Jod, ja oder nein?

Ich war ja gestern beim Fa und sie sagte, ich soll unbedingt Jod und Folsäure nehmen. Im September war ich beim Endokrinologen zum Ultraschall der Schilddrüse. Sie sagte, ich soll kein zusätzliches Jod einnehmen. Ich hab vorhin dort angerufen und für nächste Woche einen Termin bekommen. Nun meine Frage, soll ich bis dahin Jod nehmen oder nicht? In den Kombipräperaten ist ja überall Jod drin. Hat jemand Erfahrung? Ich hab eine Schilddrüsenunterfunktion und nehme L-tyroxin 50.

1

Es kommt immer drauf an, ich muss zum Beispiel Jod nehmen bei meiner Unterfunktion. Aber mach das was dein Endokrinologe dir empfiehlt! Es gibt auch Preperate ohne Jod siehe Folio Forte

2

Ich nehme sonst auch kein Jod, da ich Hashimoto habe. Aber in der Schwangerschaft soll man es meines Wissens trotzdem nehmen, da der Nutzen fürs Kind größer ist als der Schaden für dich! So handhabe ich es auch... Wenn das Baby wieder da ist, steige ich von Folio mit Jod auf Folio ohne Jod um...

Alles Gute dir!

3

Wenn das Baby da ist, sollte es heißen. Nicht wieder da... 😅

4

Ich habe jetzt mal meine Fä angerufen und sie meint, ich soll jetzt kein Jod nehmen. Habe wohl eine Tendenz zu hashimoto. Mir geht es mehr um das Baby als um mich, weus aber auch nicht, welche Auswirkungen Jod hat

weitere Kommentare laden
7

Hallo!

Ich habe Hashimoto und mir wurde von Jod abgeraten. Ich nehme Femibion ohne Jod.. das gibt es. Habe ich auch schon in der 1. SS genommen und es hat nicht geschadet...

LG

8

So sagt es mein nuklearmediziner auch

10

Ich hab mir jetzt die Folio ohne Jod geholt und den Termin beim Endokrinologen abwarten. Danke euch!

9

Bei hashi sollte man auf künstlich zugeführtes Jod verzichten, besser wäre da natürliches Jod zb Kelp. In der SS stehen die Bedürfnisse über denen der Mutter, daher soll man trotzdem Jod nehmen. Ich hatte erst Phase 1 von Folio ohne Jod. Phase 2 dann mit.

Top Diskussionen anzeigen