Wird man die Sorge irgendwann los?? silopo...

Hallo ihr Lieben,
Ich habe bisher noch nichts hier im Forum geschrieben, fühle mich immer noch ein wenig in der Schwebe, was die SST angeht. 🤔
Kurz zu mir: Kinderwunsch seit über 2 Jahren, Myom-OP im letzten Sommer, 1. ICSI im November dann gleich erfolgreich 😍
Heute hat nun die 10. Woche angefangen, aber der Zweifel nagt an mir, da seit einigen Tagen die Symptome nachlassen und ich mich wieder etwas fitter fühle. Bisher war bei den US immer alles gut, bei der letzten an 6+6 hat man auch schon das Herzchen schlagen sehen.
Ich muss eigentlich nur noch bis morgen durchhalten, dann ist endlich der nächste Termin bei meiner FA, aber ihr kennt das ja sicher alle, wie lang die Stunden werden können, wenn man auf eine Untersuchung wartet...
Was habt ihr für Tipps gegen die schlechten Gedanken und die Unruhe? Wie lenkt ihr euch ab, wenn mal wieder der Pessimist durchkommt?

Danke fürs Lesen und eure Anregungen 😉

1

Hallo Aennie,

ich glaube, die Angst/Panik kennt hier fast jede... Bei mir war es am Anfang auch ganz schlimm, wurde dann aber zumindest ein bisschen besser. Was mir wirklich total hilft: habe zu Weihnachten den AngelSound fetalen Doppler bekommen. Wenn ich mir Sorgen mache, packe ich das Ding einfach aus und läusche (zumindest kurz) dem Herzschlag des Babys. Dann bin ich beruhigt. Manchmal kommt auch hierbei natürlich Panik auf, wenn man den Herzschlag nicht gleich findet. Geht allerdings erst ab 12.-14. SSW laut Hersteller. Ich konnte es bereits Ende der 11. hören.

Was bestimmt auch hilft: sobald man sein Kind spürt, bekommt man öfters "Lebenszeichen". Darauf freue ich mich auch schon.

Alles Gute für dich und LG
Malou 11+5 mit Krümelchen

2

Guten Morgen und nein, man wir die Sorge nicht los. Aber sie verändert sich und zumindest ich habe gelernt mit ihr umzugehen. Ich bin zum Glück unbelastet was FG angeht, aber der lange Weg und die anstrengenden Behandlungen hinterlassen glaube ich bei jedem ihre Spuren.
Ich habe kein gutes Anti-Sorge-Rezept außer die Erklärung, dass bei den meisten Frauen die Symptome in der 10./11. Woche nachlassen, da der HCG-Peak erreicht ist.
Halte durch! Leider wird dir nur die Zeit ein wenig der Sorge nehmen können!

Alles Liebe und weiterhin gute Nerven!
Lisa und 🍀-Girl 19+4

3

Vielen Dank Lisa und Malou,

es ist auf jeden Fall schon mal gut zu wissen, dass man mit den Gedanken nicht allein ist!!
Und diese Doppler-Geschichte könnte bei einem Kontrollfreak wie mir durchaus helfen 🤗 kann's ja mal auf die Wunschliste setzen!

Morgen kann ich dann hoffentlich wieder über meine Hinrgespinste lachen (bis wieder die nächste Woge der Unruhe kommt🙄)

Danke für eure Worte und euch weiterhin alles Gute!! 🍀

4

Hallo liebes,

So silopo is dein post gar nicht finde ich.
Mir geht es ähnlich.
Ich mache mir auch Gedanken und kann sie nur schwer abstellen.
Bin momentan (mal wieder) 5+6 wenn ich es soweit bis nach der 12./13. Woche schaffe werde ich mir auch den Doppler holen. Leider hab ich es die letzten 3 SS nur bis maximal 7+4 geschafft.
Mein Mann ist von uns derjenige der mich immer aufbaut und mir Mut macht und ich versuch mich dran zu halten und positiv zu denken..."ES KANN JA NICHT IMMER REGNEN" 💕...
Noch bin ich in der Phase wo die Übelkeit und Co ca alle 2 tage zunehmen.
Meine Erfahrung (ich habe bereits 3 Wunder) hat mir gezeigt das wenn diese Symptome schlagartig aufhören, man sich Sorgen kann.
Normal ist es aber wenn die Symptome langsam abebben ca 10.-12. Woche.
Dazu kommt aber auch das ich die Erfahrung gemacht habe das jede SS anders ist.
Versuch positiv zu denken und dich eventuell abzulenken mit Freunden oder anderen Dingen die dir Spaß machen.

Ich wünsche dir alles Gute 💕

Lg S.

5

Hallo S.,
puh, da ist bei dir also auch Bibbern angesagt, ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass die Wochen ereignislos verstreichen und du und dein Mann dieses Mal für den Optimismus belohnt werden!! ✊

Wahrscheinlich rührt ein Großteil meiner Unsicherheit auch daher, dass es die erste SS ist und man zu der ganzen Gefühlsachterbahn eben auch körperlich völliges Neuland betritt!

Ich werde dann morgen berichten und bin nach etwas frischer Luft mit dem Hund schon wieder zuversichtlicher, dass mich morgen mein kleiner Krümel auf dem Bildschirm "anlacht"! ♥️

🍀🍀🍀

6

Hallo 👋🏻,

für mich war es anfangs auch schlimm, trotz der anfänglich zweiwöchigen Termine hatte ich ständig Angst dass was schief geht. Eine KiWu-Freundin meinte dann auch mal es würde sich nie bessern: Euphorie nach dem Ultraschall und dann geht es wieder bergab. Aber ich kann inzwischen sagen: nein, so ist es nicht. Es wurde bei mir besser. Ich habe irgendwann die Freude zugelassen und wurde damit sicherer, ein großer Schritt war auch das Outing im Geschäft und bei der Familie/den Freunden. Ich versuche zu vertrauen. Das klappt inzwischen größtenteils ganz gut. Ich würde aber lügen wenn ich behaupten würde es ist immer super. Wenn ich mal nicht zur „gewohnten Zeit“ eine Kindsbewegung spüre geht die Laune auch mal runter - und umgekehrt hoch wenn sie sich so wie jetzt gerade bemerkbar macht #verliebt

Setz dich nicht unter Druck. Es wird bestimmt auch bei dir besser werden. Und wenn du mal unsicher bist schieb einen Termin ein. Ich saß samstags auch mal im Krankenhaus im ersten Trimester und im zweiten Trimester nach einem kleinen Verkehrsunfall beim Frauenarzt. Die schicken einen nicht weg wenn man mal ein schlechtes Gefühl hat und gucken lassen möchte.

Alles Gute für deine Schwangerschaft #klee

8

Danke dir für deine aufbauenden Worte, klingt so, als hättest du einen guten Weg gefunden auf deinen Körper zu vertrauen, das will ich auch versuchen!! 😇
Alles Gute auch für dich! 😊

7

Hallo du, ist das dein erstes Kind? Ich kann dir sagen - bye bye Unbeschwertheit 🙈 Ich habe 3 Kinder, das vierte unterwegs und diese Sorgen wirst du nie wieder ganz los. Aber - hey, du lernst damit zu leben und es wird wunderbar! Ständig ist einer krank, traurig, tut sich dolle weh, wird von anderen Kindern geärgert, fährt plötzlich alleine mit dem Bus zur Schule, schreibt schlechte Noten, verliebt sich unglücklich, muss die Mandeln entfernt bekommen und so geht es endlos weiter. Das ist das neue Leben mit Kind. Manchmal vermisse ich diese Unbeschwertheit, meine Mom sagte das schon zu mir als ich schwanger war - das kommt einfach nie wieder, aber die Liebe zu deinen Kindern und von deinen Kindern, die wiegt das 1000 Mal auf. Wichtig ist, dass du das annimmst und den Ängsten nicht zu viel Raum gibst. Damit kannst du jetzt schon anfangen in der Schwangerschaft. Verzichte lieber auf den Doppler und laufe von dem Geld was Nettes für dich oder eine tolle Spieluhr für den Zwerg die du dir auf den Bauch legst. Vertraue dir und deinem Baby, ihr macht das schon. Und meiner Erfahrung nach fand mein Baby den Doppler schrecklich oder ich hab mich verrückt gemacht, wenn ich mal nichts gefunden hab. Entspann dich, dann bekommst du auch ein entspanntes Kind ☺️

9

Huhu, ja Nr. 1 🤗
Ja, der Klassiker, kleine Kinder - kleine Sorgen, große Kinder ...
Ich kenne mich bisher besser mit der negativen Seite der Gefühlsskala aus, weil es eben bisher im Vorfeld mehr Rückschläge als Erfolge gab. Wenn wir dann aber bald die ersten kritischen Wochen überstanden haben, werde ich der Freude auch mehr Raum geben und bin mir sicher, dass die so manche trübe Wolke beiseite pustet! Schließlich wollen wir ja keine Kinder haben um uns nur um sie zu sorgen 😁💪

Dir alles Gute weiterhin🍀

11

Mit Rückschlägen kenne ich mich auch aus, Kinderwunsch mit Anfang 20 dann kein Zyklus, PCOS, Spritzen, Messen, ständig US und nach knapp 2 Jahren endlich ein positiver Test. Insgesamt 3 FG bis es endlich geklappt hat und dann wusste mein Körper offensichtlich wie es geht 😅 Alles wird gut!

10

Hey da sind wir ja genau 1 woche auseinander, bei mir hat heut die 11. Woche angefangen und ich hab auch morgen meinen 1. Termin bei der frauenärztin, nachdem wir am 18.12 bei 7+1 mit Herzschlag aus der kiwu entlassen wurden!
Mach mir auch dauernd Sorgen da ich mich total unschwanger fühl...hab mich bis jetz kein einzigstes mal erbrochen oder hatte auch keine starke übelkeit. Nur Kopfweh jeden Tag und Pickel im Gesicht die kommen und gehen. Könnte den ganzen Tag Essen aber sonst hab ich keinerlei Anzeichen...bei uns hat es auch holprig gestartet, da man an 5+3 erst ne fruchthöhle mit Dottersack sehen konnte, dann an 6+3 größere fruchthöhle und dottersack mit embryonalen Anlagen und erst 7+1 den Herzschlag... da meinte die kiwu ärztin auch das es paar Tage zu klein is von der Größe aber ich bin mir sicher das die einnistung eben bisschen länger gedauert hat (war ein kryo Versuch).. Drück uns beiden die Daumen für den Termin morgen ❤🍀

12

Hey du,
aber dann bist du wahrscheinlich einfach eine derjenigen, die beschwerdefrei durch die ersten Wochen kommen (außer vielleicht mit ein paar Kilo mehr😊), das ist doch schön! Einige meiner Freundinnen hatten auch absolut nichts...
So richtig krass war es bei mir auch nicht, hatte/hab eher keinen Appetit und etwas niedrigen Blutdruck, die Nase ist etwas sensibler, aber das war's ...

Genau, wir drücken uns gegenseitig die Daumen und dann geht es weiter 🍀💕

Top Diskussionen anzeigen