Entbindung

Ich muss jetzt mal fragen

Wenn ihr in der letzten Zeit entbunden habt, durftet ihr das Krankenhaus verlassen? Also quasi vor die Tür mit dem Baby oder war es verboten? In die Cafeteria?

1

Hi.
Ich habe zwar noch nicht entbunden, aber war wg vorwehen im Kh. In die Cafeteria durfte ich. (April), nach draußen sollte man nicht. Ist ja auch verständlich. Man soll sich halt mit niemanden treffen. Hätte im Kh aber laufen können. Vg

2

Ich hab im April entbunden und durfte die Station verlassen. Wir sollten nur das KH nicht verlassen. Konnte auch die Geburtsanmeldung so im KH machen, dafür musste ich ans andere Ende vom KH.

3

Ich entbinden die nächsten Tage und darf die Station nicht verlassen sobald ich angekommen bin (auch nicht in den Hof oder so) . Die Cafeteria hat ohnehin zu und nur zwei Stunden am Tag einen Verkauf aus dem Fenster. Lebe in NRW in einem Kreis mit gerade noch 12 aktiven Fällen. 🙄

4

Ich entbinde bald.

Es darf nur eine Person pro Tag zu Besuch, mir wurde aber gesagt, wenn ich meine Große (fast 4) sehen möchte, darf ich auch vor die Tür (wenn ich fit genug bin). Die kann ja schlecht alleine ins KH.

Und uns kam auch eine Mami mit Kinderwagen entgegen, die dort noch Parientin war. Aber es ist auch ein abgetrennter Mutter-Kind Bereich ... da vermischt man sich zumindest nicht mit anderen.

5

Ich durfte das Krankenhaus nicht verlassen und die Cafeteria ist momentan nur für das Personal geöffnet .
Habe vor knapp 6 Wochen entbunden .
Lg

6

Achso bin aus Schleswig Holstein und in meinem Kreis gibt es gar keine Fälle

7

Darf ich fragen in welchem Krankenhaus du entbunden hast?

Ich komme ebenfalls aus S-H

weiteren Kommentar laden
9

Wir dürfen uns im Krankenhaus und der Umgebung frei Bewegen und auch draußen mit den Partnern zusammen sein.

Im Haus besteht Maskenpflicht, außer es ist grade kein Personal im Raum. Der Partner darf mit in den Kreißsaal, aber vor der Geburt nicht auf das normale Zimmer (was mir nicht so einleuchtet, denn nach der Geburt darf er sich da 5 Stunden/Tag aufhalte 🤷‍♀️)

10

Das verstehe ich auch nicht. Also entweder garnicht oder aber ganz 🤦‍♀️
Bestes Beispiel. Als ich entbunden habe , bin ich nach 3 Tagen mit meinem Sohn auf die Intensiv gekommen . Er musste noch beobachtet werden. Der Papa durfte mich und den kleinen nicht mehr besuchen . Ich war in so einem Mutter/Kind Zimmer untergebracht.
Das Papa nicht auf die Intensiv darf kann ich ja noch nachvollziehen. ABER was völlig hirnrissig war ,ich bin immer zum stillen rüber gegangen ,alles gut soweit . Die anderen Mamis die noch auf der normalen Entbindungsstation waren ,und ihre Babys gestillt haben ,haben aber weiterhin Besuch von den Papas erhalten. Ich meine,da hätten die ja auch alles mögliche abschleppen können . Aber ich durfte meinen Mann 3 Tage lang nicht sehen ,nicht mal auf dem Flur durfte er kommen. DAS habe ich nicht verstanden .

11

Ohje, grade in einer solchen Zeit, fühl dich gedrückt! Unser Sohn musste damals auch auf die Neo, ganz schlimm ohne Partner😥

Genauso die Regelung vorher: Mann durfte erst zu den Presswehen in den Kreißsaal, nicht die Stunden davor... macht so viel Sinn, vorallem, weil Frau ja meist im selben Haushalt und ohne Abstand lebt🙄

Ich hatte wochenlang Panik vor der Maskenpflicht unter der Geburt (gilt hier), inzwischen finde ich sie nur noch lachhaft, besonders, wenn ich mir die ganzen Lockerungen so ansehe. Wenn ich nicht mehr kann, nehme ich sie ab, das Personal trägt eh Masken zum Eigenschutz und rausschmeißen können die mich auch nicht😜

Top Diskussionen anzeigen