Hormone bilden und Hormone darf ich nicht nehmen weil das das Risiko einer neuen Thrombose steigert.
Wenn ich falsch liege könnt ihr mich gerne verbessern und erklären....

17

mRNA kann selbstständig garnichts bilden. Sie ist ein Bauplan, der in der Zelle abgelesen wird und dann wird gebaut. In diesem Fall wird das Oberflächenürotein des Virus gebaut, damit der Körper Antikörper dagegen bilden kann, ohne mit dem ganzen Virus Kontakt haben zu müssen. Hormone sind da eigentlich nicht mehr oder weniger im Spiel als sonst auch.
Wo hast du denn das gelesen?

weitere Kommentare laden
4

Wie wenn man schon eine hat? Dann ins KH!

Und wenn man Risikofaktoren dafür hat, zum Hausarzt bescheinigen lassen, dass man einen anderen Impfstoff bekommen muss und dass dann bei der Terminvergabe fürs Impfen angeben. Es gibt auch noch Moderna und Biontech und ja die werden in der Praxis tatsächlich verimpft und nicht nur an 90 Jährige. Und die haben kein höheres Risiko für diese Thrombose, die in freier Wildbahn gefühlt nie vorkommt. Welchen Impfstoff man bekommt, wird schon bei der Terminvergabe wenn man diesen Code bekommt, fest geplant. Jedenfalls bei uns. Man bekommt ein Aufklärungsblatt zugeschickt und eine Terminbestätigung. Da steht dann auch der Impfstoff drauf den man bekommt.

Und wenn ein Arzt keine Lust hat diese Risikofaktoren Bescheinigung mit Empfehlung für einen anderen Impfstoff auszustellen, obwohl es wichtige medizinische Argumente gibt, geht man zum nächsten Arzt.

Ich denke, man kann ich mit Risikofaktoren geimpft werden, nur muss man darüber am besten mit seinem behandelten Ärzten vorab reden und sich unterstützen lassen dahingehend, was da am besten in Frage kommt.

9

„Und die haben kein höheres Risiko für diese Thrombose, die in freier Wildbahn gefühlt nie vorkommt“

Ja trotzdem habe ich sie also kommt sie eben schon im „freier Wildbahn“ vor !
Danke für deine Antwort aber ich empfinde es als ziemlich unsensibel mir zu sagen das meine Krankheit ja eh so selten ist das es anscheinend egal ist wenn man daran erkrankt.
Ich kenne keinen Einzigen Menschen der corona hatte trotzdem würde ich nicht so darüber reden.

10

Du hast den Text falsch verstanden, vor allem die Passage, die du als unsensibel empfindest.

weitere Kommentare laden
5

Hallo,

Als erstes Mal ruhig bleiben und abwarten.
Ein Bruchteil der Bevölkerung hat tatsächlich einen vollen Impfschutz, schauen wir Mal wie lange es dauert bis wirklich alles die wollen und können geimpft sind.
Dann sind ja da noch die Kinder.
16,7 Millionen gibt es in Deutschland.
Und im Moment gibt es ja noch keine Zugelassenen Impfstoffe für sie.
Also wären zB mein Mann und ich bis Ende August beide vollständig geimpft wäre da immernoch unsere 6 jährige ungeimpfte Tochter.
Was ist mit ihr?
Ich glaube nicht daß sie in den Urlaub fahren könnte.
Wir aber schon?!
Ich hatte am 01.03 meine erste Impfung mit AstraZeneca (bin tätig in der Krankenpflege) und bis jetzt habe ich auch noch gar keine Ahnung welche Impfung die zweite wird.
Also warte ich ab und schaue was die nächsten Wochen passiert.
Ich plane nicht in den Sommer.

Es wird immer Menschen geben die nicht geimpft werden können.
Und gerade wenn man schonmal eine Sinusvenenthrombose hatte glaube ich nicht dasan das jetzt überstürzen muss.

Warte einfach ab.
Sprich mit deinem Hausarzt darüber.
Unsere Nachbarin 78 Jahre alt hatte Mal eine Thrombose mit anschließender Lungenembolie und sie hat die Impfung mit AstraZeneca abgelehnt.
Das Impfzentrum hier hat so darauf reagiert das man ihr Biontech angeboten hat, diese Impfung hat sie genommen.
Ich weiß eine Thrombose und eine Sinusvenenthrombose sind völlig verschiedene Krankheitsbilder aber das Impfteam hat auf ihre Bedenken regiert und ihr eine alternative geboten.
Was ich sehr gut finde.

Ich kenne viele die es gar nicht abwarten können das sie dran sind mit Impfen.
Und ich kenne viele die eine Impfung abgelehnt haben.
Aus den verschiedensten Gründen.

Und es gibt einfach Leute für die wäre eine Impfung riskant und für diese Leute wäre ja eine Herdenimmunität sehr wichtig.

Deswegen würde ich dir raten einfach ruhig zu bleiben, und tatsächlich Mal mit einem Arzt über deine Sorgen und Ängste zu sprechen.
Jemand der sich auskennt.
Jemand der dich kennt.
Und dich rational berät.

Irgendwann können wir alle wieder Urlaub machen oder ins Kino aber ob das schon diesen Sommer ist...?

LG

6

Danke dein Kommentar ist der einzige der mich etwas beruhigt.

Ich habe einfach total Angst. Vor 1
Monat durfte ich endlich die Medikament absetzten weil es wieder relativ gut ist und jetzt der Gedanke sich das impfen zu lassen und es evtl wieder zubekommen bereitet mir Albträume.
Ich habe 2 kleine Kinder und ich möchte halt einfach noch nicht sterben nur wegen einer Impfung. Die Ärzte meinten das ich sehr viel Glück hatte und noch rechtzeitig ins krankhaus gekommen bin sonst wäre ich evtl nicht mehr hier oder hätte schwerere Schäden davon getragen.

14

Mensch das tut mir Leid daß du so eine Grenzerfahrung machen musstest.
Ich hoffe du bist genesen.

Die "Freiheiten" wird es nicht übermorgen geben und bis dahin finde ich den Vorschlag mit dem Schnelltest ganz vernünftig.
Streß dich nicht so sehr.
Es wird sich eine Lösung finden.
Aber wenn du gerade Mal einen Monat ohne Medis bist dann bezweifle ich das dich im Moment jemand mit gutem Gewissen impfen wird.
Warte ab.
Hol dir fachlichen Rat.
Ich denke deine Ängste bezüglich der Impfung kann jeder Nachvollziehen.
Und gerade wenn man schonmal die Eine, von keine Ahnung wievielen war die es erwischt hat dann würde ICH jetzt im Moment auch nicht zur Impfung gehen.

Versuch Abstand zu gewinnen.
Versuch zu verarbeiten was dir passiert ist.

LG

12

So wie du das formulierst hast du das Gefühl, dass du deine Gesundheit/dein Leben für einen Kinobesuch etc. aufs Leben setzen musst.
Wenn du Sorge hast, dass jede Impfung dir schaden könnte, und es dir nicht mal um die Angst vor Corona geht, sondern nur um die soziale Teilhabe, dann versteh ich nicht, was es da zu überlegen gibt. Dann halt Kino, etc. nur mit Schnelltest.

13

Und woher hattest du eine Sinusvenenthrombose? Kannst du die Ursache nun auch vermeiden?

Meines Wissens wird bei anamnestischer Thrombose ein mrna Impfstoff genutzt. Dort sind bisher keine Thrombosen bekannt. Sie sind auch anders aufgebaut als Vektorimpfstoffe. Zumal AstraZeneca einen anderen Grundvirus nutzt als die Vektorimpfstoffe.

Eine 100%ige Sicherheit gibt es nirgendwo im Leben. Man weiß auch nicht, ob das nächste Nahrungsergänzungsmittel o.ä. bei Person X nicht irgendeine lebensgefährliche Reaktion auslöst.


Ich bin lieber geimpft als (schwer) Covid erkrankt

16

Durch die Arbeit meiner Frau ist hier in der Nähe genau so ein Fall einer Sinusvenenthrombose nach AZ-Impfung aufgetreten. Was mich am wütendsten gemacht hat, sie wurde von mind. 2 Ärzten in KH abgewiesen. "Ach, Sie sind doch noch jung, das bissel Kopfschmerzen............"

So wie es aussieht, wird die Frau (unter 30 Jahre!!!), wenn sie es denn überhaupt überlebt, ein lebenslanger Pflegefall.

20

Mir tun die jungen Menschen wirklich leid, die sich aus grosser Panikmache haben impfen lassen, obwohl corona für sie de facto kaum einen schlimmen Verlauf genommen hätte (ja ja, es gibt Ausnahmen...)


Wenn die jetzt auch noch an die Kinder gehen, ist bei mir eh der Ofen aus.

Es gibt ja auch Freiwillige, die sich schwanger oder stillend impfen lassen, obwohl davon offiziell abgeraten wird.

Das kann wirklich noch was werden, die Spät folgen der Impfungen möchte ich gar nicht wissen 😣

21

Also ich persönlich würde mich, wenn ich so grosse Angst vor der Impfung hätte, defintiv nicht impfen lassen.

Aber im Endeffekt ist es immer eine Abwägung, wovor man mehr Angst hat.

Hinterfrage nur bitte, oh deine Angst nicht eventuell von den Medien und der Gesellschaft hochgepusht wurde.

Ich habe mich damals gegen Schweinegrippe impfen lassen. Habe mich komplett verrückt machen lassen.

Wen es interessiert, auch damals waren ähnliche Schlagzeilen zu lesen und auch damals war Drosten schon "an der Front" zum Warnen vor Millionen Todesopfern.

Und was war? Nichts!

Schlimmer noch, in Schweden haben viele junge Menschen nach der Impfung Narkolepsie entwickelt.

Obwohl die Schweinegrippe für sie nicht gefährlich gewesen wäre 😥

Nur mal so als Denkanstoß

weitere Kommentare laden
22

Hi,

bei allem was hier geschrieben wurde fehlt mir eine Aussage DEINER Ärzte. Du hast Texte aus dem Internet gepostet und interpretiert aber mit keinem Wort erwähnt was dir geraten wurde.

Deine Verunsicherung kann ich verstehen aber warum redest du nicht mit den Menschen die dich behandeln? Nur die werden dir helfen können.

Reden hilft, auch gegen deine Ängste.

Grüße Anorie

Top Diskussionen anzeigen