Enttäuscht von Mitgliedern -Silopo-

Wollte mich mal kurz ausheulen....
Da schreibt man einmal in einem anderen Forum!?!
Hatte eigentlich nur eine Frage zum Elterngeld/Krankengeld und aufgrund meiner Erkrankung schrieb eine, ob ich überhaupt für ein Kind sorgen kann?!?
Bin gerade bisschen aufgelöst...

15

Ich habe den Beitrag gelesen und ich glaube zumindest ist es bei mir Soest sit garnicht böse gemeint.
Du hast ja Krankheitsbilder wie Depressionen&Co die Du selber aufzählst aber gleichzeitig eben ein Kind bekommst.
Ich wünsche Dir viel Kraft dabei und mache mir trotzdem Sorgen was ich jetzt nicht so unfreundlich finde.
Deine finanzielle Planung wirkt sehr chaotisch bis garnicht durchdacht und Fragen und Antworten widersprechen sich leider an einigen Punkten....
Ich habe eine Schwester mit Depressionen und die konnte sich nicht um ihr Baby kümmern,nicht weil sie eine schlechte Mutter ist sondern weil sie eben krank war.
Meine Nichte ist heute 17 und liebt ihre Mama,ist aber selbst sehr geprägt von der Zeit und ist selbst in psychologischer Behandlung.
Das alles meine ich zumindest nicht böse aber wichtig beim Durchdenken.
Bei meiner Schwester wurde der Zustand nach Geburt sogar noch schlimmer.
Du schreibst auch du hast Dir keine Gedanken über das finanzielle gemacht und wolltest nur mal nachfragen.
Das wirkt alles nicht sehr vertrauensvoll.....
Dein Partner wird also überwiegend das Geld verdienen und Dich vielleicht nicht sehr unterstützen können...
Also fühle Dich bitte nicht so angegriffen.

19

Bei Fragen ob man Anspruch auf bestimmte Gelder oder Zuschüsse hat, haben meiner Meinung nach Erziehungstipps, Diagnosen oder Einschätzungen ob jemand geeignete ist ein Kind zu erziehen nichts zu suchen.

Sie schrieb in einer ihrer Antwort, dass es der Familie finanziell nicht schlecht geht und sie sich deshalb im Vorfeld keine Gedanken diesbezüglich gemacht hat. Was hat das mit nicht "vertrauensvoll" zu tun? Nur weil man das Geld nicht unbedingt braucht muss man es nicht liegen lassen, wenn es einem ggf. zusteht.

Was mit deiner Schwester ist tut mir leid und auch, dass ihre Tochter nicht unbeschadet aufgewachsen ist. Man kann aber nicht jeden Krankheitsverlauf miteinander vergleichen. Die TE ist schon länger krankgeschrieben und hoffentlich in Behandlung und hat hoffentlich auch einen starken Partner an ihrer Seite der sie unterstützt.

Jeder hat sein Kreuz zu tragen und seine Schwächen, wenn man fehlerfrei sein muss um eine gute Mutter zu sein dürfte eigentlich keiner mehr Kinder kriegen.

Liebe Grüße
Die.Rose

24

Die TE hat Ihre Krankheiten aufgezählt,ein einfaches ich bin krank geschrieben und dies auf längere Zeit hätte auch gereicht um ganz neutral zu bleiben,so wird es durchaus in Diskussion einbezogen.
Leider sind wir Menschen und in meinem Fall meine ich es aufrichtig freundlich!
Wir sprechen hier nicht nur von Depressionen sondern von einer Borderlineerkrankung bei der TE.
Meine Nichte ist mit 13 zu meinem großen Bruder gezogen weil sie an den Depressionen ihrer Mutter erkrankt ist.
Mein Schwager hat über Jahre die Familie finanziert und hätte durchaus etwas Hilfe von seiner Frau gebraucht auch finanziell.
Darum mein Gedankengang um auch an dem Punkt bei der TE etwas ins Rollen zu bringen.
Die Depressionen meiner Schwester sind bei Geburt ausgebrochen und wir halten noch heute zusammen und helfen wo wir können,es hat Ihre Familie zerstört.
Ich kann leider nicht anders als mich auch damit zu beschäftigen,da ich weiß wie schlimm Borderline ist und das die Kinder aus Borderlinebeziehungen oft selbst erkranken und in Therapie sind.
Ich wünsche der TE alles Glück dieser Welt,es berührt mich sehr.

1

Ach lass dich nicht ärgern - ich hatte mal ne frage wegen BV und der wurde woanders hin verschoben ich wurde da total zerfetzt .

Meine 5FG , 1Elss , 5 künstliche Befruchtungen , 24/7 kotzen und Übelkeit , 4x Blutungen , 1 verlorener Zwilling waren alles keine Gründe laut den Damen für ein Bv 🤷🏼‍♀️ Ansichtssache .

Vielleicht schreibst du deine Frage nochmal und jemand kann dir hier helfen :)

Bella 18+1 mit 1🐸 im Bauch & 1Zwillings🐸 im ❤️

3

Das schöne ist ja, dass die Damen das nicht zu entscheiden haben, sondern die Ärzte.
Klar, da gibt es enorme Unterschiede, aber aus reiner Langeweile macht ein Arzt das mit dem bv auch nicht.
Meine 1. Fa wollt nicht mal nen gelben Zettel rausrücken, die neue hat mich einmal gesehen und gehört und das Thema war erledigt mit dem bv. Und der Beweis für mich schlechthin war, dass die Beschwerden sich ganz schnell eindeutig verbessert haben, seit ich zuhause bleiben konnte. Hatte mir für den Übergang von fa1 zu fa2 beim Hausarzt einen Krankenschein besorgt.

5

Na meine FA gab mir auch kein Bv - meine Hausärztin stellte es mir aus ..
eine andere Freundin zb hat eine beschwerdefrei SS hatte lediglich zwischen ihren beiden Kindern (eine frühe FG) und ihre gyn wollte ihr sofort ein Bv geben 🤷🏼‍♀️ Die Welt soll einer verstehen . Achso ihre Kinder sind alle auf natürlichen Weg entstanden .

Naja wäre es nicht mitten im Quartal gewesen hätte ich es von einer anderen gyn bekommen die sagte sie würde mir sofort eins geben (ohne mich gesehen zu haben nur über Beschreibung meiner Geschichte)

2

Huhu, war es hier im normalen schwangerschaftsforum? Da herrscht oft ein rauer Ton.
Lass dich nicht runterziehen von so etwas.
Frag hier nochmal. Vielleicht kann dir hier jemand helfen.

4

Nein, war im Beruf und Finanzen...
Ich antworte da nun auch nicht mehr, wird echt mies da.

18

Besser ist das

6

Ich finde es mehr als vermessen, dass einige Menschen dich hier raus nehmen, darüber zu urteilen, ob jemand fähig ist ein Kind großzuziehen oder nicht.
Das bleibt immer noch jeder Frau selbst überlassen. Schön sind voralledingen solche Aussagen, nachdem man schon schreibst, dass man schwanger ist wie "du solltest kein Kind bekommen" 🤦‍♀️

Zu deiner eigentlichen Frage. Soweit ich weiß (bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege) ist das Elterngeld allem übergeordnet. Das heißt, wenn du elternzeit anmeldet bekommst du elterngwld welches sich aus dem Einkommen der letzten 12 Monate errechnet. Ich denke du solltest mit deinem Arzt sprechen wie man da am besten vorgehen kann. Ich denke nämlich nicht, dass du krankgeschrieben werden kann, wenn du im Mutterschutz bist (6 Wochen vor / 8 Wochen nach der Geburt) da bist du ja von gesetzt her aus den Verkehr gezogen.

Alles liebe
Semia 12+4

12

Danke!
Man hat sich das ja schon überlegt ein Baby zu bekommen...
Die Kommentare dort waren echt heftig.
Soll wohl laut denen das Kind zur Adoption frei geben oder so?!?
Und dann das Kommentar, ob ich trotzdem arbeite und Leistungen von der BU erhalte.
Hab doch geschrieben, dass ich krank geschrieben bin 🤷‍♀️
Wer lesen kann......

29

ach liebes,
Ich bin hier selbst schon dumm angegangen worden. Natürlich auch in einem anderen Forum. Kennt du die noch die zicken aus der Schule, die gerne andere gequält haben, einfach nur so? Da weist du was das für Menschen sind 😉
Schön ist doch zu sehen, dass da sehr viele andere sind, die sich bemüht haben dir zu helfen. 😊

weiteren Kommentar laden
7

He meine liebe
Versteh dich absolut!
Ärger mich mit dir mit!
Mir ist das auch schon mal passiert in einem anderem Forum, wo ich echt dachte, he wir sitzen ja alle im gleichen Boot...
Als ich dann zu urbia wechselte, also zuerst das unterstützter kiwu U dann zu dieser Untergruppe war ich sehr überrascht, wie nett hier der umgangston ist.

Und bzgl deiner Krankheit. Mein Partner ist ja auch chronisch krank U seit dem zu Hause und ich hab auch schon x blöde Kommentare gehört, warum er z. B. nicht arbeiten geht. Aber wer nicht in dieser situation steckt, hat null ahnung U kein Recht darüber zu urteilen. Jetzt bekommen wir ein Kind zusammen und ich bin mir sicher, dass auch schon genug blöd geredet wurde, nur 2 Menschen aus meinem Umfeld haben mich direkt drauf angeredet, wie das denn mit der Erkrankung U dem Baby ist...
OK, mein Partner wird zwar unser Kind nie in die Luft schupfen u fangen können oder mit ihm stundenlang im Garten herumtoben können ect.
Aber ich weiß, er wird ihm alle liebe geben die er hat U sein bestes geben. Er bringt zwar keine fette Kohle heim, aber er wird dafür viel Zeit haben U immer da sein.
Und ich bin sicher zusammen schaffen wir das, auch wenn wir nicht die klassische bilderbuchFamilie sind.

Von Herzen alles Gute!!!
Und Ärger dich nicht 🤗

10

Danke für deine Worte!
Der Zusammenhalt ist auch das Wichtigste!
Ich bin seit 15 Jahren mit meinen Mann zusammen und wir halten auch zusammen.
Meine Therapeuten sagen auch schon, dass sicher das „Mama-Sein“ mir fehlt und mit einem Baby es mir viel besser gehen wird!
Ich kämpfe so um gesund zu werden.
Gehe jeden Tag zur Therapie und habe schon 8kg zugenommen seit August!
Ich bin mir sicher das zu schaffen!

8

Hallo Chino
Ich gehöre seit 5,5 Monaten nicht mehr in dieses Forum.Ich habe mich mit vielen Fragen an den Sozialdienst bei uns ins Rathaus gewandt und sehr viele Tipps und Ratschläge erhalten. Wäre diese Möglichkeit auch was für dich?
Liebe Grüße und alles Gute

9

Vielen Dank für deinen Tipp!
Ich rufe heute nochmal meine Sachbearbeiterin von der Krankenkasse an, die ist super lieb.

11

Hey,
ich hatte da letztens auch eine Frage gestellt. Zum Thema Elterngeld, Student sein und zusätzlich arbeiten, da uns 100 Euro fehlen sobald mein minijob wegfällt. Ich wurde da auch angefeindet. Von wegen mein Partner müsse ja wohl für mich aufkommen und mich unterstützen. Und wenn wir schon so lange versuchen würden Schwanger zu werden warum wir uns denn nicht finanziell abgesichert hätten...
Bla bla bla... Es ging mir nicht darum das wir zu wenig Geld hätten sondern darum weiterhin was beizutragen. Aber egal... Das hat die Damen da drüben überhaupt nicht interessiert. Lediglich eine relevante Antwort auf meine Frage kam da und auch erst nachdem ich gesagt habe das der Ton unmöglich sei und die mich als sozialschmarotzer dastehen lassen wollten.

🤷‍♀️ Nimm es nicht zu übel. Und vergess es einfach ganz schnell... Ich stelle in den anderen Foren gar keine Fragen mehr. Wenn ich was habe frage ich jetzt nur noch hier. Wenn es dann verschoben wird - dannist das so. Ich würde behaupten wir antworten trotzdem nach besten Wissen und Gewissen.

Lg Loui ⭐ und 👻💙 15 +2

13

Ich bleibe auch nur noch hier, hier fühle ich mich einfach gut.
Daher musste ich meinen Heul-Post auch loswerden, weil ich wusste, dass ihr alle so toll seid 😘😘

Stimmt, wir haben ja beide den 23.06. 😍😍😍

14

Stimmt ja überhaupt!! Habt ihr schon ein Outing bekommen? Kann immer noch nicht glauben wie schnell die Zeit vergeht. Ich meine 16 ssw 😱😁 einfach verrückt!

weitere Kommentare laden
16

Hallo meine Liebe,
leider sind auf Urbia in gewissen Teilforen richtige Biester unterwegs, die sich einfach nicht auf die Beantwortung der eigentlichen Fragen beschränken können und überall ihr Gift verspritzen müssen. Habe da auch schon ein paar mal ganz sachlich ermahnt, sich doch auf das gefragte zu konzentrieren. Häufig können diese Mitglieder nämlich überhaupt keine der Fragen beantworten. Es kommt einem fast so vor, als müssten die einfach nur ihre schlechte Laune an anderen auslassen.
Wenn einen das selbst trifft fühlt sich das natürlich mies an. Fühl dich gedrückt 🤗 und ignoriert das einfach, auch wenn es sicher schwer ist! Ob du für ein Kind sorgen kannst, ist in erster Linie deine und die Entscheidung deines Partners.
Ich habe den Post nicht gelesen, aber wie gesagt, es kommt hier leider öfter mal etwas ähnliches vor. Gottseidank ist der Großteil auf Urbia nicht so. 😅
Liebe Grüße und alles Gute,
Franzi mit Layla (13) & Leen (8 Wochen & 4 Tage)

20

Da steht doch aber nichts von Adoption?!
Wo hast du das denn her?
Ehrlich gesagt empfand ich die eine Antwort, auf du dich beziehst, auch nicht schlimm sondern allgemein...
Das ist leider hier auch ein großer Nachteil im Forum, dass vieles direkt als negativ aufgefasst wird.
Depression und Borderline klingeln auf den erst Mal wirklich 'schlimm'...

21

*klingen erst mal

25

Also ich hab das mit Adoption so verstanden, dass sie meint, was soll sie denn nach der Meinung der Mitglieder die so etwas schreiben bitte machen?! sie ist ja schließlich schon schwanger. Soll sie es dann etwa zur Adoption freigeben? und das wäre dann besser für das Kind als dass sie es großZieht.
Mal ganz davon abgesehen, dass es wirklich niemand etwas angeht. Bei ihrer Frage ging es ja nicht darum.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen