Spätestens Einnahme von Heparin?

Hey meine lieben ūü•į

Ich hatte ja im Juni diesen Jahres eine Stille Geburt in der 28. ssw...Ursache wurde nie gefunden weshalb mir vor 3 Wochen im Gerinnungszentrum Blut abgenommen wurde da der Verdacht liegt das ich anf√§lliger f√ľr Thrombosen bin und das vlt auch die Ursache f√ľr die Totgeburt war...ich denke ich habe auch eine gerinnungsst√∂rung weil es damals im Grundschulalter schon mal Auff√§lligkeiten gab bei der Gerinnung aber es nie so schlimm war das deshalb was unternommen wurde. Auch habe ich oft Haut Auff√§lligkeiten(Thrombosen hatte ich Gott sei dank noch nie). So meine Frauen√§rztin wei√ü nat√ľrlich Bescheid allerdings will sie mir bevor das Ergebnis nicht da ist(dauert noch 3 Wochen) nichts verschreiben. In 3 Wochen w√§r ich schon in der 14. ssw und habe nat√ľrlich Angst dass es viel zu sp√§t alles ist und wieder was passiert...wann habt ihr angefangen zu spritzen? Gut ich mein es ist bei meiner Tochter fast 29 Wochen nichts passiert aber trotzdem mache ich mir jetzt sorgen(was auch verst√§ndlich ist) hat jemand √Ąhnliches erlebt? Muss mir meine Fa nicht was Prophylaktisch geben? Kann da was passieren wenn ich erst so sp√§t anfange?
Ouh man ich mach mir so große Sorgen im Moment...

W√ľnsche euch noch einen erholsamen Abend ‚Ě£ÔłŹ

1

Ich habe nach der Totgeburt unserer Zwillinge letztes Jahr mit dem Heparinspritzen am Tag des ES begonnen. Prophylaktisch ohne eine Gwrinnungsstörung

2

Meine FA will mir prophylaktisch nichts geben da sie erst die Ergebnisse abwarten will die aber noch 3 Wochen dauern...ich k√∂nnte echt kotzen aber Fa wechseln kann ich leider nicht ūüôĄ
Aber freut mich das du jetzt mit deinem Folgewunder schwanger bist ūü•į w√ľnsche dir alles gute‚Ě£ÔłŹ

3

Meine gerinnungspraxis hat die Ergebnisse bei Schwangerschaft immer schon nach sp√§testens einer Woche, da w√ľrde ich nochmal nachfragen.

Muss jetzt in der Schwangerschaft auch alle 6 Wochen hin und bekomm nach einer Woche immer √ľber die Ergebnisse Bescheid.
Beim ersten Test, ohne Schwangerschaft, musste ich auch 6 Wochen warten

4

Die in der Praxis meinten das Labor w√§re √ľberlastet und es w√ľrde nicht schneller gehen...werde das am Donnerstag auf jeden Fall mit meiner Fa besprechen. Habe nur Angst da ich jetzt schon in der 10. Woche bin das etwas dadurch schief geht...

6

Der erste Test dauert so lange, weil es eine Genanalyse ist ... später werden nur die Werte bestimmt, was schneller geht.

5

Hi,
das mit deiner Tochter tut mir sehr leid!
Ich habe versch. Gerinnungsst√∂rungen, die zuf√§llig bereits bekannt waren, bevor ich schwanger wurde. Die Worte meines Gerinnungsarztes waren: Sobald Sie einen positiven Test in der Hand haben, kommen Sie zu mir, die FA kann eh nichts f√ľr Sie tun.
Ich bin dann trotzdem zur FA und sie hat mir ohne, dass die SS wirklich best√§tigt war (war ein Fr√ľhtest) Clexane 40 verschrieben und ich bin dann nach einer Woche zur Gerinnungsambulanz, der die Dosierung √ľberpr√ľft hat.
Es ist bei mir zum Gl√ľck (damit) alles gut gegangen.
Allerdings, ich muss es ja von meiner Mutter geerbt haben, sie hat drei Kinder (davon Zwillinge) ganz ohne Prophylaxe ausgetragen. Ob Heparin wirklich hilft, ist ja auch umstritten...
Um was geht es der FA genau? Will sie es nicht verantworten (die Nebenwirkungen und Risiken sind gering) oder h√§lt sie es f√ľr nicht gerechtfertigt ohne Diagnose? Im zweiten Fall k√∂nntest du nach einem Privatrezept fragen und selbst bezahlen.
Ansonsten beweg dich viel, zieh ggf. Kompressionsstr√ľmpfe an und ern√§hre dich gesund.
Alles gute

7

Sie meinte sie w√ľrde erst wissen wollen welche gerinnungsst√∂rung ich habe. Ist ja auch verst√§ndlich aber es gibt eben nur den Verdacht auf (Name f√§llt mir gerade nicht ein, irgend was mit T vorne) auf jeden Fall das ich anf√§llig f√ľr Thrombosen bin. Ich blute ja nicht l√§nger oder habe eine st√§rkere Blutung deshalb kommt das nicht infrage das es sich um solch eine St√∂rung handelt. Sie meinte es wird alles gut gehen und die 3 Wochen kann ich jetzt auch noch abwarten. Das m√∂chte ich allerdings nicht weil es mir Angst macht das andere schon ab ES angefangen haben zu spritzen. Die in der gerinnungsambulanz k√∂nnen da vorher leider auch noch nichts machen. Ich werde das am Donnerstag mit der Fa kl√§ren und bestehe dann auch wirklich darauf dass sie mir was verschreibt. Sie wei√ü ganz genau dass ich meine Tochter im Juni verloren habe und ihre Reaktion finde ich einfach unverantwortlich. Denkst du da kann jetzt was passieren und das W√ľrmchen √ľberlebt es nicht? Ich kann mich leider nicht beruhigen weil es mir einfach den Kopf zerbricht.

8

Hm, ich hab das sogenannte FaktorVLeiden. Bei meiner Tochter habe ich erst ab der 15. Woche Heparin gespritzt. Nun spritze ich schon seit ES aufgrund einer fr√ľhen Fehlgeburt 2018. Grunds√§tzlich w√ľrde sich deine FA ja nichts vertun, wenn sie schon mal vorsorglich verschreiben w√ľrde. Hast du einen guten Draht zum Hausarzt? Er k√∂nte das auch verschreiben.
Ansonsten gehen die Meinungen gerade auch etwas auseinander, ob man Heparin spritzen sollte oder ASS nehmen. Bei mir hat die Gerinnungsabteilung der MHH damals noch Testung Heparin virgeschlagen.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen