Beikosteinführung bei Frühchen und Verstopfungshilfe.

Hallo!
Unsere Tochter Charlotte ist jetzt 7 Monate, korrigiert 5 (also war 8 Wochen zu früh). Sie wurde voll gestillt, bzw mit Muttermilch anfangs noch per Flasche&Magensonde ernährt. Stillen lief dann aber ganz gut und Zunahmen waren prächtig. Wie stehen Sie zum Zeitpunkt der Beikosteinführung bei Frühchen? Habe die unterschiedlichsten Meinungen gehört und jetzt haben wir aber seit 4 Wochen Mittagsbrei eingeführt (war sehr futterneidisch und hat mitgekaut, da haben wir es probiert). Nimmt sie auch super, hin und wieder hatte sie ein bisschen Probleme den breiigeren Stuhl herauszubekommen, ging dann aber wieder.
Jetzt bekam sie seit 4 Tagen abends Milchbrei (hat sie gern genommen, wenn auch weitaus weniger als mittags) und sie hatte ganz schön Verstopfung und Schmerzen beim Stuhl absetzen. Wie können wir ihr helfen? Wir geben ihr schon Kürbis, Pastinake, Spinat Sorten zum Auflockern, Fencheltee trinkt sie auch ganz gut aus der Trinklernflasche, bewegen tut sie sich gut.

vielen Dank vorab!

Hallo,
wenn deine Tochter zeigt, dass Sie gerne essen möchte, und es dann auch gut klappt, ist das der richtige Zeitpunkt für Beikost. Jede Nahrungsumstellung bedeutet aber für ein Baby, dass sich auch seine Verdauung erst darauf einstellen muss. Das sollte sich aber nach ein paar Tagen wieder richtig gut einspielen. Wichtig ist, dass sie auch zu trinken bekommt. Helfen kann auch ein paar Löffelchen stuhlauflockerndes Obst, wie z.B. Pfirsich, Pflaume oder Birne. Wenn es trotzdem nicht besser wird, solltest du auf jeden Fall noch einmal zu deinem Kinderarzt.
Liebe Grüße
Mike Poßner

Top Diskussionen anzeigen