Erfahrung Verlauf - genau wie Erkältung?!?

Hallo zusammen,

wir waren unterwegs, kleine Reise, mein Freund hat einen Tag später Erkältungssymptome bekommen, ich kurz danach auch, unsere Tochter war die ganze Zeit komplett gesund. Ich wüsste nicht, wo wir es herhaben könnten, oder wen wir angesteckt haben könnten. Bitte fragt nicht weiter zu dem Thema nach - wir haben/ konnten uns nicht testen lassen, aber darum soll es hier jetzt nicht gehen.
Wir haben uns jedenfalls in strengste Quarantäne begeben, nun seit anderthalb Wochen.

Mich würden eure Erfahrungen bzgl. corona interessieren. Ich glaube, wir hatten irgendwelche klassischen Erkältungsviren, denn es verlief mit:
zuerst Halsweh (+Unwohlsein, minimal erhöhte temp+ Müdigkeit), dann Schnupfen, dann husten.
Alle corona-Fälle, von denen ich bisher gehört habe, hatten direkt zu Beginn Fieber oder Husten, oder gar keine Symptome.

Wie war das bei euch (denjenigen mit positiven corona-Test..)?

LG M.

1

Eine Freundin arbeitet beim Arzt und dort wird nur mit Fieber getestet,

2

das ist gut zu wissen 🙃

3

Ich denke es ist bei jedem anders.

Mein Bruder war vor kurzem positiv. Er hat sich bei einem Arbeitskollegen angesteckt.

Vorweg noch, er hat vorerkrankungen die in den Medien zum schweren Verlauf tituliert werden.

Er hatte nur 1 1/2 Wochen kein Geruchs- und Geschmacksinn und ansonsten Erkältungssympthome. Aber kein schwerer Verlauf oder so. Das ganze ist jetzt 3 Wochen her und er ist topfit.

Mein Mann und meine Tochter waren auch in der Zeit erkältet (hatten aber keinen Kontakt zu meinem Bruder)
Er Halsweh und Schnupfen, Gliederschmerzen und danach noch Husten. Meine Tochter nur Schnupfen und Husten. Wir haben uns nicht testen lassen, weil wir dazu überhaupt keinen Grund gesehen haben.

Lg

5

Ihr habt dazu keinen Grund gesehen? Vielleicht sollte man solche Entscheidungen Ärzten überlassen. Bei solchen Symptomen ruft man seinen Hausarzt an und dieser entscheidet, ob getestet werden soll oder nicht. Oder habt ihr in den Wochen zuvor keinen einzigen Menschen gesehen? Keine Schule/Kita? Keine Arbeit? Keine Privaten treffen?

Ich bin immer wieder überrascht von so wenig Verantwortungsbewusstsein...

6

Bei Husten und Schnupfen wird auch nicht getestet. Was ein Schwachsinn. Man kann doch nicht alle Menschen testen nur weil sie mal erkältet sind. Wer soll das bezahlen?

weitere Kommentare laden
4

Das ist so unterschiedlich, merke ich grade durch mein Umfeld.

Eine junge Familie:
Mann (30) hatte 2 Tage leichtes Fieber, Gliederschmerzen, Husten und Schlappheit
Frau (29) hatte 2 Tage Gliederschmerzen und Schnupfen, jetzt kann sie nichts mehr riechen (fast 2 Wochen nach positivem Test)
Die beiden Kleinkinder waren negativ, trotz normalen Kontakt mit den infizierten Eltern

Eine ältere Familie:
Mann (zwischen 50-60) stärkere Grippesymptome seit einer Woche, die sich bisher nur leicht bessern (Details kenne ich nicht)
Frau (ungefähr selbes Alter) leichtere Grippesymptome
2 Töchter (Mitte 20): stärkere Grippesymptome für etwa eine Woche, inzwischen geht es ihnen wieder besser
Sohn (Anfang 20) sehr ähnlich wie die Schwestern

Ein altes Ehepaar
Mann (um die 80): hatte stärkere Grippe, hat sich aber nach mehreren Wochen gut erholt
Frau (selbes alter): hatte vorher schon mit Atemnot zu tun und ist innerhalb der ersten Woche nach Beginn der Symptome im Krankenhaus verstorben. Es ging rasend schnell.

Wir (mein Mann und ich, beide Ende 20) hatten auch sehr leichte Symptome (dauerndes Halskratzen, ich über Tage Kopfweh) und wurden aufgrund von positiven Kontaktpersonen gestern getestet. Jetzt sind wir sehr gespannt ob wir eine extrem milde Corona-Infektion hatten oder es eine einfache Erkältung (noch weniger als das) war. 🤷‍♀️ Unsere Kinder haben nix.

7

Ich bin bisher verschont geblieben, kenne aber einige im engen Freundeskreis etc., die positiv getestet wurden.

Einer hatte sehr hohes Fieber, starken Husten und bekam keine Luft mehr. Er lag länger auf der Intensivstation und konnte hinterher kaum eine Treppenstufe nehmen #schmoll
Er ist erst etwas über dreißig. Insgesamt hat er sich ganz gut erholt, obwohl er natürlich immer noch Nachwirkungen spürt.

Die meisten hatten hohes Fieber, Husten und Schnupfen. Einer hatte vor diesen Symptomen noch Durchfall. Und bei einer von ihnen haben diese Symptome sogar einige Wochen angehalten. Sie konnte erst nach sechs Wochen die Quarantäne verlassen. Bei ihrem Mann vergingen die Symptome schneller und waren auch weniger ausgeprägt. Dafür merkt er selbst nach einem halben Jahr noch, dass er Atemprobleme hat.

Ein Kollege von mir hatte eigentlich keine Symptome.

Top Diskussionen anzeigen