Kind hat Förderbedarf - Anspruch auf Notbetreuung?

Ich habe mal gelesen dass wenn ein Kind förderbedarf hat, man Anspruch auf Notbetreuung hat. Stimmt es und hat jemand damit Erfahrung?

Mein Sohn (4) bekommt seit seinem dritten LJ Logopädie, Anfangs wegen der Aussprache, jetzt hauptsächlich wegen dem Satzbau und Grammatik, weil er damit im Deutschen (zweisprachig) Probleme hat. Es ist nichts schlimmes, er ist gesund. Auf jeden Fall habe ich heute die Logopädin gefragt ob das stmmt wegen dem Förderbedarf und Anspruch auf Notbetreuung, die meinte sie weiß es nicht genau und ich soll mal beim KiA fragen ob sie ein Attest ausstellen können das er die Notbetreuung wegen seiner Sprachentwicklung braucht. Habe ch heute gemacht die Frau am Telefon, bei unserem KiA hat auch gemeint sie kennt sich nicht aus und ich soll unsere Logopädin darum bitten dass sie bei ihnen anruft.


Auf jeden Fall hat unsere Logopädin nur am Montag Sprechzeiten, deswegen werden wir wohl bis montag warten müssen. Aber ich wollte mal fragen. Hier gibt es doch sicher viele Mütter die Logo, Ergo oder sonstige Frühförderung bekommen. Wisst ihr da vielleicht etwas mehr? Dürfen eure Kinder mit förderbedarf in die Notbetreuung? Wie und wo habt ihr das Attest bekommen?

3

In unserer Kita wäre das kein Grund.
Menschenskinder, wir haben eine Pandemie. NOTbetreuung für die, wo eine Betreuung nicht anderweitig möglich ist.
Auch die Erzieherinnen haben ein Recht darauf, so wenig Kontakte wie möglich zu haben.

Wie wäre es, wenn du selbst dein Kind förderst? Jeden Tag vorlesen, das Kind Geschichten erzählen lassen, Eis schlecken (coole logopädische Übung), Wettpusten mit Strohhalm und Wattebausch, etwas ansaugen mit Strohhalm, Blubberblasen mit einem Strohhalm im Wasser machen, reden, reden, reden, singen, Fingerspiele, Quatschwörter erfinden, spezielle Brettspiele (das mit der Hexe z.b. Mit ist grad der Name entfallen), reimen, und und und....

Da braucht man nun tatsächlich keine Kita dazu. Was glaubst du denn, welche Förderung er dort während der Notbetreuung bekommen wird?
Worum geht es dir wirklich?

8

Danke... Genau so!!!!

1

Das hast du doch letzte Woche schon hier gefragt. Haben dir die Antworten nicht gereicht?

2

In den Förderschulen ist es so, dass Kinder mit einem erhöhten Förderbedarf(körperliche und geistige Behinderung )weiter in den Schulen betreut werden. können.
Wenn es jetzt um Sprache geht, könnte es gut sein, dass du keinen Anspruch hast.
Aber Versuch macht klug

Vg Basket

4

Ich glaube es geht um die Kinder, die als Integrationskinder laufen.

Also in I Gruppen sind. Zumindest in Schleswig Holstein.

5

Denn wenn jeder mit Logopädie, Ergo, Physio oder sonst was als Förderbedarf läuft, wären die Kitas wieder voll

9

Die Kitas sind auch so voll, da viel zu viele Ausnahmen gemacht werden.

6

In einem Thread, in dem es um TV Konsum bei Kindern ging, hast Du vor Kurzem geschrieben, wie unglaublich weit Dein Sohn ist, er könne das Alphabet, einzelne Buchstaben unterscheiden, seinen Namen schreiben und zahlreiche Kinderlieder auswendig. Weil er, im Gegensatz zu seinen Freuden, die ihm natürlich weit hinterher hinken, wenig TV sieht.


Ist das hier jetzt echt Dein Ernst??

10

Und was hat es damit zu tun dass er Sprachprobleme hat? Wenn er kein SCH richtig aussprechen kann oder in einem Deutschen Satz grammatikalische Fehler macht, kann er kein Alphabet aufsagen oder Lied vorsingen? In dem Post ging es eher darum dass behauptet wurde dass TV Konsum Kindern nicht schadet und ich habe nie behautet dass mein Kind sehr weit für sein Alter ist, ich wollte damit nur als Beispiel nennen dass vieles was Kinder die kein TV bekommen etwas können, was gleichaltrige die viel TV schauen nicht können.

Oder wie stellst du dir bitteschön ein Kind vor das sprachliche Probleme hat? Soll er in der ecke sitzen hin und her schaukeln und sabbernd stöhnende Geräusche von sich geben?

Mein Bruder und ich hatten auch als Kinder Sprach Probleme, trotzdem sind wir beide normal intelligent. also deine Behauptung Kinder die bestimmte Buchstaben nicht aussprechen können wären geistig Behindert ist irgendwie komisch...

18

Dsatzbau lernt er besser vom Vorlesen als von Nieren Kindern!
Aussprache von lauten lernt mN durch spezielle Übungen zur Mundmotorik!

Unser zwerg hat die selben Baustellen und keine wird durch Kindergarten besser! Da sagt keiner 'mach mal die kussmund Übung' etc.

weiteren Kommentar laden
7

Na hoffentlich nicht. Dein Kind hat Logopädie. Warum sollte er deshalb in die NOTbetreuung gehen?

Die Förderung läuft über die Logopädie, nicht über die Kita.
Es sollen nur die Kinder in die Kita, die von den Eltern nicht betreut werden können.
Wir haben eine Pandemie....

11

Es geht um I-Kinder und Förderkindergärten, nicht um ein Kind das Logo braucht. Die Logo läuft ja weiter und es ist Dein Erziehungsauftrag die Sachen zu Hause mit dem Kind zu üben, das ist doch eh nicht Aufgabe des Kindergartens. Die Resonanz die ich von den Eltern vom Therapiehof habe ist eigentlich eher die dass die Kinder im Lockdown bessere Fortschritte bei den Therapien Logo und Ergo machen weil sie den Kopf dafür endlich frei haben.

13

Ok, ja das habe ich mir schon gedacht. Aber ich denke einen Versuch ist es trotzdem wert, ich rufe mal am Montag an.

Das "Problem" ist er hat im Kindergarten tolle Fortschritte gemacht, weil Kinder ja von gleichaltrigen lernen, er hat in einem Jahr die Deutsche sprache so gelernt dass man sich mit ihm in beiden Sprachen unterhalten kann und er wechseln kann mit wem er welche sprache spricht ohne beide zu verwechseln und das Dank dem Kindergarten, vor knapp einem Jahr konnte er Deutsch wenige Wörter und hatte kaum sprachverständnis, war auch mein fehler weil ich es gewohnt war dass wir zuhsaue unsere Sprache sprechen, klar ich spreche jetzt auch mit unseren Kindern deutsch zuhause, aber im KiGa lernt er doch bestimmt mehr, wenn er hört wie andere Kinder sprechen.

15

Ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber du selbst scheinst keinerlei Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache zu haben, bei dem was ich so lese... wieso übst du nicht mit ihm?

Ein Kind in die Notbetreuung schicken zu wollen, weil es kein SCH aussprechen kann und sich etwas schwerer tut, mit der deutschen Sprache, finde ich etwas... naja...

Er darf weiterhin zur Logopädie. Das ist schon mal viel wert. Ansonsten muss man eben als Eltern mal ran. Du hast ja schon so einige Tipps erhalten.

weitere Kommentare laden
12

Hallo,

Notbetreuung gibt es bei uns nur wenn mindestens ein elternteil systemrelevant ist in dem Bundesland. Zudem gibt es ausnahmeregelungen wenn beim zweiten elternteil der Arbeitgeber ein schreiben aufsetzt, dass die Tätigkeit so gestaltet ist das keine Kinderbetreuung während der #contraarbeit möglich ist.

Meine Tochter ist Integrationskind sprache und ich habe keinen gesonderten status. Meine Chefin hätte sicher mir ein schriftstück erstellt, aber was bringt das? Im Endeffekt ist es egal ob ich zwei oder drei schulpflichtige kids und Homeoffice habe. Die schulen wissen bescheid dass ich arbeiten muss und meine Arbeit vorgeht.

In der heutigen zeit würde ich eine Therapiepause machen und mein kind nicht noch irgendwo hinschleifen. Gewisse dinge brauchen zeit und so auch die Entwicklung. ich habe allen meinen kids (alle sprache)im jahr eine längere Therapiepause gegönnt.

Viele Grüße

14

Das kommt auf dein Bundesland an. Bei uns in Bayern ist es eher entspannt, man braucht z.B. keinen Nachweis der Arbeitszeiten.
Es werden z.B. auch Kinder betreut, denen es im KIGA/Schule besser geht als daheim und das sind leider einige.
Ruf doch mal im Kiga an, wie sie die Situation einschätzen. Meist ist das Personal ja selber daran interessiert, dass die "förderbedürftigen" Kinder nicht noch mehr den Anschluss verlieren.
Und rechtlich kommt es natürlich auf die Regeln in deinem Bundesland an.
Bei uns stand aber glaub ich schon recht krass formuliert sowas wie "von Behinderung bedroht" oder "vom Jugendamt empfohlen " als Ankreuzvariante auf dem Anmeldezettel.

20

Echt? Wir sind auch in Bayern und wir brauchen einen Nachweis und bekommen nur die Arbeitszeiten + Anfahrt betreut. Wir brauchen einen Nachweis vom Arbeitgeber.

24

Bei uns auch nicht. Die Zeiten wurden formlos abgefragt und fertig. Aber man kennt sich. Dorf halt. Und ich weiß das manchen die Betreuung verweigert wurde, die im 1. Lockdown bringen durften. Da hat es ja gereicht, das 1 Systemrelevant war und Mütter in Elternzeit haben abgegeben.
Es sind nicht ganz die Hälfte der Kinder in der Kita und in der Krippe noch weniger. Hort sind nur 2 oder 3 Kinder.

Top Diskussionen anzeigen