Müdigkeit noch normal oder stimmt was nicht?

Hallo ihr Lieben,

Ich weiss bald wirklich nicht mehr weiter, ich bin einfach nur noch hundemüde. Die Müdigkeit habe ich seit der 7. Woche, jetzt bin ich bei 15+0 und es ist noch viel schlimmer geworden. Ich kann 8, 9 ,10, 11 Stunden schlafen und wenn ich aufwache bin ich nicht das kleinste bisschen weniger müde. Als hätte ich überhaupt nicht geschlafen. Mein Arbeitstag ist unerträglich dadurch, ich habe die Hälfte der Zeit das Gefühl als wäre ich nicht ganz da, so benommen.

Die Menschen um mich herum machen ständig besorgte Äusserungen, weil ich so schlecht aussehe.

Ist denn das noch normal? Oder sollte ich mal meine Eisenwerte checken lassen? Ich habe am 17.05 meinen nächsten Termin bei der FA und werde es da definitiv ansprechen. Aber denkt ihr ich sollte schon früher handeln?
Ich nehme täglich Vitamin D aufgrund eines massiven Mangels (Wert von 12), der Wert müsste mittlerweile sehr gut eingestellt sein (letztes Mal bei 40). Selen nehme ich wegen einer Schilddrüsenunterfunktion. Novothyral 50mg ebenfalls für die Schilddrüse. Die Schilddrüse mitsamt Werten wurde vor 3 Wochen erst kontrolliert, da war alles super.

Ist es vielleicht einfach Stress? Meine Arbeitskollegin ist seit 2 Monaten krank gemeldet, und mittlerweile häuft sich die Arbeit die ich von ihr mit übernehmen muss. Zudem ist meine Direktorin am Sonntag überraschend verstorben und es lässt sich nicht in Worte fassen wie gross die Lücke ist, die sie hinterlässt, sowohl auf gesellschaftlichem, als auch auf organisationellem und persönlichem Niveau. Ich bin Psychologin, der ganze Betrieb ist gelähmt von Trauer und dementsprechend mehr Arbeit habe ich zur Zeit. Ausserdem bin ich selbst ganz schön traurig.
Die Müdigkeit war aber vorher schon sehr schlimm, nur diese Woche ist es einfach kaum mehr auszuhalten.

Ich hoffe ihr habt eine bessere Woche, und ich würde mich über Tipps sehr freuen.

Liebe Grüsse,

dragonflies #blume

1

Hallo du Liebe,

erstmal tut es mir wahnsinnig leid, dass deine Direktorin so plötzlich vertorben ist. Man merkt beim Lesen, dass es dir Nahe geht (verständlicherwesie) und ich hoffe, dass du gut durch diese Situation kommen kannst.

Dann möchte ich dir sagen: Du bist nicht allein! Ich bin heute 14+6 und auch seit Wochen fertig ohne Ende. Ich könnte nur schlafen. Bei mir ist die massive Übelkeit nach 7 Wochen Dauerübelkeit endlich weg, aber die Müdigkeit ist geblieben. Ich habe das Gefühl, dass ich gar nix mehr machen kann. Wenn ich in unserer 3-Zimmer Wohnung staubwische muss ich mich danach erstmal hinlegen. Eine Seite lesen geht nicht ohne, dass mir die Augen zufallen. Ich habe deswegen von meinem Arzt ein partielles Beschäftigungsverbot bekommen und arbeite im Moment nur vier Stunden am Tag. Danach schlafe ich dann erstmal. Acht Stunden wären für mich gerade undenkbar.

Ist das vielleicht für dich auch eine Option? Kannst du ein partielles Beschäftigungsverbot erhalten?

Ich weiß, dass das in deiner jetzigen Situation vielleicht blöd gegenüber den Kollegen ist, aber es sollte jeder dafür Verständnis haben. Es ist wichtig, dass du wieder fitter wirst.
Falls dir die Situation jetzt zu viel wird, gerade mit dem plötzlichen Todesfall dann kannst du dich auch bestimmt mal ein paar Tage krankschreiben lassen um wieder auf die Beine zu kommen.

Versuche an dich zu denken und hör in dich hinein, ob dir das helfen könnte.

Ich wünsche dir viel Kraft.

2

Ich bin froh, dass es mir nicht alleine so geht.
Fand denn dein Arzt das noch okay? Er hat sich also keine Sorgen darüber gemacht?

Ein Beschäftigungsverbot käme bei mir nicht in Frage. Wir sind nur zwei Psychologinnen, und da meine Kollegin ja seit Monaten krank geschrieben ist bin ich jetzt allein. Bei einem Beschäftigungsverbot würde ich umkommen vor Schuldgefühlen.

Ich versuche mir persönliche Zeit zum Trauern einzuräumen, was aber gar nicht so leicht ist. Auf der Arbeit habe ich eher das Gefühl, dass man auf mich zählt (was ja logisch ist, siehe Berufsfeld...), und mein Mann macht sich sowieso schon Sorgen und hätte am Liebsten ich wär im BV.

Des Weiteren finde ich, dass mein Betrieb mit ihrem Tod nicht gut umgeht, das würde jetzt aber hier den Rahmen sprengen. Worauf es hinausläuft ist, dass sie ihren Mitarbeitern die Trauerarbeit verwehren, weil der Mann meiner Direktorin mit ihrem Tod nicht klar kommt, und so tun möchte als wäre nichts passiert. In meinen Augen sehr ungesund.

Beispiele: Ihr Tod wird bisher weitestgehend geheim gehalten, es gab keine Nachricht darüber, obwohl sie auch in politischen Kreisen und im Allgemeinen in der Gesellschaft einen hohen Stellenwert hatte. Es wurde uns offiziell verboten Todesanzeigen zu schalten, wann die Beisetzung stattfindet hat man uns vorenthalten (was ich noch nachvollziehbar finde), und eine betriebliche Gedenkfeier wird uns ebenfalls untersagt. Zunächst wollte man den Mitarbeitern sogar verbieten Trauerkarten zu schreiben, nachdem ich mich durchgesetzt habe steht nun zumindest ein Gedenktisch mit Buch da.

Wir sind ein weit verstreuter Betrieb, und an einigen Standorten will man auch nicht über ihren Tod reden. Bin ich dann da, kommen natürlich alle mit Redebedarf zu mir, und das ist auch richtig und wichtig so. Es ist schwer zu verstehen für Aussenstehende, aber dieser Betrieb entstand als sehr kleine, familiäre Fondation, die mittlerweile sehr gross geworden ist, aber immer noch einen eingefleischten Kern hat und insgesamt sehr familiär geblieben ist. Das heisst es gibt Mitarbeiter die die Direktorin zum Teil 30, 40 Jahre kannten.

Ich habe die Woche vom 17.05 aber eine Woche Urlaub, den ich auch dringend brauche. Vielleicht geht es mir danach etwas besser. Ich denke es werden jetzt einfach ein paar harte Wochen. :-(

3

Liebe dragonflies, mein Beileid 😔

Ich würde auf jeden Fall mal den Eisenwert anschauen lassen und schon mal Magnesium nehmen.
Sicherlich spielen die vielen anderen äußeren Faktoren eine große Rolle, würde aber behaupten dass du nach 8 Stunden zumindest die erste Hälfte des Tages fit und ausgeruht sein müsstest.
Ich kenne diese bleierne Müdigkeit auch, war aber jeweils im 2. Trimester fast weg.
Trinkst du ausreichend? Isst du genug energiereiche kost wie Nüsse usw? Vielleicht kannst du da ja bis zum 17.5. schon mal bisschen was versuchen.
Ich hoffe, es geht dir bald besser und du kannst den Verlust deiner Chefin gut verwinden.

Lg tomife

4

Hallo,

Danke für den Tipp. Ich wusste nicht, dass Magnesium auch dabei helfen kann.

Ich versuche mindestens 2 Liter am Tag zu trinken. Das klappt auch sehr gut, eher sogar mehr, denn ich habe ziemlich viel Durst.

Bei der Ernährung hapert es ein wenig, ich bin zur Zeit oft nicht hungrig und habe schonmal die ein oder andere Mahlzeit ausgelassen, weil ich einfach vergessen habe dass ich trotzdem was essen muss. Jetzt versuch ich auch dann etwas zu essen wenn ich nicht hungrig bin. Viel Obst, am Mittag normal das Essen aus der Kantine, abends eher wenig oder nichts. Morgens mal Brot, oder Müsli, Kelloggs, und ein Stück Obst, ggf ein Joghurt. Dazwischen eigentlich nichts. Mit Nüssen könnt ich es mal probieren. #pro

5

Oh ja das klingt mir echt danach, dass dein Körper mehr Energie braucht.
Genau, Nüsse/Riegel und bisschen mehr Kohlenhydrate im Allgemeinen würde ich sagen.
Ich habe schwanger immer mehr Hunger, merke das total, kriege richtig Bauchweh wenn ich länger nichts gegessen habe. 🥴

weitere Kommentare laden
6

Liebe dragonflies,

mein Beileid. Da hast Du ein ganz schönes Päckchen zu tragen im Moment.

Vielleicht kannst Du fragen ob Deine Blutwerte, insbesondere die Eisenwerte schon früher gecheckt werden können? Dann könntest Du schneller mit der Ernährung oder Nahrungsergänzung gegensteuern.

Ich wünsche Dir alles Gute. Halt‘ die Ohren steif.

LG
Jessy

10

Dankeschön.

Ich versuche schon den ganzen Tag meine FA zu erreichen, geht aber keiner ran. Ach, die Woche schaffe ich auch noch.

7

Ich hatte in der 19/20/21 so nen tiefpunkt, nur noch müde, ko aber nicht krank. Nur ständig Übelkeit mit erbrechen.
War dann bei meiner Hausärztin. Ihr Kommentar " ich bin kein Freund wegen einer Schwangerschaft krank zu schreiben, aber so wie sie aussehen, schreib ich mal bis ender nächster Woche" ( war an einem Dienstag).
Es bringt keinem was wenn du zusammenklapst.
Lass dich ein paar Tage, eine Woche krankschreiben und erhol dich.
Alles gute

12

Huhu! Mein Beileid erstmal. Ich bin recht unerfahren und kann es daher schlecht einschätzen, aber ein Blutbild schadet sicher nicht! Ich habe gelesen, man soll sehr viel trinken, dass würde gegen die Müdigkeit helfen und regelmäßig spazieren gehen. Bei mir hilft es etwas! Alles Gute dir!

Top Diskussionen anzeigen