Ein Wunder...

Hallo!
Wenn ich hier in diesem Unterforum so querlese, passieren momentan scheinbar ziemlich viele Wunder! Das ist einfach toll, und ich möchte mich dazu gesellen:

Wir sind absolute ICSI-Kandidaten. Unsere Tochter kam 2016 nach ICSI zur Welt. Sie ist das Beste, das uns je passiert ist.

Wir wünschten uns, als sie etwa 18 Monate alt war, ein zweites Kind. Nach drei erfolglosen ICSIs und einer Kryo waren wir kurz vor dem aufgeben, als ich völlig unerwartet natürlich schwanger wurde. Leider hatte ich eine MA in der 13 SSW. Das war im Februar 2019. Danach hatten wir noch eine Kryo, und ich wurde nochmal schwanger. Leider wieder MA, in der 8 SSW. Das war im Juli 2019.

Für mich war die Sache eigentlich beendet. Für meinen Mann aber nicht. Er wollte es so gerne nochmal probieren. Ich scheute den Gang ins Kinderwunschzentrum, hatte Angst vor einer neuen Behandlung, genoss meine langsam wiederkehrende Freiheit durch das größer und selbstständiger werdende Kind. Je mehr Zeit verging, desto weiter rückte der Gedanke an ein zweites Kind weg. Ich redete mir alle Vorteile eines Einzelkindes ein und war überzeugt, gar kein zweites Kind zu wollen. Eigentlich meinem Mann zuliebe ließen wir uns beide nochmal untersuchen, um einen Status Quo zu erhalten und dann endgültig zu entscheiden, ob wir nochmal einen Versuch wagen oder konsequent verhüten. Die Ergebnisse waren - auf beiden Seiten - denkbar schlecht. Uns wurde gesagt, dass selbst eine ICSI schwierig werden könnte.

Und jetzt bin ich schwanger. Nach meinen eigenen Berechnungen bin ich heute ziemlich sicher bei ES+16, also bei 4+2.

Ich muss ehrlich gestehen, als ich am Mittwoch den Test in der Hand hielt, war ich geschockt. Es fiel mir auch schwer, mich zu freuen.

Donnerstag morgen bin ich zu unserer Kinderwunschpraxis gefahren. HCG: 76,3. Freitag erneute Kontrolle: HCG: 148.

Jetzt, nach drei Tagen, freue ich mich. Immer mehr. Mein Kopf kramt plötzlich all die Bilder aus, die ich von meinem Leben mit zwei Kindern mal im Kopf hatte. Es werden immer mehr, und gleichzeitig wächst eine würgende Angst. Ich weiß nicht, wie ich mich fühlen soll. Ich habe solche Angst vor einer erneuten Fehlgeburt, oder auch vor einem kranken Kind. Ich werde bald 38. Ich habe immernoch - minimale - Blutungen. Ich habe solche Angst, dass es vorbei ist, bevor es richtig angefangen hat.

Donnerstag darf ich zum ersten Ultraschall. Da wird man noch nichts sehen, da bin ich bei 4+6. Ich glaube, ich brauche ein bisschen Zuspruch.

1

Guten Morgen
Erst einmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft 🤰🏼 und willkommen hier im Forum 💕

Es ist immer wieder schön ein Wunder zu lesen 💕
Ich kann deine Ängste und Sorgen natürlich nachvollziehen es ist klar das du dir Gedanken machst ob alles gut verläuft.
Nach allem was ihr durchgemacht habt und obwohl eine SS auf normalen Weg nicht möglich wäre, hat dieses kleine Wunder zu euch gefunden🍀💕 das ist so toll.
Ich wünsche euch das diesmal alles gut verläuft und du eine ganz tolle langweilige Schwangerschaft erleben darfst✊🏻🍀💕

Liebe Grüße Melanie mit Krümel 36+3💖🍀

4

Danke!! Und Dir wünsche ich alles gute für die Geburt!

2

Guten Morgen,

Ich weiß wie du dich fühlst. Man freut sich- und dann auch wieder nicht, einfach weil man so viel Angst.

Letztendlich können wir nichts tun außer hoffen und warten.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Vertrauen. Und mir auch 😏

Lg
Keso
mit ⭐️⭐️💙⭐️⭐️ und ganz frisch schwanger 🌈

3

Vielen Dank! Ja, von Dir habe ich auch gelesen! Unsere Situation ist ja ein bisschen ähnlich. Hast Du schon irgendwelche Symptome? Bekommst Du Medikamente?

Es gibt Momente, da überwiegt die Freude, aber meistens ist da nur Angst. Das macht mich traurig, eigentlich möchte ich diese Schwangerschaft mit allen Sinnen genießen, es ist nämlich definitiv und endgültig die letzte. Ich drücke Dir die Daumen für eine lange, langweilige Schwangerschaft!

5

Hey,

es ist auch definitiv meine letzte Schwangerschaft.

Ja, ich habe bereits Symptome: die Brust ist sehr empfindlich, ich habe einen „Druck“ im Unterbauch und mir ist flau im Magen.
Ich hoffe das bleibt so 🙈

Ich spritze nur täglich Heparin (Clexane 40).
Zusätzlich lass ich mich über TCM (Akupunktur, etc.) unterstützen. Das habe ich bei meinem Sohn auch gemacht.
Glaub nicht dass das der ausschlaggebende Punkt war, aber es tut mir psychisch gut.

Hab für den 28.9. jetzt einen Frauenarzt Termin bekommen, da wäre ich rechnerisch bei 6+0.
Mein Partner hat darauf bestanden mich zu begleiten, zum Glück ist das in der Praxis möglich.

Ich wünsche dir von Herzen alles Gute.

6

Hallo Apfelkuchen,

Ich kann mich so gut an dich erinnern (auch wegen deinem leckeren Namen) und habe Deine Geschichte verfolgt. Erst mal herzlichen Glückwunsch, ist ja Wahnsinn, dass es jetzt doch einfach so geklappt hat! Deine Bedenken und deine Angst kann ich sehr gut verstehen, bin zwar noch nie bis in die 13. Woche gekommen, habe aber auch ein paar Sternchen. Was mich - auch wenn es jetzt überhaupt keine Rolle spielt - ehrlich gesagt wundert, dass du schon so früh getestet hast (wenn du jetzt eigentlich erst 2 Tage drüber bist), wo du doch eigentlich abgeschlossen hast. Wir haben auch abgeschlossen und seither würde es mir überhaupt nicht mehr auffallen, wenn ich drüber wäre. Aber das nur am Rande, ist ja wirklich egal. Ich freue mich jedenfalls total und wünsche dir alles Gute für dich und den Krümel!

Liebe Grüße Meli

Top Diskussionen anzeigen