Nun doch wieder vorzeitig in der Klinik 🙄

Seit Donnerstag weiß ich ja, dass meine verspürten Übungswehen leider doch schon Auswirkungen hatten. Der Cervix ist 1,5cm etwas kürzer als vor drei Wochen und es hatte sich ein Trichter gebildet 😨. Also verschrieb mir meine Gyn viel Magnesium und wieder Progesteron. Außerdem sollte ich viel liegen.
Das tat ich seit dem, aber heute vertrage ich das Magnesium leider nicht mehr...bekam Durchfall. Und die Wehen sind weiterhin zu merken, wenn auch nicht regelmäßig oder oft.
Laut der Untersuchung im KH ist der Trichter kleiner, der Cervix noch bei der Länge von Donnerstag, aber das CTG zeichnet meine Wehen auf.
Da ich bislang bei jedem Kind immer ein paar Tage wegen genau soetwas in der Klinik bleiben musste, wurde mir nahe gelegt, dass ich zur weiteren Beobachtung und Mediwechsel bleiben soll. Da ich selber etwas verunsichert ob der Frühe des Ganzen bin, habe ich zugestimmt.
Außerdem wurde mein Bauchbewohner Mal wieder etwas klein geschallt, so dass morgen auch die Versorgung nochmal durch die Oberärztin kontrolliert werden soll.
Ich hoffe da ist alles gut. Was könnte das noch für Gründe haben? Bei der Organdiagnostik war's auch schon zierlich, aber die Ärztin hat da keine Bedenken geäußert, bis auf eine minimalst unter der Norm liegende, schwächere Versorgung linksseitig. Ich bin ziemlich klein, mein Mann groß. Unsere anderen Kinder kamen alle zwei bis drei Wochen vor ET und alle unter 50cm und unter 3000 gr.
Oh man. Es geht aber auch nie glatt. Ich hoffe es wird alles gut 🍀✊🏻

LG Ela mit 👧🏼👨🏼🧑🏼, ⭐⭐⭐ und Abschluss-🍪💙 🥰 23+5 (hoffentlich noch lange im Bauch) 🍀

1

Hallo,

Ich drücke dir die Daumen, dass alles gut ausgeht und dein Baby noch ordentlich versorgt wird. Die Oberärztin wird dir morgen sicher was dazu sagen können und hoffentlich Entwarnung geben.

Alles alles Gute für dich und deinen Bauchbewohner 🍀✊

2

Dankeschön 🤗.

Ich hoffe doch das da jetzt nicht auch noch irgendwas festgestellt wird.
Diese Schwangerschaft ist, nach den Abgängen und meiner ELSS, fast noch nervenaufreibender. Bei meinen Großen war ich immer total entspannt, aber da war ich auch noch vollkommen unbedarft 🙈🙄.

Einen schönen, entspannten Sonntag wünsche ich uns 💐😎.

4

Es ist immer sehr schade, wenn man die Schwangerschaft nicht so unbefangen genießen kann. Das kenne ich leider auch.

Hattest du mittlerweile schon die Untersuchung?

weitere Kommentare laden
3

Guten Morgen Ela

Ich hoffe du konntest ein wenig Schlaf bekommen....
Ich drück euch die Daumen das euer Bauchbewohner weiterhin Zeit hat zum wachsen und reifen ✊🏻✊🏻🍀🍀

Liebe Grüße

6

Ich danke Dir liebe Melanie 🤗

Geschlafen habe ich etwas unruhig, aber ok. Kann ja froh sein noch alleine hier zu liegen 🍀🙏🏻🥳.

Ich bin wirklich gespannt wie es weitergeht, gehe aber fest davon aus, dass ich ganz bald wieder Zuhause sein kann 💪🏻😊.

7

Ja das stimmt
Nutz die Zeit einfach um dich schön aus zu ruhen schau Fernsehen lese dann geht dieser Tag auch fix rum und morgen gehts mit der Untersuchung weiter ✊🏻🍀💕

9

Hallo 👋🏻
Ich liege auch im KKH, Gruß von einer Leidensgenossin 🙂
Ich hatte einen Abgang, dann ohne Komplikationen meine Tochter bekommen, eine Ausschabung und nun schwanger mit einem kleinen Jungen und einer leider nicht so tollen Plazenta Praevia.
Haben sie bei dir den Grund für die vorzeitigen Wehen gefunden? Ich muss alle 6 Stunden Wehenhemmer nehmen. Ich war dadurch auch wehenfrei, bis ich gestern eine, nennen wir es mal psychische Ausnahmesituation hatte.
Ich bin seit über 1 Woche hier und am 01.09. wird er per geplantem KS bei 36+2 geholt. Das Risiko für weitere (Sturz) Blutungen wäre sonst zu groß.
Naja gestern wollte ich mich selbst entlassen und die super einfühlsame tschechische Ärztin knallt mir hin „ok ich mache ihre Papiere fertig, sie nehmen dann die Tabletten weiter bis zum Tod ihres Kindes“ - ich dann bitte was?!?! Dann meinte sie „sie müssen unterschreiben, dass wir dann nicht für den Tod ihres Kindes verantwortlich sind“.
Ich war am Ende... dieses herzlose Biest! Dass man alle Risiken übernehmen muss, was Tod von Mutter und Kind beinhaltet, ist ja klar. Aber die Art WIE sie mir das hin geknallt hat, unmenschlich...
Und kurz danach gingen die Wehen wieder an. Bin dann zum Kreißsaal und eine Stunde dort gesessen, ohne dass eine Hebi Zeit für mich hatte. Bis dahin hat mein Wehenhemmer wieder gewirkt und ich bin zurück auf Station...
Ich hab echt schon Angst, dass ich nach diesem Aufenthalt hier in psychologische Betreuung muss, weil was hier ab geht, geht auf keine Kuhhaut...

So genug gejammert 😉

Ich hoffe dass sich bei dir wieder alles beruhigt und dein 🍪 zumindest bis 37+0 im Bauch bleibt 🙂

10

Hey 🤗,

oh man das ist ja Mist!
Nein, ein wirklicher Grund wurde leider nicht gefunden. Ich darf und soll jetzt auch wieder alles ganz normal Zuhause machen 🤷🏼‍♀️. Ich hatte das bislang in jeder Schwangerschaft, scheint also einfach eine Veranlagung zu sein 🙄. Nur sonst war es frühestens bei 27+ der Fall und die Behandlungbwar jedes Mal etwas unterschiedlich, aber es sind ja auch immer ein paar Jahre dazwischen gewesen. Bis jetzt haben aber alle dann immer noch einige Wochen ausgehalten eh sie dann zwischen 37+2 und 38+0 gekommen sind 🙃.
Also zum ET hab ich's noch nicht einmal geschafft und jetzt sieht es leider auch nicht danach aus.
Naja, ich lasse mich mal überraschen und hoffe jetzt in 4-Wochen-Abständen ✊🏻🍀💪🏻.

Das, was du in dem KH erlebst, kann ich zum Glück nicht sagen. Bei mir waren alle sooo nett. Obwohl da gefühlt unendlich viele Geburten stattfinden und fanden, sind die mega entspannt bzw. organisiert und nett. Auch die Ärzte. Nur Einen mag ich da nicht so gern, aber das liegt daran dass es 1. n Kerl ist 🙈 und er 2. sowohl meine ELSS als auch den ersten Abgang mitdiagnostiziert hat. Gebranntes Kind also wohl 🤔😅.
Das bei Dir geht gar nicht. Das ist so schon unmöglich, aber es in der Situation, so, Dir rüberzubringen ist voll daneben. Dass die Wehen dann erstmal wieder kamen wundert mich da garnicht 😠.
Dann bleibst Du jetzt bis September durchgängig noch dort, oder? Aber so kann man zumindest schnell handeln, wenn doch Mal was ist.
Habt Ihr da auch so krasse Besuchsregeln...also Besuchsverbot wegen Corona? Das wäre ja extrem bitter bei so langer Zeit 😟.

Ich drücke Dir fest die Daumen, dass alles ruhig wird und dann bleibt. Du im besten Fall nochmal nach Hause darfst und dann ganz entspannt, Anfang September, Dein Baby im Arm halten kannst 🤗🥰.

Glg

11

Gestern wurden wir dann zum Glück im Zimmer anders kombiniert. Jetzt sind „Leidensgenossinnen“ zusammen. Also noch Schwangere, die ihre Zeit bis zur Geburt absitzen 🙈 das macht das alles viel erträglicher.
Eine frisch gebackene Mami hat eben andere Bedürfnisse wie eine Mami, die Ruhe braucht da das Baby noch im Bauch bleiben muss.

Besuch darf kommen, Max. 1 Besuchsperson pro Patient am Zimmer, Max. 2 Stunden Besuchszeit. Aber da ich 35 km entfernt von zuhause in einer anderen Stadt bin, kommt da so gut wie keiner. Da müsste man ja 30 Minuten Auto fahren, für alle scheinbar eine Zumutung... aber ist mir mittlerweile egal und die Neugierigen WhatsApp Nachrichten zu wie es mir geht beantworte ich nicht mehr. Wer‘s wissen will, soll vorbei kommen 😉

Ich denke schon dass ich bis zum Kaiserschnitt da bleiben muss. Es besteht eventuell die Option mit zu beurlauben für ein paar Stunden, um mal nach Hause zu können. Das Problem ist halt die Angst vor einer plötzlichen starken Blutung. Ich hab halt immer noch so eine kleine Blutung. Da geht nicht mal was in die Slipeinlage, aber auf der Toilette eben festzustellen. Mal sehen, ich lebe momentan von Tag zu Tag 😕

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen