Wie kann ich mein Kind gesetzlich Familienversichern?

Hallo zusammen,
ich (weiblich) bin privat krankenversichert und mein Freund ist gesetzlich pflichtversichert. Laut meinen Recherchen müssen wir daher unser Kind auch privat versichern oder kostenpflichtig in der gesetzlichen Krankenversicherung meines Freundes. Gibt es keine andere Möglichkeit? Kann unser Kind ggfs. mit bei meinem Freund familienversichert werden, wenn er das 100 prozentige Sorgerecht übernehmen würde? Er wird auch das erste Jahr zu Hause bleiben in Elternzeit und ich werde nach den 8 Wochen wieder voll arbeiten gehen.
Danke im Voraus für Ihre Hilfe.

1

Hallo Mrs. XFFM,

in Eurer Konstellation kommt es nun auf zwei Dinge an:

a) Euer Ehestatus
b) das höhere Einkommen

Du schreibst von Deinem Freund und nicht von Deinem Mann. Daher gehe ich davon aus, dass Ihr unverheiratet seid. In diesem Fall kann das Baby tatsächlich beitragsfrei in der Familienversicherung der gesetzlichen Krankenkasse des Papas angemeldet werden!

Solltet Ihr aber verheiratet sein, oder später heiraten, dann kommt es darauf an, wer (dann) mehr verdient und ob das höhere Einkommen über der sogenannten Jahresarbeitsentgeltgrenze liegt. Diese wird jedes Jahr von der Bundesregierung neu festgesetzt und liegt 2020 bei 62.550 Euro brutto im Jahr.
Was genau unter diese Grenze fällt, findest Du hier:
https://www.kinder-privat-versichern.de/vollversicherung/jahresarbeitsentgeltgrenze-elternzeit/

Wenn bei verheirateten Eltern derjenige mit dem höheren Einkommen NICHT Mitglied einer deutschen gesetzlichen Krankenkasse ist UND dieses Einkommen auch oberhalb der Grenze liegt, dann hat das Kind KEIN Zugangsrecht zur beitragsfreien Familienversicherung der GKV.

In Deinem Fall also: Wenn Du als Privatversicherte mehr verdienst als der Papa und auch mehr als 62.550 Euro im Jahr, dann kann das Kind nicht mehr beitragsfrei versichert werden, sobald Ihr verheiratet seid.

Alle Regelungen für die Familienversicherung findest Du hier in der Übersicht:
https://www.kinder-privat-versichern.de/zusatzversicherung/familienversicherung-in-der-gesetzlichen-krankenversicherung/

Ich hoffe, das hat Deine Frage beantwortet. Gib doch gern nochmal Antwort damit, wie Eure Konstellation genau ist, damit ich Dir ggf. noch ein paar Tipps für die Zukunft geben kann.

Liebe Grüße
Christoph von Leni, Leon & den Luchsen

2

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Da bin ich ja nun etwas beruhigter. Denn laut meinen Internetrecherchen stand überall das nur eine kostenpflichtige Mitgliedschaft in unserer jetzigen Konstellation möglich ist.

Ja, wir sind aktuell nicht verheiratet.
Und falls wir das mal später planen würden, ja dann würde ich als Frau mehr verdienen und auch über der jährlichen Einkommensgrenze liegen.

Liebe Grüße
Sandra

3

Hallo Sandra,

sehr gern! Freut mich, dass Dich das jetzt beruhigt. :)

Dann weißt Du jetzt aber auch, was Du für die Zukunft beachten musst. Denn wenn Ihr tatsächlich heiraten solltet, verliert Euer Kind zu diesem Termin das Zugangsrecht zur beitragsfreien Familienversicherung. Das bedeutet nicht, dass es dann ohne Krankenversicherung da steht - aber dass die nicht mehr kostenlos für Euch ist.

Hier findest Du die gesamte Liste der deutschen gesetzlichen Krankenkassen und ihrer Beiträge für die "freiwillige" Mitgliedschaft für Kinder:
https://www.kinder-privat-versichern.de/zusatzversicherung/freiwillig-gesetzlich/

Falls eine Heirat für Euch früher oder später ein Thema ist, dann würde ich evtl. jetzt schon darüber nachdenken, für Euer Kind eine sogenannte Anwartschaft abzuschließen. Die kostet nicht viel und sichert den späteren Zugang zur PKV ohne Gesundheitsprüfung. Denn falls sich Euer Nachwuchs in der Zwischenzeit beispielsweise eine chronische Erkrankung zuzieht, kann der Weg in die PKV später für immer zu sein.

Schau doch dazu einfach mal in unseren kostenlosen Leitfaden: "Die 14 teuersten Fehler bei der Kinderkrankenversicherung - und wie man sie vermeidet"
https://www.kinder-privat-versichern.de/vollversicherung/leitfaden-die-teuersten-fehler-bei-der-kinderkrankenversicherung/

Spoiler: Keine Anwartschaft zu haben, ist einer davon. ;-)

Liebe Grüße
Christoph von Leni, Leon & den Luchsen

Top Diskussionen anzeigen