Corona-Abstand - Konsequenzen zu befürchten?

Hallo zusammen!

Mein Mann und ich waren heute mit unseren Kindern (13, 17 bzw. 19 Jahre alt) einkaufen.
Wir hatten viel und brauchten dazu einen Einkaufswagen.
Als wir zur Kasse gingen (wir alle trugen vorschriftsgemäß eine Maske), war vor uns ein Mann, dem wir offensichtlich zu wenig Abstand hielten (ebenfalls Maskenträger).
Ich hielt mit dem Wagen zu diesem Mann einen guten halben Meter und ZUSÄTZLICH die Länge des Einkaufswagens (also ca. 2 m Abstand in Summe). Alle Kinder waren bei mir und meinem Mann.
Schließlich drehte sich unser Vordermann um, befahl uns mit "Haltet endlich einmal einen gescheiten Abstand", Abstand zu halten.
Als mein Mann dann sagte: "Ja, das machen wir eh.", wurde unser Vordermann deutlicher (um das einmal vorsichtig auszudrücken) und meinte: "Ich möchte nicht angesteckt werden."
Mein Mann schließlich wieder (scherzhaft): "Ja eben, wir auch nicht."
Schließlich "drohte" besagter Mann vor uns dann mit der Polizei, die er dann auch tatsächlich anrief.
Während der Sachverhaltsaufnahme beschuldigte er uns weiter, "wie blöd mein Mann und ich - aber vor allem unsere Kinder - wären, nicht einmal richtig Abstand halten zu können." Er wollte dann ernsthaft gegen alle strafmündigen eine Anzeige erstatten.
Schließlich war auch irgendwann bei mir die Geduld zu Ende und ich sagte ihm direkt: "Wie bekloppt kann man sein, wegen so etwas gleich die Polizei zu rufen."
Als er dann nur achselzuckend vor mir stand, wurde ich etwas energischer und fragte ihn, "ob er sein Gedächtnis nur zu "Ausstellungszwecken" hätte, und zeigte ihm den Vogel.

Schließlich entzog sich dieser Mann - nach meinen Ansagen - dann der pol. Maßnahme und kam nicht mehr wieder (worüber ich unendlich froh bin.)

Was auf uns genau zukommt, konnte niemand sagen, "da man nicht wisse, ob der Mann Beweise habe und nicht doch eine Anzeige gegen uns erstatten möchte".
Mein Mann bzw. ich werden gegebenenfalls von den Behörden nochmals benachrichtigt.

Haben wir hier bzw. auch unsere schon strafmündigen Kinder etwas Ernsthaftes zu befürchten? Ich habe ein mulmiges Gefühl.

Danke für eure Antworten.

derlaestigeblutegel

14

Es ist doch egal, wer juristisch im Recht ist. Dem Vordermann war es offensichtlich unangenehm, da hätte ich an eurer Stelle einfach einen Meter mehr Abstand gehalten, egal, was das Gesetz genau besagt. Ihr wärt ja genau gleich schnell dran gekommen und es hätte nichts gekostet. Man muss sein Recht doch nicht bis auf den letzten Millimeter ausreizen, nur um zu demonstrieren, dass man im Recht ist.

26

Super geschrieben!

So ähnlich habe ich es einem gesagt, der mir im Nacken hing. Dieser hatte definitiv keinen Abstand gehalten, fast schon Körperkontakt und meinte, es würde soooo lange dauern.
Meine Antwort: früher hat es noch viel länger gedauert! Da waren sehr viel mir Menschen in der Reihe (Arztpraxis), es fiel nur nicht so auf wegen dem Abstand.

Wenn er mir so sehr auf der Pelle rückt, geht es auch nicht schneller. Nur genervter für alle.
Es dauerte dann auch wirklich länger, weil eine Arzthelferin ihn immer wieder ermahnen musste, sich nicht vorzudrängen.

Ein paar Schritte zurück erspart manchmal sehr viel Zeit. Und Ressourcen der Mitarbeiter.
Und die eigenen Nerven auch.

1

Nein. Ihr habt nichts getan.

2

Wegen solchen Idioten fühlen sich andere durch die Regeln unterdrückt und gehen dann demonstrieren 🤦‍♀️

Es wird sowieso Aussage gegen Aussage stehen. 5 gegen 1 😉 Außer er hat Zeugen.

Vielleicht kommt was wegen Beleidigung. Dann einfach Gegenanzeige stellen wegen Verleumdung/ übler Nachrede. Dann wird er den Schwanz schon einziehen 😉

Eventuell kommt also noch etwas Theater hinterher. Aber passieren wird letztendlich nix.

4

Da kann jeder Einzelne von den fünf Beteiligten Anzeige erstatten ;-)

3

Mein Gott, die Idioten werden immer mehr. Ihr seid zu fünft mit der gleichen Aussage, der ist allein - alles klar?
Ich würde zuhause einmal kräftig fluchen über den Volla*sch, mir einen Schnaps gönnen - und den Rest gelassen abwarten.
Manche ernennen sich derzeit wohl selber zur Privatpolizei.
So ein Depp wäre heute bei uns im REWE wohl mit dem SEK angerückt, so eng ging es in manchen Gängen zu(die räumten Ware ein mit den großen Gitterwagen), ja mein Gott, da geh ich flott durch und gut.
Ich denke nicht, das da was kommt.
LG Moni

5

Verstehe die Situation nicht ganz. Wart ihr die einzigen in der Schlange an der Kasse, oder haben das auch andere Leute mitbekommen?
Ist die Polizei dann gekommen, oder nicht? Wenn ja. Was haben sie gesagt? #gruebel

6

Welche Beweise soll er denn haben, wenn gar nichts war?

Also bitte, nimm das nicht ernst. Ich arbeite im Handel.
Tagtäglich haben wir mit solchen Situationen zu tun. Manche regen sich über einen Zentimeter zu wenig auf.
Einmal mussten wir mit der Polizei drohen, weil 2 Männer sich wegen zu wenig Abstand fast zu prügeln hätten begonnen.

Bei euch steht Aussage gegen Aussage. Ihr seid zu 5.,er allein. Und wahrscheinlich gab es rundherum noch eine Zeugen inklusive der Kassiererin. Was soll da bitte sein? Außer dass dieser Typ sich vor allen zum Idioten gemacht hat😂

8

Ja klar, und beim sich klopfen halten die dann natürlich schööööön den Abstand ein... 🙄

Oder verkauft ihr auch Schaufeln? 🤣

Ihr Verkäuferinnen tut mir echt am meisten leid. Die einen wollen ums verre**** keine Maske tragen, die anderen wollen am liebsten den Laden für sich alleine haben... Alle Irre, mittlerweile.

30

Ja aber mal ehrlich: Es ist doch egal wer sich wann zum Deppen macht, wenn ein Kunde einen anderen bittet mehr Abstand zu halten sollte er es auch einfach tun. Nennt sich Respekt und Rücksichtnahme. Ich hatte schon zweimal den Fall dass Kunden fast mit den Fäusten aufeinander los sind, herbe Beleidigungen noch öfter. Ich finde diese Situationen immer mehr als beschissen und hasse es wenn ich dann meinen Chef holen muss weil sich erwachsene Menschen im Laden anbrüllen, ich sehe dass andere Kunden schon in der Türe kopfschüttelnd umdrehen und ich nicht Herr der Lage werde. Alle rausschmeißen hab ich schon versucht, da gingen sie dann auf mich los, zum Glück nur verbal.

Und ich als Angestellte würde auch klipp und klar sagen dass 5 Leute für einen Familieneinkauf ein meinen Augen nicht mit den geltenden Empfehlungen entsprechen. Wäre bei uns gar nicht erlaubt. Jeder Kunde muss einen Wagen nehmen und die sind abgezählt weil wir so gewährleisten dass nicht mehr als erlaubt im Laden sind.

weitere Kommentare laden
7

Schwer einzuschätzen, wenn man nicht dabei war.
Mindestens der/die Kassierer/in wird wohl als Zeuge befragt worden sein?

In den meisten Geschäften gibt es hier Abstandslinien. An denen kann man sich gut orientieren. Ein paar halten sich nicht dran und hängen einem im Nacken.
Immerhin werden mir seither keine Einkaufswägen mehr in die Hacken geschoben. Vor der Abstandsregelung konnten einige die Wagenlänge nicht einkalkulieren und schimpften dann, wenn sie auf Widerstand stießen (meine Beinrückseiten).

Da ich keine Lust auf Provokation habe, gehe ich bei Pöbeleien einen Schritt zurück. Wer Streit sucht, findet auch Streit. Vor Corona waren es andere "Gründe", jetzt ist es eben das.

Wenn jemand selbst den Abstand nicht einhält, mir auf die Pelle rückt und dann meint zu Pöbeln, dann zeige ich nur auf den Boden, wo die Linien sehr deutlich sind und sage, dass es sooo auch nicht schneller geht.
Die meisten suchen sich dann neue "Opfer" und pöbeln woanders weiter.
Kassierer/innen schütteln nur den Kopf oder sagen deutlich auch noch mal was zu den Linien.

Was mir in deiner Schilderung fehlt , ist die Reaktion weiterer Zeugen.
Ich meine, wenn die Polizei dazu kommt, erregt das ja schon Aufsehen.
Wurde der/die Ksssiererin befragt?
Ging es hochgeschaukelt noch nur um den Abstand oder sind dann auch Beleidigungen gefallen?

Gab es Leitlinien bei euch auf dem Boden?
Wie sind die Regeln bei euch? Abstand ist klar. Aber was im einen Bundesland empfohlen wird, ist im anderen verpflichtend mit Bußgeldern.
Wäre es um den Abstand gegangen, wäre hier vielleicht das Ordnungsamt dazu gekommen. Wobei ich das auch nicht sicher weiß, da es immer wieder Änderungen gibt.

9

Der Kassenbereich ist doch bestimmt videoüberwacht, also wenn ihr Abstand gehalten habt wird das da zu sehen sein. Ansonsten sind es 5 gegen 1. Und die Kassiererin wurde ja hoffentlich auch als Zeugin aufgenommen.

10

Realistisch betrachtet wird nicht viel bei rumkommen, egal ob ihr Abstand gehalten habt oder nicht.

Ohne Zweifel, der Mann hat sich echt daneben benommen. Ihr habt aber auch keinen Preis verdient. Wenn er euch schon 2x anspricht - wieso tretet ihr nicht einfach ein, zwei Schritte zurück?

Top Diskussionen anzeigen