Erfahrungen Zervixlänge??

Ich hatte in der 21.ssw eine Gmh Länge von 40mm und dann in der 26.ssw nur mehr 32mm.
Meine FÄ meinte es ist alles in Ordnung. Ich weiß ja auch, dass alles über 25cm ok ist. Aber ich will eben nichts übersehen! Habt ihr Erfahrungen, wieso das plötzlich so schnell ging? Ist das normal?

Nun habe ich gelesen, dass andere bei ca 3cm engmaschiger überwacht werden. Ich hab den nächsten Termin erst in 6 Wochen!!!
Ich war schon öfters außerhalb meiner eigentlichen Termine bei meiner Ärztin aus lauter Sorge (anfangs wegen Blutungen). Die Ärztin ist auch immer sehr einfühlsam und nett. Und versteht meine Sorge aufgrund meines Spätaborts letzten Jahres. Aber es ist mir trotzdem sehr unangenehm. Wenn ich anrufe und eine zusätzliche Kontrolle möchte, dann fragt mich die Arzthelferin immer, welche Beschwerden ich denn habe? Naja, was soll ich darauf sagen? Die Wahrheit ist KEINE! Aber ich erfinde dann immer irgendwas... Ist jetzt eine andere Geschichte. Aber habe ihr Vergleichswerte von eurer Zervixlänge?

1

Ohhh.... Mit deinen Werten in der Woche wäre ich tiefenentspannt....
Ich habe in 2018 Zwillinge in der 17. Woche verloren wegen verstrichenem GBMH. Ich war wegen 1-eiiger Zwillings Schwangerschaft in 14 tätiger Kontrolle.
Als ich dann 6 Monate später wieder schwanger war, bin ich mit 5cm Zervix gestartet. Mein Doc meine keine Sorgen, alles OK und wollte mich nur alle 4 Wochen sehen.
Ich habe mir eine 2. Meinung in einer Frühgeburt Prävention Sprechstunde geholt und auch die Ärztin meinte erstmal keine Cerclage, nur engmaschige Überwachung. War dann jede Woche zum Messen, in der 15. War ich bei 3cm, das hielt stabil bis zur 19. Und dann plötzlich innerhalb 1 Woche war ich nur noch bei 1,5cm Zervix Länge. Naja, gab dann Cerclage, GBMH hat dann mit den 1,5cm gehalten und wir haben es überraschender Weise bis zum Kaiserschnitt in der 38. Woche geschafft.
Dein Kind ist bereits überlebensfähig, und wenn du jetzt keine bekannten Probleme mit dem GBMH hast, würde ich mir deswegen nicht zu viele Gedanken machen, das der weniger wird ist normal.
Der GBMH reagiert halt auch auf Manipulation und jedes Messen kann da Auswirkungen haben. Mit der Cerclage haben sie bei mir auch nur noch über den Bauch "geschätzt" das da noch alles am Platz ist und nur ab und an mal gemessen.
Alles Gute
Eli mit 🌈 Hope (11Monate alt)

2

Danke Eli,
das tut mir leid mit den Zwillingen 😢
Ich teile leider dein Schicksal, ich habe meine Zwillinge auch verloren (20ssw), da plötzlich der Gmh verstrichen war. Aber die Ursache war wahrscheinlich ein Chromosomenfehler von einem der Zwillinge.
Naja, jetzt mache ich mir eben sehr viele Sorgen! Aber macht mir Mut, dass du es dann sogar bis zum Termin geschafft hast. ❤️

9

In dem Fall würde ich auf engmaschige Kontrolle bestehen. Bei mir haben sie gesagt daß das FFTS schuld war, einer der Zwillies war kleiner als der andere. Wie sich herausstellte war dem aber nicht so. Hol Dir im Zweifelsfall eine 2. Meinung.
Nimm Kontakt zu einer Level 1 Klinik mit viel Erfahrung auf und lass dich im Zweifel dort in Sachen Frühgeburt Prävention beraten.
Mein normaler Gyn wollte mich ja auch nur wie eine normale Schwangere betreuen, tja dann würde heute nicht meine Tochter gerade mit aller Macht mein Handy wollen!🤪
Alles Gute und schon dich so gut es geht, das hat auch Auswirkungen auf den GBMH.
Eli

3

Hallo, ich kann dich gut verstehen. Ich finde, dass 6 Wochen zu lange sind, egal wie dein Gebärmutterhals ausschaut. Normalerweise hat man doch alle 4 Wochen Kontrollen.
In meiner ersten Schwangerschaft hatte ich auch recht früh einen verkürzten GBmh. Glaube ab der 25 ssw. 3cm. Ich wurde dann alle 2 Wochen untersucht. Bin auch mal auf 2,4 cm gerutscht. Bei mir lag es daran, dass die kleine schon sehr früh in sl tief im Becken lag. Ab der 34. ssw ist sie wieder hoch gerutscht und kam dann in der 38. ssw.
Momentan bin ich in der 28. ssw und mein Gbmh liegt bei 3,8cm. Liegt aber daran, dass der kleine noch in bel liegt.
Weißt du wie dein Baby liegt?
Ich würde einfach in drei Wochen anrufen und sagen, dass du einen Druck nach unten hast.
3,2 cm sind echt noch okay, aber wie gesagt 6 Wochen finde ich zu lange.

Liebe Grüße hummelchen

4

Hi danke für deine Erfahrung!
Bei der letzten Untersuchung lag er tatsächlich in SL. Die anderen Male immer in BEL. Kann der kürzere Wert tatsächlich auch mit der Kindslage zusammen hängen?
Hab mir auch schon Gedanken gemacht, ob er denn schon raus will, weil er jetzt schon in SL liegt. Aber vielleicht dreht er sich ja wieder, oder bleiben die Babys dann in SL wenn sie die Position dann mal gefunden haben? Ich kann es leider überhaupt nicht fühlen, wie das Baby gerade liegt.

5
Thumbnail Zoom

Also aus meiner Erfahrung, was ich bisher so mitbekommen habe von Bekannten/Freunde liegen die ersten gerne schon früh in den „Startklöchern“
Die zweiten haben meist mehr Platz und drehen sich noch viel.
Ich merke, dass mein kleiner immer schon nach unten tritt.
Bei einer Freundin hat sich der gbmh auch rapide verkürzt, nur weil sich die Lage des Kindes verändert hatte.
Falls es dich ein wenig beruhigt: ich hatte mal ein bisschen gegoogelt. Hier findest du einen Anhalt zwischen zervixlänge in der ssw zu Frühgeburten. Dein Risiko ist relativ gering.
Ich hänge die Tabelle mal an.

weitere Kommentare laden
10

Hallo,
ich hab gerade mal nachgesehen, ich hatte in der 30. SSW noch 2,8cm und das fanden Gyn und KH (ich lag da wegen Blutungen) in Ordnung. Ich hatte auch lang um die 4cm oder 3, noch was und mit der wachsenden Kugel wurde das dann halt langsam weniger. Zwischenzeitlich war er auch mal nur 1.7cm. Also ich finde 3.2cm auch in Ordnung, würde aber weil du verunsichert bist einfach versuchen viel zu liegen, so entlastest du den GMH etwas. Und bei Sorgen, Ängsten, vermehrt hartem Bauch, würde ich mich auch nicht schämen halt vor den vereinbarten 6 Wochen noch mal zum Arzt zu gehen.
LG

Top Diskussionen anzeigen