Was hilft gegen Kopfschmerzen?

So ich hoffe auf euer Schwarmwissen, wie schafft ihr bis zu 10 Stunden mit Maske halbwegs problemlos hinter euch zu bringen? Mein AG hat ein neues Hygienekonzept und ich habe ab nächste Woche das Vergnügen. Ich brauche gut 1 Stunde mit den Öffentlichen bis zur Arbeit, sobald ich das Gebäude betrete muss ich Maske tragen, nach 5 Stunden kann ich die Maske für 20 Minuten absetzten, danach nochmal 3 Stunden und danach wieder 1 Stunde Heimweg. Während der Arbeitszeit habe ich nicht die Möglichkeit raus zu gehen oder ein Fenster zu öffnen.

Meine Kollegen nehmen vor der Arbeit eine Kopfschmerztablette und in der Pause noch eine weil alle Kopfschmerzen bekommen. Was kann ich vorbeugend noch machen, trinken darf ich nur in der Pause. Macht es Sinn vor der Arbeit viel zu trinken? In der Pause werde ich versuchen 0,5-1 Liter Flüssigkeit zu schaffen.

Wir müssen unterschreiben uns an die Vorgabe zu halten, wer erwischt wird das er die Maske nicht richtig trägt wird eine Abmahnung bekommen. Ach ja wir bekommen 1 Maske pro Schicht gestellt, im Idealfall sollen wir auch die ganze Zeit Handschuhe tragen, es ist aber auch OK wenn ich mich ständig desinfiziere. Für die Hände werde ich eine Handcreme mitnehmen, das dürfte kein Problem werden, was mache ich gegen Kopfschmerzen?

Vielen Dank für eure Tipps

2

Nach 5 Stunden trinken?
Egal was ihr da unterschreibt, es ist garantiert nicht rechtskräftig. Wenn es dir ernst ist schließe schon mal eine Arbeitsrechtsschutzversicherung ab. Ansonsten Betriebsrat/Gewerkschaft kontaktieren (gibt's aber wohl nicht wie sich das anhört).
In dem Fall müsstet ihr euch auf jeden Fall gegen so hirnrissige Regeln wehren.

6

Der Betriebsrat hat das abgesegnet, es musste ein Hygienekonzept vorgelegt werden damit Veranstaltungen möglich sind, ohne diese Veranstaltungen kommt gar kein Geld rein, die meisten von uns haben jetzt monatelang nicht gearbeitet und sind froh das es überhaupt irgendwie weiter geht.

1

Ich trage auch den ganzen Tag Maske und freue mich über Tipps. Mir helfen:
- Gummis nicht über die Ohren laufen lassen oder sofort abändern, wenn es unangenehm wird. Es gibt so Clips und Halter
- zwischendurch den Kiefer lockern, man tendiert dazu, in einer Haltung zu verweilen
- bei FFP2 gepolsterte Nasenbügel wählen

Kann man mit eurem AG nicht reden, das hört sich nach wenigen Pausen an. Welche Masken tragt ihr?
Wenn ihr auf den WCs Fenster habt, würde ich da alles auf machen und 1-2 Minuten durchatmen.

7

Wir bekommen entweder eine Einmalmasken vom AG oder nehmen unsere eigenen, ich habe eine sehr dünne mit der ich halbwegs zurecht komme, allerdings nie über einen so langen Zeitraum. Andere Pausen sind nicht möglich, es ist alles so durchorganisiert das immer die selben zusammen arbeiten und auch Pause machen, da darf nichts gemischt werden damit im Fall der Fälle nur 1 Team in Quarantäne muss und nicht alle die in der Zeit gearbeitet haben.
Wie WC's haben leider keine Fenster 😔.

20

Abgesehen davon, dass ich es unmöglich finde, dass ihr kaum verschnaufen dürft, ist das Tragen auch eine Gewohnheitssache.
Die FFP2 sind nach wie vor etwas anstrengender, aber die chirurgischen spüre ich mittlerweile nicht mal mehr. Hab ich im Auto schon vergessen abzusetzen. Und zu Beginn haben die mich fast in den Wahnsinn getrieben.

3

Also ich würde ja wegen 5 Stunden nicht trinken dürfen Kopfschmerzen bekommen, nicht wegen der Maske...

4

Kannst du eine andere Maske anziehen? Hast du da Wahlmöglichkeiten?
Sonst evtl zwischendurch mit Strohhalm unter der Maske trinken?
Oder regelmäßig auf Klo gehen, da was trinken und durchatmen :-/.

8

Ich habe die Wahl zwischen Einmalmasken vom AG und meiner eigenen, ich weiss noch nicht was besser ist, ich habe halt noch nie so lange mit Maske verbracht, vor allem nicht bei der Arbeit. Das mit dem aufs Klo gehen hab ich mir auch schon überlegt, Mal sehen wie das möglich ist. Zum Glück muss ich ja nur ein paar Tage arbeiten, trotzdem graut mir davor.

5

KEIN Arbeitgeber kann verlangen, dass Du Dir Deine Leberwerte kaputtmachst mit ständigen Schmerztabletten . Die Dauereinnahme ist kein Späßchen !!
Meine Tochter arbeitet im Altersheim und ist Allergikerin. Sie hat auch Probleme mit der Maske. Sie geht auf die Terrasse, wenn sie eine kurze Pause braucht und trinkt dann auch was. Du musst ja trinken - und dann muss man auch aufs Klo....oder verbietet er das auch? #zitter
Meine Nichte arbeitet im Reinraum einer Firma unter Vollschutz, aber selbst sie darf raus, wenn sie eine Pause braucht.
Ich kann Dir nur empfehlen, Dich bei Betriebsrat, Gewerkschaft oder Berufsgenossenschaft zu erkundigen, wie euch geholfen werden kann - Tablettenkonsum über vielleicht viele Monate ist definitiv der falsche Weg.
LG Moni

9

Bei uns geht es ja nur um wenige Tage, solange es halt irgendwie Arbeit gibt. Der Betriebsrat hat alles abgesegnet, wir haben die Wahl entweder so zu arbeiten oder nicht, wir können die Arbeit so verweigern, wir sind aber alle seid März in Kurzarbeit und froh wenn wir eingesetzt werden ( es gibt Kollegen die das ablehnen, die müssen nicht arbeiten).
Wir werden in Gruppen eingeteilt die nicht gemischt werden dürfen damit im Fall der Fälle nur wenige ausfallen. Wie müssen alles in dieser Gruppe machen, WC ist natürlich möglich aber so schön sind unsere WC's auch nicht, da geht man nur hin wenn es unbedingt sein muss 😬.

18

Okay, wenn es nur um ein paar Tage geht..... Ich ging davon aus, dass es ein Dauerzustand sein soll, solange es diese Corona-Regelungen gibt, das wäre ja sonst wirklich schlimm.
Miese Leberwerte durch zuviel Schmerztabletten hat man schnell, habe ich selber gehabt.
Welches Klo ist schon gemütlich ;-) aber im Notfall....zum mal die Maske runterziehen, geht's sicher. Ich hoffe für euch - und uns alle - dass diese elenden Zahlen wieder bald runtergehen.
👍

weiteren Kommentar laden
10

Hallo. Ich würde dir empfehlen die Einmalmasken zu nehmen. Da gibt es zwar auch unterschiedlich gute, aber mehr Luft als mit einer Stoffmaske gibt es auf jeden Fall. Ich muss auch viel Maske tragen auf Arbeit und mein Arbeitgeber besteht sogar drauf das wir seine Einmalmasken nehmen... und vielleicht hilft es auch nicht so negativ eingestellt an das Thema ranzugehen. Es gibt so viele Menschen die jetzt täglich oft und lange Maske tragen müssen. Ich habe mich Mittlerweile an die Maske gewöhnt und finde sie daher auch nicht mehr unangenehm. Mein Mann im Homeoffice und kaum unterwegs findet es nur ätzend. Alles gute und Kopfschmerz freie Tage für dich.

11

Kann sein das du recht hast und es an der Einstellung liegt, ich stehe halt wirklich nicht hinter der Maske und trage sie nur dann wenn ich zwingend muss. Unser Kind trägt sie kommentarlos trotzdem ist es an Tagen wo sie stundenlang getragen wurde absolut platt und das obwohl es dahinter steht.
Was mich wirklich erwartet weiss ich ja nicht, ich stehe halt in Kontakt mit Kollegen und höre was die dazu sagen und alle klagen halt über Kopfschmerzen, deshalb hatte ich gehofft Tipps zu bekommen um diesen vorzubeugen. Na ja ich werde ja sehen wie es wird, wenn es für mich garnicht funktioniert werde ich das auch klar sagen und dann lieber nicht mehr arbeiten, gibt ja viele denen es nichts ausmacht und dann sollen die halt mehr Geld bekommen, da wäre ich nicht die einzige die das so macht.

13

Ich nochmal...
Positive Einstellung ist das A und O.
Ich bin schwanger und trage die Maske auch mal bis zu 5 Std... das geht alles!

Wie gesagt, die med Einmalmasken finde ich super und ich hab mich schon sehr dran gewöhnt 😄

12

Wo arbeitest du und werdet ihr Video überwacht?
Mein Mann (Arzt) trägt auch den ganzen Tag eine Maske und geht aber auch mal aufs Klo oder ins Arztzimmer. Da darf er natürlich auch mal trinken und essen. Ebenso meine Kolleginnen im Kiga oder eine Bekannte im Einzelhandel...
Ansonsten kaufe dir ein großes Paket med Einmalmasken. Die schützen besser und ich persönlich finde, dass ich da besser atmen kann, als mit den selbst genähten Dingern.

Aber ständig Kopfschmerztabletten - das ist natürlich übertriebener Unsinn... da müsst ihr als gesamtes Kollegium beim Betriebsrat Beschwerde einlegen. Dafür ist der da.

Und bitte keine Visire oder anderen Plastikschrott! Mein Mann schimpft so sehr, da könne man sich das gleich sparen, weil 0,0 Erosole abgefangen werden.

Liebe Grüße

15

Ich arbeite in einem Hotel, ja dort ist der öffentliche Bereich videoüberwacht und man wird angehalten Kollegen zu melden wenn sie die Hygieneregeln nicht einhalten. Irgendwo kann ich das auch verstehen, die haben alle Angst das irgendwer krank wird und das Hotel ganz geschlossen werden muss, deshalb versuchen sie über Veranstaltungen ( Seminare, Hochzeiten...) Wenigstens ein bisschen Geld reinzuholen und dafür müssen halt Hygienekonzepte umgesetzt werden.

Visiere sind verboten, wenn dann nur in Verbindung mit einer Maske. Die Einmalmasken bekommen wir gestellt ( 1 pro Schicht) ich hab halt noch nie so lange eine Maske getragen, deshalb hab ich da ein mulmiges Gefühl, na ja ändern kann ich es eh nicht, ich werde mir wohl irgendwo ein Schlupfloch suchen, es sind ja nur ein paar Tage.

Der Betriebsrat hat bis jetzt alles abgenickt was der AG wollte, Schließung, Kurzarbeit, Streichung der übertarifliche Zulagen...die meinen alles ist besser wie eine komplette Schließung des Hotels, ich denke aber früher oder später wird das darauf hinauslaufen, so wie es um Moment läuft kann es nicht mehr lange funktionieren, dafür wird durch die Regeln gesorgt und in einigen Jahren jammern die Leute warum es nur noch wenige Hotels und Restaurants gibt...

17

Die Tabletten nehmen sie freiwillig.

14

Was hilft ist vorher viel trinken und regelmäßig Sport. Masken sind für einen fitten Körper kein Problem normal leisten Herz und Lunge deutlich mehr als sie müssten und können den Unterschied ausgleichen. Cardio und Ausdauer.
Alternativ anonym Meldung bei der BG machen ob das zulässig ist. Ich kenne einige die mit maske arbeiten da sind einfach Pausen eingeplant. Ist ja auch eigentlich hygienisch gesehen kein Ding.

16

Ah, das war ja meine Frage ob es sinnvoll ist vorher viel zu trinken, dann werde ich das auf jeden Fall mal ausprobieren. Ich muss gestehen sonderlich fit bin ich nicht 😬, deshalb auch ein bisschen Respekt vor der Situation. Mir ging es ja besonders um die Kopfschmerzen, und wenn ich die halbwegs in den Griff bekomme passt das schon für mich, der Rest wird sich ergeben es sind ja für mich nur ein paar Tage.

26

Die Kopfschmerzen kommen definitiv nicht direkt durch Sauerstoffmangel durch die Maske.
Wenn Ihr Euch untersagen lasst, zwischendurchmal einen Schluck zu trinken oder notfalls kurz an die Luft zu gehen, dann ist das Euer Ding, aber schieb doch den Schmerzmittelkonsum Deiner Kolleginnen bitte nicht auf die Maskenpflicht im Allgemeinen.

21

Wie ist sonst dein Trinken-Rhythmus?

Bei mir ist es wichtig, dass ich vorher genug trinke.
Wenn ich längere Strecken fahre, habe ich zwar was zu trinken dabei, falls ich es brauche, nutze es aber nicht immer.

Wichtig ist, dass ich vorher genug Flüssigkeit (Wasser) zu mir genommen habe. Je weniger ich getrunken habe, desto eher neige ich zu Kopfschmerzen. Schon lange vor den Masken.

Maske ist auch Gewöhnungssache. Nicht nur, aber auch.

Wenn du ein paar Tage Vorlauf hast, könntest du schon anfangen deinen Rhythmus anzupassen. Morgens mehr trinken, vor der Schichtuhrzeit noch etwas trinken.

Wie gut sind die Öffentlichen getaktet?
Ich fahre schon vor Corona gerne eine Taktung früher, damit Zeit für Ausfälle ist.
Jetzt nutze ich die Zeit, um noch ein paar Schritte von der Haltestelle enfernt zu gehen. Ganz wichtig: noch mal was im Freien trinken! Und dann das Gebäude betreten.

Auch Nahrung ist bei mir wichtig. Nicht im Sinne von Hunger essen, sondern dass mein Kreislauf stabil bleibt und damit ich keinen Heißhunger bekomme.

Zu Hause kannst du auch mal ausprobieren, mit welcher Maske du es am längsten aushältst.

22

Die Öffentlichen sind gut getacktet, ich steige zwar 2 Mal um, das klappt aber gut, ich bin eh so unterwegs das ich auf Arbeit noch in Ruhe Frühstücken kann( Mind 30min vor Dienstbeginn), da ich schon 7 Uhr anfange, ist da auch noch nicht so viel Betrieb unterwegs. Ich habe es heute zu Hause mal länger mit Maske versucht, das ist schon eine Umstellung, vor allem wenn man nicht nur rumsitzt. Ich versuchen mir eine Wasserflasche mitzunehmen, für den Notfall, na mal sehen wie es wird.

Top Diskussionen anzeigen