Eckenhocker? HCG Aufbau bei eineiigen Zwillingen?

Ich versuche es jetzt mal in dem Forum. Hatte auch schon mal in dem Mehrlings Forum geschrieben, aber leider noch keine wirkliche Antwort bekommen und das Warten macht mich verrückt…
Ich bin wie durch ein Wunder nach einigen Fehlversuchen mit Kryo und ICSI (Fremdsperma, da mein Mann an Azoospermie leidet) durch eine Insemination schwanger geworden. Die Freude war einfach nur riesig. Wir konnten unser Glück kaum fassen und so war es dann leider auch.
Den ersten Termin bei meinem Frauenarzt (ich wollte keinen mehr in der Kiwu Klinik, da diese 2 Stunden entfernt ist) hatte ich bei 7+3. Dort konnte man leider nur eine leere Fruchthöhle sehen und ich bin von ihm zur Ausschabung ins Krankenhaus überwiesen worden.
Dort wurde dann 3 Tage später wieder ein Ultraschall gemacht. Man konnte weiterhin nur ein leere Fruchthöhle sehen. Der Arzt hat mir allerdings nahe gelegt keine Ausschabung machen zu lassen. Bei meiner psychischen Verfassung hielt er es für besser auf einen natürlichen Abgang zu warten. Dann weiß man sicher, dass nichts rausgeworden wäre und laut ihm gibt es keine zu späten, aber zu frühen Ausschabungen. Er gab mir einen Termin für in einer Woche, um erneut Ultraschall und HCG zu bestimmen. Allerdings bei einem Kollegen, da er selber an dem Tag im OP ist.
Dieser Termin war jetzt letzten Freitag. Der andere Arzt sah jetzt plötzlich 2 Dottersäcke in der Fruchthöhle und sagt mir, dass wir auf keinen Fall eine Ausschabung vornehmen lassen sollen, denn es gab anscheinend doch noch eine Entwicklung. Anlage wäre für eineiige Zwillinge. Das kann jetzt alles oder nichts bedeuten laut ihm. Aber nur Dottersäcke bei 8+5 ist doch viel zu wenig…
Zudem ist der HCG nur von 33000 auf 38000 gestiegen. Auch dazu sagte er, dass es nichts bedeuten muss.
Ich möchte mir natürlich keine sinnlosen Hoffnungen machen, aber man klammert sich ja an jeden Strohhalm in solch einem Moment.
Kann der HCG so wenig gestiegen sein, weil ein Zwilling bereits HCG abbaut und nur einer lebt, der HCG aufbaut? Gibt es hier Fälle von sogenannten Eckenhockern? Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass sich ein fast 2 cm großer Embryo noch irgendwo verstecken kann.
Ein Verschieben der Eisprungs ist ja leider ausgeschlossen, denn sonst hätte ich nicht schwanger werden können durch die Spendersamen.

1

Ich hatte meinem flummi ab nem hcg von ca 50000 erst zu sehen bekommen. Alles ist möglich

2

Es ist durchaus möglich das ein Embryo sich so lange versteckt.
Ich glaub bei nach hinten gestreckten Gebärmüttern sieht man extrem spät erst etwas. Vllt hast du die Besonderheit ja.

Der HCG steigt ab 7+0 nicht mehr alle 2-3 Tage. Ich würde auf die Werte also nichts geben.

Es ist alles noch offen und es gibt den Satz: da wo ein Dottersack ist, da ist auch ein Embryo.

Vllt rufst du doch nochmal deine KiWu an und nimmst dort einen Termin wahr. Einfach um mit einem besseren US-Gerät zu schauen.

Ich drücke die Daumen🍀

3

ich kann leider nicht viel dazu sagen, da kenne ich mich leider zu wenig aus :-(
Aber ich wollte dir ganz viel Glück wünschen #klee#klee#klee#klee Ich drücke deinen Krümeln fest die Daumen und hoffe es gibt ein schönes Happyend mit mindestens einem Baby #herzlich#herzlich
Halte uns mal auf dem laufenden :-)
VLG zazazu

4

Oh Mann, da hast du ja schon einiges mitgemacht.

Wenn der Arzt Hoffnung sieht, kannst du sie sicher auch haben (sagt sich immer leichter, bin gerade in einer ähnlichen Situation).

Wann bist du denn wieder zur Kontrolle? Vielleicht darfst du früher kommen?

Ich war erst am Montag und darf jetzt schon wieder am Freitag statt wie geplant am Montag kommen.

5

Wir haben Gewissheit. Bei uns gab es kein Wunder. Der Ultraschall ist weiterhin unverändert und es gibt keinen Embryo mit Herzschlag. Aufgrund von diversen Terminen bei uns und dem op Plan, warten wir jetzt noch bis Freitag auf einen natürlichen Abgang. Ansonsten lasse ich die Ausschabung machen.

Top Diskussionen anzeigen