Dickes Baby

Hallo,
ich habe 4 Kinder. Mein 4. Kind ist mit 3370 Gramm, trotz Gestationsdiabetis( insulinpflichtig) geboren.
Ich habe ihn über 7 Monate lang gestillt.
Er hat schon vom stillen gut zugenommen.

Am Anfang hatte er Gläßchen bekommen, aber seit dem er ca. 8 Monate alt ist, isst er das was wir essen. Natürlich achte ich darauf, dass es nicht zu gewürzt, fettig oder irgendetwas ist, wo "FixProdukte" mit drin sind.

Er trinkt morgens seine Pre Milch ca. 265ml.
Zum Frühstück gibt es 1/2 Scheibe Mehrkornbrot/Roggenbrot mit Schinken oder Frischkäse dazu Tomate, Gurke etc. Er isst nicht viel davon. Manchmal isst er kein Frühstück, dann gibt es Obst oder Brei

Mittags gibt es Pre Milch oder ein Stück Obst. ( Obst grundsätzlich nur 1 × täglich)
Wenn er kein Obst bekommt, darf er zur Abwechslung etwas Brei/Grieß/Babypudding ungezuckert.

Zum Mittag das was wir essen. Gemüse isst er sehr gerne. Blumenkohl, Zucchini, Spargel etc. liebt er.

Abends Pre Milch.

Zusammengefasst, je nach Tag gibt es 2-3 Mahlzeiten +3× Pre Milch.
Eigentlich gehört er nicht zu den Kindern, die ständig einen Keks o.ä. in der Hand haben.

Seit einiger Zeit wird er nachts auch einmal wach und bekommt eine Flasche Pre. Ich hatte es mit Fencheltee oder Wasser versucht, aber er hat tatsächlich Hunger.

Jetzt macht mir Sorgen, dass er mit 11 Monaten schon 14,5 KG wiegt. Wo soll das noch hinführen?
Mein erstes Kind 15j. ist extrem schlank und die anderen beiden 10+9 sind normalgewichtig. Mein Mann ist sportlich schlank und ich normalgewichtig.

Ich weiß nicht was ich machen soll, damit er nicht weiter zunimmt. Was mache ich falsch?

Liebe Grüße
Aleyna

Hallo Aleyna,

also grundsätzlich hört sich der Speiseplan abwechslungsreich und gesund an. Die Trinkmenge pro Flasche ist eher hoch (265 ml). Ich würde Dir empfehlen die Anzahl der Flaschen auf morgens Eine zu reduzieren und abends eher einen Getreidebrei oder auch eine Brotmahlzeit anzubieten, da diese zu einer längeren Sättigung führen und dann wäre die Nachtflasche schon weg.
Das beste Eiweiß für ein Baby ist in der Muttermilch enthalten: Es ist genau richtig zusammengesetzt, und je älter das Baby wird, desto geringer ist der Eiweißgehalt – optimal angepasst an seine sich ändernden Wachstumsrate. Wenn nicht oder nicht mehr gestillt wird, raten Experten zur Verwendung von Säuglingsnahrung mit einer Zusammensetzung aus hochwertigem Eiweiß bei einem gleichzeitig niedrigen Gesamtgehalt (1,2 g/100 ml). Check doch mal den Eiweißgehalt Deiner Nahrung.
Liebe Grüße
Mike

Vielen herzlichen Dank!

Ich werde die Mahlzeit abends ändern. Ich hätte noch eine kurze Frage bezüglich der Milch.
Laut Kinderarzt kann man die Pre Milch ganz weglassen und bereits durch normle Kuhmilch ersetzen.
Ist das tatsächlich empfehlenswert?
Die Pre Milch hat 1,4 g Eiweiß auf 100ml.


Liebe Grüße
Aleyna

Top Diskussionen anzeigen