Organisation Fehlanzeige *SiLoPo*

Bezeichnend für den bürokratischen und lachhaften Umgang unserer Regierung mit der Pandemie ist die Tatsache, dass ein guter Freund von uns heute Post bekommen hat für seinen Impftermin. Dieser gute Freund ist vor 6 Monaten an den Folgen einer Krebserkrankung verstorben.

Ich würde lachen, wenn es nicht so traurig wäre...
*SiLoPo*

1

Es wird doch niemand einfach so angeschrieben wegen Impfung. Man muss sich erst registrieren damit man einen Terminvorschlag zur Impfung bekommt. Und vor 6 Monaten konnte er sich noch gar nicht für eine Impfung registriert haben

2

Er hat diesen Brief bekommen. Er war schon sehr lange Krebspatient. Er war bereits im Hospiz. Er musste sich nirgends registrieren. Er lag zeitweise im Komma. Es wurde einfach nicht registriert, dass er verstorben ist. Dass ist der "Witz" an der Sache.

3

Und der Opa meines Mannes hat sich sicher auch nicht registriert (90 Jahre). Er hat ein Schreiben per Post bekommen mit seinem Impftermin.

weitere Kommentare laden
5

Das tut mir echt leid 😕.
Es lässt sich nicht verhindern das manche doppelt angeschrieben werden und leider wird es auch vorkommen das verstorbene angeschrieben werden.
Sowas ist in der Tat... sagen wir... blöd gelaufen.

7

🍀🍀🍀

19

Aber mal ehrlich.

Wir benehmen uns schlimmer als ein Dritte-Welt-Land. Was ist von dem, was Deutschland ausmacht, noch da?

weiteren Kommentar laden
9

Ich glaube nicht dass das an der Regierung liegt.

Der Pflegedienst hatte meinen Vater schon vor Weihnachten zur Impfung gemeldet. Die wurden Ende November/Anfang Dezember aufgefordert ihre Patienten zu melden. kurz vor Weihnachten kam dann ein Schreiben und die offizielle Anmeldung. Vielleicht war euer Freund da irgendwie gemeldet und gelistet.

Unsere Gemeinde bekam vom Landratsamt eine Liste von allen nicht registrierten der Prio 1 und Prio 2 Altersklasse. Die Gemeinde ruft alle an und bei Bedarf wird gemeinsam die Registrierung vorgenommen. Sie haben meine Eltern auch angerufen und gefragt ob ich sie angemeldet habe oder ob sie Hilfe brauchen. Die Anforderung eines Mobilen Impfteams für Vater nehmen sie vor, wenn ich ihn nicht fahren kann.

11

Mag sein. Die Organisation ist leider etwas schwach m.M.n.
Ein besserer Informationsaustausch wäre wünschenswert. Ich persönlich finde, es werden zu wenig Daten im allgemeinen abgeglichen. Mir wurde von der Krankenkasse mal ein Mahnschreiben gesendet, weil es eine Namens- und Geburtstags- Gleiche Person gab, die Schulden durch nicht gezahlte Beiträge angehäuft hat.

10

Hallo, es gibt sicherlich viele Dinge, die man an der aktuellen Situation kritisieren kann und sollte und dein Verlust tut mir sehr leid, aber das gehört zu den Dingen, die "unsere Regierung" nicht zu verantworten hat. Die Daten wurden z.B. beim Pflegedienst meiner Großeltern im Oktober/November abgefragt.
Es hat einfach lange gedauert, bis er jetzt angeschrieben wurde und der Ausgang ist auch traglich, aber da gibt es Dinge, die deutlich kritischer zu sehen sind als eine sehr frühzeitige Abfrage der Daten von Vorerkrankten um diese schnellstmöglich zu impfen.

12

Da magst du recht haben.
Ich bin nur einfach frustriert, wie langsam das alles vonstatten geht. 😞
Und naja, dieses Beispiel steht irgendwie sehr gut für diese Trägheit.

14

es ist ärgerlich und für die Angehörigen des Verstorbenen sicherlich auch schmerzhaft aber liegt vermutlich daran, dass die, die solche Briefe verschicken, nicht nochmal im Melderegister prüfen (können), ob alles noch stimmt. Ich arbeite in einer Gemeindeverwaltung und wenn Gemeinden direkt mehr in solche Aufgaben eingebunden gewesen wären, wäre manches in der Hinsicht sicher besser gelaufen, denn wir haben eben jederzeit Zugriff auf Daten zu Sterbefällen, Wohnortwechseln usw.

15

Der 10 jährige Enkel meiner Kollegin hat vor 2 Wochen auch einen Brief mit Impftermin bekommen 🤷. Ich habe schon lange aufgehört irgendwas zu hinterfragen.

16

Mein tiefes Beileid zum Verlust deines Freundes!😢

Die Oma meines Mannes wurde auch schon viermal zur Impfung eingeladen - mit Terminvorschlag, dabei ist sie längst zweifach geimpft.

17

Ich finde es toll, dass Ihr alle fehlerfrei arbeitet. Dass Ihr alle die Pandemie viel besser in Griff bekommen hättet.

Ich wünsche mir einfach, dass auch mal mehr Verständnis für das Gegenüber herrschen würde.

Ich komme aus einem Bereich, in dem Menschen in den Ämtern bis zum Anschlag sich abarbeiten, um vorwärtszukommen. Da wird nicht um 17 Uhr Feierabend gemacht und gesagt, morgen geht es weiter. Nein, auch da sitzen Leute, die ihre Gesundheit aufs Spiel setzen, die am Wochenende arbeiten und keine Feiertage oder keinen Urlaub haben.

Nur leider wird das immer nicht gesehen. Es wird immer nur gesehen, was nicht klappt und jegliche Verantwortung wird auf den Staat abgeschoben.

Keiner kann die Lage bis ins kleinste Detail überblicken, Fehler passieren, klug reden kann aber jeder. Manchmal schäme ich mich für meine Mitmenschen.

18

Wenn man sieht, wie es in anderen Ländern einfach mal um ein vielfaches besser klappt, dann kann ich mich auch mal ruhigen Gewissens darüber ärgern wie es hier läuft. Klar gibt es auch Länder, In denen es schlechter läuft, aber man soll sich ja nicht nach unten orientieren, gell?

20

Klar können mal Fehler passieren, aber das, was jetzt hier in diesem Land passiert, ist ein absolutes Desaster!

Top Diskussionen anzeigen