Hochzeitsfeier besuchen? 33. SSW und Bedenken wegen Corona...

Hallo ihr Lieben,
wie ja überall in den Nachrichten zu hören und zu sehen ist, steigen die Zahlen wieder ordentlich an. Wir sind seit längerem für morgen zu einer Hochzeit eines Kollegen meines Mannes eingeladen. Ich hatte mich auch schon darauf gefreut... Aber nun, da die Zahlen wieder hoch gehen, weiß ich nicht, ob wir da wirklich hingehen sollten. Es kommen 60 Gäste. Die Inzidenz in der Gegend, wo die Feier sein wird, liegt bei rund 15.
Wir haben wieder einige Zeit gebraucht, um schwanger zu werden. Ich will mir keine Vorwürfe machen, wenn man sich jetzt doch dort ansteckt. Immerhin sitzt man in einem geschlossenen Raum und trägt keinen Mundschutz. Und man weiß ja nicht, wie vernünftig die anderen Gäste sich in letzter Zeit verhalten haben ;-)

Was würdet ihr tun? Wie hoch seht ihr das Risiko?
Überlege, ob wir nur mit in die Kirche gehen und dann wieder gehen...

LG kiwutante #winke

1

Ich werde bestimmt gleich gesteinigt, da ich weiter unten geschrieben habe, dass wir gerne in den Herbstferien unseren Urlaub in Südtirol antreten würden und ich dir jetzt eher abraten würde, zu der Feier zu gehen.
Wenn es Sommer wäre und die Feier draußen stattfinden würde, würde ich sagen, geh hin. Aber mit vielen fremden Leuten in einem Raum und evt. noch zusammen am Tisch hätte ich meine Probleme. Auch wenn ich nicht schwanger bin, würde ich auf so etwas im Moment verzichten. Das ist mir in einem geschlossenen Raum gerade einfach zu viel und zu dicht aufeinander. Gerade im
Moment werden bei uns Abstände eher selten eingehalten. Dass fällt mir gerade beim Einkaufen oder beim Anstehen immer wieder auf.

2

Ich würde nicht hingehen, aber vielleicht kommst du ja auch gesund zurück.
Wer weiß das schon.

3

Ich bin auch kein ängstlicher Mensch, trotzdem würde ich in deiner Situation nur mit zur Kirche gehen, aber nicht zur Feier danach.

6

Passt nicht zum Thema, da ich seit Corona nicht mehr in der Kirche war.

Je nach Größe der Kirche, fällt es auch da schwer Abstand zu halten. Wenn dann evt. noch gesungen wird...

Ich würde auch wenn der Inzidenz bei 15 liegt, tatsächlich weder zur Kirche noch zur Feier gehen. In unserer Stadt lag der Wert letzte Woche bei 20. morgen werden wir die 50 knacken :-(!

Meine Eltern (mit fast 80 gehören sie zur Risikogruppe) waren in der letzten Woche bei einer Beisetzung. Abstand? Fehlanzeige! In der Trauerhalle saß man dicht an dicht. Auch beim Trauercafe hinterher wurden man mit 5 Haushalten an einen Tisch gesetzt. Bin nur froh, dass der Wert im Landkreis meiner Eltern bei 4 liegt.

Sofern man es vermeiden kann, sollte man ohne Abstandskonzepte, auch in nicht schwangerem Zustand, große Veranstaltungen meiden.

Habe gerade mal Zeit meine Meinung kund zu tun, ist nicht an dich persönlich gerichtet.

VG

4

Wie eng ist denn die Beziehung?

Für ein enges Familienmitglied würde ich wohl zur Kirche gehen.
Für entferntere Bekannte nicht.

Wobei enge Familienmitglieder in aktueller Situation verstehen würden, wenn ich zu den von dir genannten Voraussetzungen nicht hingehen würde.

Bei 60 Leuten würde ich nicht hinfahren in aktueller Situation.
Gratulieren: ja
Karte zukommen lassen: ja
Mal so einladen (nicht direkt nach der Feier): gerne.

Wenn ihr nicht gerade Trauzeugen seid, werdet ihr vom Brautpaar ohnehin nicht so viel mitbekommen bei der Gästeanzahl.

5

Außerdem waren bei uns im Kreis bisher alle Ansteckungen auf Familienfeiern oder Partys. Von daher würde ich es nicht riskieren. Gerade auf solchen Feiern kann man zwar selbst s gut aufpassen möchten wie es geht, aber die äußeren Umstände und die Mitgäste lassen es oft nicht zu.

7

Ich würde definitiv nicht gehen, denn genau auf solchen Feiern ist die Gefahr sehr hoch sich anzustecken und grad auch mit die Haut quellen

8

Nein ich würde ganz sicher nicht hingehen. Bei uns in Bayern wäre es glaube ich auch gar nicht mehr erlaubt. Wobei ich die ganz aktuellen Richtlinien nicht genau kenne. Wir haben den geplanten Kindergeburtstag mit 4 Kindern jetzt jedenfalls abgesagt, bzw. verschoben. Geht natürlich mit einer Hochzeit nicht so einfach, aber als Gast würde ich definitiv weder schwanger noch so hingehen

9

Ob ihr geht oder nicht, müsst allein ihr selbst entscheiden. Ihr habt dann ja auch die Konsequenzen zu tragen.

Aber, was ich schon in aller Deutlichkeit sagen muss: wieso fällt dir das erst HEUTE ein?! Für das Brautpaar ist das maximal besch***en. Stell dir mal vor, außer euch stellen sich heut abend noch 10 Paare diese Frage. Das Essen muss wohl trotzdem gezahlt werden, etwaige Nebenkosten fallen auch trotzdem an, auf den Tischen klaffen Löcher (ist auch für die anderen Gäste doof) ...

Finde ich einfach asozial, sorry.

11

Vielleicht weil im Moment einfach überall die Zahlen nach oben schnellen und sich die Nachrichten überschlagen? Vor einer Woche hätte ich bei uns noch gesagt, ja, warum nicht. Heute sage ich nein, da sich die Situation geändert hat.

13

Seit 8.Oktober sind die Zahlen hoch (>4000 Neuinfektionen/Tag) mit stark steigender Tendenz. Das ist also seit einer Woche absehbar.

Ich war im Sommer bei ein paar Hochzeiten, wo auch Leute AM Tag der Hochzeit eingefallen ist, dass ja Corona ist. Kein Problem, wenn jemand deswegen Veranstaltungen meidet. Aber diese Leute waren genau dieselben, die sonst auch immer kurzfristig absagen oder einfach nicht kommen. Corona ist nur eine weitere Ausrede für grundsätzlich unzuverlässige Leute. Zumindest wenn so kurzfristig abgesagt wird.

weitere Kommentare laden
10

Ich halte mich im Privatleben an kaum eine Coronaregel. Aber schwanger, ein paar Wochen vor der Geburt würde ich garantiert kein solches Quarantänerisiko eingehen und würde es vermeiden, unnötige Ansteckungsrisiken einzugehen.. Ich könnte die Feier mit Sorge vor einer Ansteckung ohnehin nicht genießen..

Ganz klares Nein von mir.. Ich würde maximal draußen zur Kirche kommen.

LG

Top Diskussionen anzeigen