Deutschlandweite Studie zu Stress und psychischen Wohlbefinden

Hallo liebe Community #winke,

psychische Gesundheit ist ein Thema, über das oft immer noch zu wenig gesprochen wird - und das nicht erst seit Corona. Das Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf (UKE) führt deshalb die deutschlandweite DISCOVER-Studie zu Stress und psychischem Wohlbefinden der Bevölkerung durch. Unser langfristiges Ziel: Menschen, die belastet sind, schneller helfen können. Das ist wichtig, denn emotionale Beschwerden bleiben meist unerkannt. Durch Eure Teilnahme könnt Ihr helfen, das zu verändern und langfristig die Versorgung zu verbessern.

Wie mitmachen: Einfach den Online-Fragebogen (ca. 5-10 Minuten) unter (www.) discover-studie (.de) ausfüllen.

Was passiert dann: Ein Teil der Teilnehmenden wird anschließend dreimal nachbefragt und erhält hierfür als Dankeschön 3 x 5 Euro-Gutscheine von Amazon zugesandt.

Detaillierte Informationen: unter (www.) discover-studie (.de)

Solltet Ihr Fragen oder Anmerkungen haben, könnt Ihr euch damit gerne an das Studienteam (discover@uke.de) oder gerne auch einfach hier an mich wenden.

Wir freuen uns über Eure Unterstützung und jede Teilnahme!

Herzliche Grüße
Das DISCOVER-Team
E-Mail: discover@uke.de



***Hinweise zum Datenschutz: Um auch den Verlauf des Wohlbefindens über die Zeit erfassen zu können, kontaktieren wir die Studienteilnehmenden dreimal für kurze Nachbefragungen (dies beinhaltet auch zwei kurze Telefonbefragungen von 5-10 Minuten, Details sind in den Studieninformationen auf der Webseite erklärt). Dafür werden in der Studie auch die Telefonnummer und Email-Adresse abgefragt.
Die erfassten persönlichen Daten werden unter hohen Sicherheitsstandards aufbewahrt (das Vorgehen wurde von der dafür zuständigen Ethikkommission der Ärztekammer Hamburg geprüft und genehmigt). Das beinhaltet, dass sie nicht an Dritte weitergegeben werden, nicht direkt mit den Angaben aus dem Fragebogen in Verbindung gebracht werden können (die beiden Datensätze sind in unterschiedlichen passwortgeschützten Datenbanken gespeichert und können nur über ein Pseudonym, d.h. eine Art Code verknüpft werden, zu dem nur die Studienleitung (passwortgeschützten) Zugriff hat), und nach Ende der Studie wieder gelöscht werden müssen.

1

Vom URBIA-Team autorisiert.

Wir wünschen viel Erfolg!

Top Diskussionen anzeigen