Update: Achtung evtl auch wieder Trigger

Hallo ihr Lieben und erstmal vielen vielen Dank für die zahlreichen Glückwünsche.

Louis macht uns super glücklich, aber wir haben leider auch viele Sorgen wegen ihm....
Bereits an Tag 5 mussten wir notfallmäßig zum KiA, er hat kaum Pipi gemacht und war kaum wach zu bekommen. Dort wurde eine drastische Gewichtsabnahme festgestellt, er hat also die ganze Zeit seit Geburt viel zu wenig Milch bekommen.
Er schläft nämlich einfach den ganze Tag.... trinken ist ein notwendiges Übel und selbst an der Flasche schläft er ständig ein.

Wir lieben ihn abgöttisch und kuscheln ganz viel, aber er hat uns schon sehr viele Tränen beschert.
Alle sagten, es wird besser, aber auch an Tag 9 ist keine Besserung in Sicht. Morgen werden wir also wieder beim KiA vorstellig werden und müssen irgendwie Ursachenforschung betreiben.

Tja, wie ihr seht ist leider nicht immer alles eitel Sonnenschein und man ist so emotional mit seinem Baby! Wir hoffen nun, dass wir bald einen Durchbruch haben und endlich nur noch genießen können, ohne jeden Tag voller Sorgen zu beginnen und zu beenden.

Lg Sammy mit 🐸 Louis auf dem Bauch (9Tage alt)

1

Oh nein, liebe Sammy,

es tut mir echt leid das zu lesen. Das ihr Euch da Sorgen macht und nicht zur Ruhe kommt ist verständlich. Ich hoffe, dass man Euch und vorallem dem kleinen Mann bald helfen kann.

Ich drücke Euch ❤🍀

2

Liebe Sammy,
Es tut einem in Herz und Seele weh zu lesen, wie sehr ihr euch sorgt.
Ich wünsche euch sehr, dass ihr bald eine behandelbare Ursache findet oder es von selbst besser wird. 🍀🌈💪❤️
(Manchmal ist es ja was ganz einfaches, wie ein verkürzte Zungenbändchen oder so)
🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀

3

Du wirst doch bestimmt auch eine hebamme haben oder?!

Kluge tips bekommt man ja irgendwie von jedem aber habt ihr es schon mal probiert ihn nur in Windel bzw body zu füttern?! Manche Babys sind einfach zu gemütlich zum trinken. Grade wenn sie dann sich eingekuschelt sind.
Aber super dass der Kinderarzt sonst auch ein Auge drauf hat. Kann also nichts schief gehen. Er wird bald trinken und alles wird gut.

Also ich verstehe wenn du genervt von tips bist oftmals hat es mich auch einfach nur genervt. Aber manchmal waren auch Sachen dabei wo ich nie drauf gekommen wäre.

Und mach dir keine Sorgen. Ich persönlich kenne kaum eine Mutti bei der von Anfang an alles glatt lief bzw die zu Hause ankamen und alles wie geschmiert lief. In ein paar Wochen wird alles dein Alltag sein und du wirst genau wissen was dein Mäuschen brauch. Man muss sich einfsch erst kennen lernen.

10

Dankenfpr den tip, wir sind für alles offen. Das haben wir allerdings schon versucht ohne Erfolg.
An sich können wir ihn schon sehr gut lesen und er muss nichtmal weinen, wir wissen sofort wenn er hungrig ist o.ä.
Er trinkt einfach sehr schlecht. Die Braut verweigert er inzwischen fast ganz, was ich natürlich an der Milchproduktion merke. Abpumpen ist eben nicht dasselbe.
Und ja Hebamme und KiA betreuen uns der engmaschig

17

Oje. Ja das mit der Brust ist dann ja auch grad fies für die Nerven wenn man eigentlich gern stillen wollte. Aber Hauptsache er wird satt egal wie.

Ich drücke die Daumen dass sich das nun ganz schnell erledigt und ihr eure kleine Familie genießen könnt 😍

4

Liebe Sammy,

Du hast von mir noch nicht so viel gelesen, ich möchte dir aber trotzdem ein paar Zeilen da lassen.

Erstmal tut es mir sehr leid, dass ihr euch jetzt schon so viel sorgen müsst.
Das erste Lebensjahr mit meiner Tochter war nicht sehr einfach. Wir hatten von Anfang an Probleme mit dem stillen. Was nicht an mangelnder Milch sondern an der mangelnden Lust meiner Tochter lag.
Das begann bei uns aber schon im Krankenhaus. Dort hat man es auf die Erschöpfung nach der Geburt geschoben.

Zuhause musste ich sie wirklich alle 3-4 Stunden wecken, sonst hätte sie komplette Nächte durchgeschlafen, von Beginn an.
Dazu haben wir allmögliche Tricks angewandt. Ich habe sie unterm Kinn und an den Handflächen gekitzelt, in die Fußsohlen gekniffen (natürlich nur leicht), vor jedem stillen bei voller Helligkeit die Windel gewechselt, sie ausgezogen zum stillen usw. Es war eine Tortur für sie und gut uns.

Letzten Endes lag sie immer auf der untersten und auch unter der Kurve. Die Empfehlung die ich bekam, war meine Milch maximal nahrhaft zu halten. Also habe ich mich mit fettigen, nahrhaften, Sahne, Malzbier und sonst was vollgestopft. Es reichte zumindest soweit, dass sie auf ihrer persönlichen Kurve blieb. Damit war die Ärztin zufrieden, da sie sonst nicht dehydrierte und gesund war.

Mit 4 Monaten hat sie Milch ganz verweigert und ich musste ihr Knall auf Fall 4 Breie geben. Damit sie auch noch Milch bekam, habe ich ihr nachts eine Flasche im Schlaf verabreicht, weil sie da ganz automatisch getrunken hat. Mehr ging nicht.

Das Ende vom Lied ist ein kerngesundes zierliches Mädchen von 5 Jahren, die uns viel Nerven und Tränen gekostet, aber auch viel Freude gemacht hat.

Eine Ursache wurde nie gefunden.

Haltet durch! Ihr schafft das!

Ganz liebe Grüße Sonne

11

Danke für deine lieben Worte! Ja die Sorgen sind am schlimmsten. Es soll ihm nur gut gehen!
Wir versuchen uns ganz viele schöne Lomente zu schaffen um eben diese wunderbare Zeit nicht gänzlich an Ägste und Sorgen zu binden, sondern sie trotzdem ausgiebig genießen zu können

18

So eine habe ich hier auch. Nicht klein aber wirklich dünn. Trotzdem voller Energie und zum Glück gut entwickelt, ebenfalls 5 Jahre alt.
Sie aß damals allerdings auch keinen Brei und isst auch heute noch sehr wählerisch.

5

Liebe Sammy,

ich schreibe hier selten, kann aber sehr mit dir mitfühlen. Ich hatte mit meiner ersten Tochter das gleiche Problem, und meine Schwester auch mit ihrere ersten. . Es ist eine Tortur, wir waren echt am Verzweifeln. So muss es dir auch gehen.

Fazit: Man muss die Kleinen wirklich zum Trinken bringen, da ist fast jedes Mittel recht!
Es ist ein Negativkreislauf, ist das Kind zu schwach zum trinken, wird es noch schwächer usw. Das soll dir keine Angst machen (zur Not muss er im KKH gepäppelt werden schätz ich).
Nur: Mach alles was du kannst. Sonne hat einiges beschrieben. "Wachwickeln" wenn der Kleine beim Trinken am Wegdämmern ist, kalter Waschlappen zur Animation etc. Spätestens nach 3 Stunden wieder füttern, evtl sogar nach 2 h. Außerhalb vom Füttern warm anziehen, die Kleinen verlieren viel Energie über den Körper, gerade auch über den Kopf. Wenn ihr dabei seid, ruhig eine dünne Mütze aufsetzen.

Was gut wäre, wenn der Arzt mal die Entzündungswerte vom kleinen checken würde. Nicht dass er eine versteckte Infektion hat.
Die gute Nachricht: Das sind Startschwierigkeiten, die auch irgendwann vorbei gehen.

Alles Gute Euch
und liebe Grüße
lui

6

Liebe Sammy, deine Sorgen und Tränen verstehe ich nur zu gut, es war bei uns ziemlich ähnlich am Anfang, aber es wurde von Woche für Woche besser,meine hebamme hatte mir empfohlen, vor der Mahlzeit zu wiegen und danach und das vor jeder Mahlzeit... auch Jonas schlief viel und schlief ständig an der Flasche und später an der Brust ein, aber der kia gab Entwarnung, es wäre nichts körperliches, bei uns wurde es auf die 36 ssw geschoben,dass er einfach noch nicht bereit war um auf die welt zu kommen...
Liebe Sammy, ich wünsche es von Herzen, dass es eurem kleinen Mann auch gut geht und er einfach Zeit braucht um anzukommen...
Ich denke an euch..
Fühl dich gedrückt und hoffe auf ein Update nach eurem kia Termin
Lg frierei mit Jonas 21 Wochen alt und amelie ganz fest im ❤

12

Hallo und danke liebe frierei für deine lieben Worte.
Heftig zu lesen, wie viele solche Problematiken hatten.
Der KiA war sehr zufrieden, die Gewichtszunahme ist wohl sehr gut und alle Vitalwerte und Reflexe ect. Sind wohl absolut normal. Wir sollen ihm einfach noch etwas Zeit geben. Der Start ins Leben war einfach zu schwer für ihn.

Nachher kommt meine Hebamme und ich hoffe wir bekommen ihn wieder angelegt, würde gern weiter stillen. Seit gestern ist aber nichts zu machen 🙄

16

Liebe Sammy,
Nur ein Tipp von mir: wenn stillen nicht klappt, mach dich nicht verrückt! Was habe ich geheult zwei Tage lang, abgepumpt, Malzbier, nachts Wecker gestellt zum Abpumpen.. ich hatte eine Präeklampsie und musste Blutdrucksenker nehmen.. Milch kam DeSwegen immer weniger.. meine Hebamme hat mich dann erlöst, weil sie sagte: na und? Dann stillste halt nicht - ist doch total okay!
Pumpe zurückgegeben, sie hatte null Probleme mit der Flasche, für mich war’s echt eine Erlösung!
Ich hätte so gerne gestillt, aber es ging halt einfach nicht. Mittlerweile kaut sie Brotrinde und alles ist super!
Daumen sind gedrückt!

weiteren Kommentar laden
7

Liebe sammy,

Tut mir leid zu lesen dass ihr so viel Kummer habt. Unsere Maus hatte damals einen zu hohen bilirubin wert und folglich Gelbsucht die man nur sehr leicht gesehen hat. Die Folge waren auch auch Dauerschlaf, zu geringe Nahrungsaufnahme, ließ sich nur schwer wecken. Ich hatte damals echt zu kämpfen und selbst die Schwestern auf Station hatten zu tun um sie zum trinken zu bekommen. Wenn ihr morgen zum Arzt geht lasst doch vorsichtshalber den Blutwert prüfen um das zumindest auszuschließen.

Bei uns hat es ca. 14 Tage gedauert bis sich ein typischer Rhythmus zwischen Flasche/Stillen, Wach- und Schlafphasen eingestellt hat.

Ich schicke dir ganze viel Kraft für die nächsten Tage. Und zögere nicht dir hier alles von der Seele zu schreiben.

Vg eli

13

Huhu, lieben Dank für den tip. Er hatte eine leichte Gelbsucht, das ist uns bekannt. Die Werte sind inzwischennim Normbereicj

8

Liebe Sammy! Ich lese meist nur mit weil meine kugelzeit bereits seit 2019 beendet ist. Zum einen... herzlichen Glückwunsch zum kleinen Louis!
Oh man, da ist man so froh das die kleinen endlich da sind und dann beginnen die Sorgen.
Ich fühle mit dir. Meine kleine musste das trinken auch richtig lernen. Aufgrund ihrer Lippen Kiefer Gaumenspalte konnte sie nicht an die Brust und die Flasche konnte sie am Anfang auch nicht, weil sie die Kraft nicht hatte. Auch wir mussten sie alle 3 std wecken und versuchen irgendwie Flüssigkeit in dieses Kind zu bekommen. Ihre Abnahme haben hier alle auf Alarm gesetzt und das hat mir wirklich zugesetzt!!! Sie war auch immer müde und hat geschlafen und geschlafen.
Ich bin den Weg zur Stillberatung gegangen ( meine Hebamme meinte wenn sich nicht bald zunimmt muss sie wieder ins KH). Die waren da sehr nett und haben sich auch viel Zeit für uns genommen. Sie hat sich Emma genau angeguckt beim trinken. Sie erklärte uns das ihr wohl einfach die Energie fehlt um das Trinken durchzuhalten. Wir haben schließlich auf Finger Feeding umgestellt. Ich hab ja eh abgepumpt. Also alle 3 std wurde eine Sonde auf den Finger geklebt und immer wenn Emma geschnullert oder den trinkansatz mit dem dem Mund gemacht hat haben wir etwas Milch reingedrückt. Es war wirklich anstrengend aber als sie dann endlich die Kurve nach oben gemacht konnte sie nach 4 Wochen auch an die Flasche und hat die Fütterung auch durchgehalten.
Ich drücke euch fest die Daumen das es schnell besser wird und ihr die erste Zeit endlich in vollen Zügen genießen könnt✊🏻
Du glaubst gar nicht was du als Mama alles aushalten kannst! Ich drück euch!

14

Ohje, da habt ihr ja auch einen harten Weg hinter euch! Gut dass ihr es geschafft habt!
Meine Hebamme möchte mir nachher ein Brusternährungsset erklären, das kommt dem sehr nahe und ich hoffe wir bekommen das hin

9

Ach Gott Sammy, Mensch das sind ja keine schönen Nachrichten 😢. Was ist denn mit dem kleinen los ? Ich hoffe das sich das schnell reguliert und er wacher wird. Bili ist aber OK oder ? Das kann ja für starke Müdigkeit sorgen. Aber wahrscheinlich wird es andere Ursachen haben. Ich drück euch fest die Daumen das ihr eine Ursache findet ,die ihr behandeln lassen könnt. Alles Liebe und Gute für euch 🥰🤗

Grüßle Steffi mit kleiner Seenixe auf dem Bauch 💖

15

Danke liebe Steffi, ja der Bili ist inzwischen okay. Am Anfang hatte er eine leichte Gelbsucht aber.nicht extrem. Laut KiA braucht er einfach noch ein paar Tage um Kraft zu sammeln..wir haben sein Geburtsgewicht ja auch noch nicht wieder erreicht, sind aber auf einem guten Weg. Wir müssen weiter abwarten und schauen wie es sich entwickelt

20

Mensch ich hoffe das das schnell funktioniert. Daumen sind gedrückt für euch. 🙏🍀🍀🍀

Top Diskussionen anzeigen