Update zu: Angst vor Geburt, was tun

Guten Morgen ihr Lieben,
Nach langem melde ich mich auch mal wieder. Ich war mir ja so unsicher wegen der Geburt, da die erste nicht so war wie man sie sich wünscht.
Ich hab jetzt wochenlang hin und her überlegt ob ich wirklich einen Kaiserschnitt machen lassen soll, oder es nochmal probiere. Hab mir Podcasts angehört und mich über beides gut informiert.
Ja und ich konnte keine Entscheidung treffen ich wusste es einfach nicht.
Gestern war dann bei 36+3 das Geburtsplanungsgespräch, wozu mir meine Frauenärztin geraten hat. Der Chefarzt hat sich viel Zeit genommen und unseren Sohn ausgemessen und ein 3D Bild gemacht.
Ja und er liegt in BEL. Somit hat er mir die Entscheidung abgenommen, vielleicht ist das auch gut so. Der Arzt meinte zwar ich könnte aufgrund der Messungen meines Beckens etc normal entbinden, aber das will ich nicht. Da habe ich einfach zu große Angst, dass unserem Spatz noch auf den letzten Metern was passiert.
Der Termin steht auch schon: 21.7.21. Ich konnte den Termin aussuchen. Jetzt hab ich doch plötzlich richtig Angst, weil es ist schon in 14 Tagen soweit.

So ich glaube das war mehr ein Silopo als alles andere.
An meine Mit- Endspurtlerinnen: Bald haben wir es geschafft und unser größtes Glück in den Armen.
Sind ja doch ein paar, die bald entbinden.
Liebe Grüße

1

Hey,

ich kann deine Entscheidung total nachvollziehen. Vielleicht war die BEL ein Zeichen, damit du dich besser entscheiden kannst.

Das Datum zu kennen ist natürlich immer irgendwie gruselig. Genauso wie dass man nicht wissen will, wann ein Zahn rausoperiert wird. Aber im Bezug auf die Geburt finde ich es eigentlich besser als die Ungewissheit, die Pläne des Babys nicht zu kennen ;-)

Freu dich, dass du deinen Kleinen schon so bald in die Arme nehmen kannst!

Alles Gute,
GLG, Malou 7+0

2

Ich hätte mich genauso entschieden! #liebdrueck

Top Diskussionen anzeigen