SILOPO - Mutterpasseintragung

Thumbnail Zoom

Vorweg, das wird nun jammern auf hohem Niveau und trotzdem muss ich es einfach irgendwo los werden, da ich seit ein paar Tagen nah am Wasser gebaut bin und obgleich es irrational ist, beschäftigt es mich. (Vorsicht lang)

Ich hatte letzten Freitag bei 31+6 mein 3.Screening. Es wird unser erstes Kind nach 4 Jahren Kinderwunsch(klinik). Dementsprechend bin ich manchmal schon etwas ängstlicher/ vorsichtiger oder Frage vielleicht einfach mehr als andere es tun. Unser NIPTest war unauffällig und das 2.Screening passte auch (danach wurde ich deutlich entspannter und ruhiger).
Nun hätte ich am Freitag um 11:40Uhr meinen Termin gehabt und um 12:00Uhr macht die Praxis zu. Desweiteren waren noch zwei Notfälle nach mir dran und die Patienten vor mir hatte bereits um 30Minuten überzogen. Also war der Arzt eh schon etwas kurz angebunden. Eine neue Sprechstundenhilfe wurde zudem angelernt (nur auf nachfragen dachte man daran Blutdruck und Gewicht zu kontrollieren, Blut abnehmen fand gar nicht statt, da das Labor ja schon alles abgeholt hatte). Mein aller erstes CTG fand dann nach der Untersuchung beim Arzt statt.

Großartig fragen habe ich diesmal nicht gekonnt. Der Arzt war nur selber sehr verblüft von der Femurlänge. Mehr wurde dann gar nicht mehr goßartig besprochen. Als ich nun heute in meinen Mutterpass geschaut habe fiehl mir aber auf das die HC Werte ziemlich niedrig sind. Daraufhin habe ich brav in der Praxis angerufen und wurde kurzerhand von der Sprechstundenhilfe abgespeist mit den Worten "dann hätte er schon was gesagt, das passt schon so".

Ich weiß das die Babys in Schüben und ungleichmäßig wachsen. Trotzdem ist mir die Art wie es mir nun gesagt wurde auf den Magen geschlagen. An sich würde es mir nichts ausmachen, aber im Moment bin ich einfach etwas emotionaler. Vor allem mit der Vorgeschichte erhoffe ich mir doch irgendwie auch etwas mehr feingefühl von einer Sprechstundenhilfe bei einem Gyn.

Allein beim letzten Termin vor 5 Wochen musste ich die Sprechstundenhilfe darauf aufmerksam machen das die Untersuchungen ja nun 2 wöchentlich anstehen würden. Keine Ahnung wo die immer mit ihren Gedanken ist :/

Wie gesagt, jammern auf hohem Niveau. Brauche nur mal kurz eine kleine Tüte Mitleid oder ein paar nette Worte :(

Liebe Grüße,
B1nch3n mit Bärchen bei 32+2

1

Hallöchen! Ich habe gestern tatsächlich zum ersten Mal diese Linien gesehen. Bin jetzt in der 36. SSW. Die eine ist auch sehr niedrig. Aber meine FÄ hat NIE was zu diesen Linien gesagt. Wie gesagt, sie sind mir gestern erst aufgefallen. Und der Arzt hätte was gesagt, wenn was nicht gestimmt hätte. Also nicht aus der Ruhe bringen lassen 😊

2

Hallo,
ich kann dich zwar sehr gut verstehen, weil Angst und Sorge nach langem Kiwu oft einfach dazu gehören und es mir auch so ging. Aber wenn das besorgniserregend wäre, hätte der Arzt sicher auch mit wenig Zeit etwas gesagt!! 🙂 Das könnte er ja sonst gar nicht verantworten. Deine Werte sind ja auch bunt gemischt, kleiner sind (wenn ich es richtig in Erinnerung habe mit den Abkürzungen) lediglich die Werte für den KU oder? Das war bei meinem Sohn auch immer so, da passte nicht mal diese ovale Schablone drauf, er hat nämlich einfach ein schmales Gesicht/Schädel. Vielleicht ist das bei euch auch der Fall? Bei Ängsten, Sorgen etc. würde ich sonst trotzdem noch mal drum bitten kurz mit dem Arzt sprechen zu dürfen... 🙂
LG

3

Ich kann dich beruhigen,
Bei mir stand damals mit / neben den Messungen der dadurch errechnet Entbindungstermin und der weichte auch um gut um mehrere Wochen ab. Von 20.03 bis 18.04 war alles dabei. ET war 02.04 gekommen ist sie dann 06.4.
Mein FA sagte damals, ab einen bestimmten Zeitpunkt, wachsen die Mäuse sehr unterschiedlich, wie im waren leben auch. Einfach weiterbrüten wie bisher.
Meine ist inzwischen über 3.
Lg und alles gute

Top Diskussionen anzeigen