Granocyte Dosierung

Hallo ihr Lieben!

Ich gehöre zwar noch nicht hierher, hab aber eine Frage, die auch die Schwangerschaft betrifft und ihr mir hier vielleicht besser beantworten könnt :-)

Ich hatte im letzten Jahr 4 sehr frühe Fehlgeburten nach IVF und hab deshalb meinen Arzt nach Granocyte gefragt, weil ich das beim nächsten Verscuh gerne ausprobieren würde - es ist einfach emotional so anstrengend immer wieder zu hoffen und neu anzufangen und an der Herangehensweise nichts zu ändern, deshalb hab ich das vorgeschlagen. Killerzellen im Blut und in der Gebärmutter sind bei mir nicht erhöht, daher ist mein Arzt gegen Intralipid...
Naja, jedenfalls hat mein Arzt keine Erfahrung mit Granocyte und hat mich nach Studien gefragt, in denen die Dosierung ersichtlich wird. Die hab ich ihm geschickt und sein Vorschlag ist jetzt ab TF jeden dritten Tag 1 Spritze. Ich hab hier aber schon öfter gelesen, dass einige von euch 2/3 einer Spritze nehmen müssen und dafür jeden Tag. Deshalb wollte ihc gerne mal nachfragen, wie ihr es nehmen musstet. Also wie viel habt ihr gespritzt und im Falle eines positiven Tests für wie lange? Bis zu welcher Schwangerschaftswoche man das nimmt geht aus den Studien nämlich gar nicht hervor...

Vielen Dank für eure Hilfe!

sonnenblume

1

Hallo, ich hab mir zweimal die Woche bis zur vollendeten 12. ssw jeweils eine ganze Spritze gespritzt . Diagnose HLA-Sharing

Hoffe ich konnte Dir weiterhelfen 🤗

Lg

2

Hi! Danke für deine Antwort #herzlich Ja, das hilft mir auf jeden Fall, vielen Dank! Hat dir das deine KiWU so verschrieben oder einer von den Immunologie-Ärzten?
LG #blume

3

Das war der Prof. aus der Kiwu, der auf Habituelle Aborte spezialisiert ist

weiteren Kommentar laden
4

Lasst euch lieber diagnostizieren. Das Zeug ist zum einen nicht ohne, es ist ein Mittel gegen Krebs. Zum anderen ist es sehr teuer. Wir haben uns bei Frau Dr. Reichel-Fentz untersuchen lassen nach fünf Fehlgeburten. Ich habe es bis zur 12. Woche gespritzt. Bestellt hatten wir in Frankreich, trotzdem hat nur das Granocyte 1300€ gekostet. Das ist weder ein Bonbonpräparat noch so günstig, dass man das mal eben ausprobiert. Du musst auch erstmal jemanden finden, der dir das Rezept ausstellt. Mein Arzt war auch erst Feuer und Flamme und hat dann in Anbetracht der Nebenwirkungen sich geweigert.

6

Hallo!
Danke dir für deine Antwort! Ich kann gut verstehen, dass du davon abrätst Medikamente einfach so auszuprobieren - das sehe ich genauso und ohne ärztliche Empfehlung würde ich das auch nicht machen.
Bei uns ist leider vieles ein bisschen kompliziert, weil wir auf Samenspende angewiesen sind und daher einiges nicht getestet werden kann (z.B. HLA Sharing). Meine Killerzellen sind nicht erhöht darum rät mein Arzt von Intralipid ab und Cortison hat beim letzten Versuch nichts bewirkt. Alle anderen Tests (Bauchspiegelung, Genetik, Gerinnung, ERA, EMMA, ALICE, Killerzellen in der Gebärmutter und im Blut) haben wir gemacht - alles ohne Befund. Granocyte ist daher das letzte was wir noch versuchen können und mein Arzt hat mir aufgrund der Studien dazu geraten und mir auch das Rezept bereits ausgestellt. Granocyte wird außerdem auch bei gesunden Knochenmarksspendern zur Vorbereitung der Spende angewendet, daher hält er die Nebenwirkungen für vertretbar.
Ich kann mir auch Schöneres vorstellen als mir noch ein Medikament zusätzlich zu spritzen, aber tatsächlich überwiegt die Hoffnung, dass es etwas bringen könnte :-)
Ich wünsch dir alles Gute für die restliche Schwangerschaft #liebdrueck

10

Wende dich an RF und berichte von der Spende. Wir haben Eizellspende gemacht und sie hat mich gut betreut, wir haben immunologisch fast alle Baustellen, die es gibt. Leider dauert es bei ihr lange. Aber sie kann helfen.

Hla-Sharing kannst du übrigens auch mit einem Spender haben.

Alles Gute für dich!

5

Mit erstaunen lese ich die Anwendung von Granozyte..ich kenne es auch nur aus der Therapie kurz nach einer Chemotherapie,wenn die Menschen im Zelltief waren um die Zellbildung anzuregen..
Was bewirkt das ? Macht mich ja schon Neugierig

7

Hallo! Ich kann dir leider nicht genau sagen, was es bewirkt - es verbessert wohl die Kommunikation zwischen Embryo und Gebärmutter...
Es gibt mehrere Studien dazu, dass es sich bei wiederholten frühen Aborten positiv auswirkt (z.B. die hier https://academic.oup.com/humrep/article/24/11/2703/625295) und sowohl Reichel-Fentz als auch Würfel verschreiben es soweit ich weiß bei fehlenden KIR-Genen.
LG #blume

9

Granocyte regt den Wachstumsfaktor CSF an. Ich war bei Prof Würfel in Behandlung. Ich kann nur sagen, dass es bei uns geholfen hat! Wir haben die Diagnose HLA Sharing. Dh mein Körper erkennt die Genetischen Anteile meines Mannes nicht als fremd (weil zu Ähnlich) dh anstatt den Wachstumsfaktor anzuregen macht er das Gegenteil und stößt die Schwangerschaft ab. Hoch komplex und schwer als Laie zu erklären. Granocyte hilft dabei die Schwangerschaft zu festigen, weil die Wachstumsfaktoren angeregt werden.

Im Vergleich zur Krebsbehandlung bzw Knochenmarkspendern ist die Dosis natürlich um einiges geringer.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen