Diagnose unfruchtbar und dann natürlich schwanger :)

Hallo #winke

kurz zu meiner Vorgeschichte:
Bin nach jahrelanger Kiwu-Zeit beim 1. ICSI-Versuch schwanger geworden und habe ein gesundes Kind zur Welt gebracht #verliebt

Mann: OAT III, Ich: AMH-Wert 0,82 Eizellreifungsstörung u. zu niedriger Aufbau der GMSH >> wurde gleich zur ICSI geraten und hat zum Glück geklappt

Haben uns dann dazu entschlossen, wir belassen es bei einem Kind und machen keine Kiwu-Behandlung mehr. Verhütet haben wir nach der Geburt auch nicht mehr, weil wir mit einer natürlichen SS bei diesen Befunden nicht gerechnet haben. Sollte es dennoch zu einer SS kommen, so wäre dieses Kind auf jeden Fall willkommen.

Tja, und jetzt ist es soweit. Unser 1. Kind wird im Mai 3 Jahre alt und ich habe nach Ausbleiben der Mens positiv getestet. #huepf Konnte es bzw. kann es immer noch nicht fassen, dass es einfach so ohne dass wir 'darauf hin gearbeitet' haben geklappt hat. Bin jetzt in der 5. SSW und habe große Angst, dass es viel zu schnell wieder vorbei sein könnte. #zitter Leider ist mein FA-Termin erst in der 8. Woche. Weiß nicht wie ich es bis dahin nur aushalten soll. Einerseits ist meine Vorfreude schon so groß und ich habe viele Pläne im Kopf, aber andererseits traue ich mich gar nicht richtig freuen, weil das Thema Fehlgeburt mir Angst macht.

Wem geht es ähnlich bzw. ist es ähnlich ergangen?

lg #blume

1

Hallo!

Ich bin vielleicht in einer ähnlichen Situation. Ich hatte letztes Jahr eine Blinddarm-Not-OP, bei welcher zuföllig Endometriose entdeckt wurde. Des Weiteren Hashimoto schon lang und PCO-Syndrom. Partner außerdem sterilisiert, mit Rückgängigmachung Mitte letzten Jahres. Wir waren auf weitere Operationen und KiWu-Zentrum eingestellt. Nun hat es auch natürlich geklappt (mit viel genauer Planung durch nfp). Und ich mache mir natürlch auch Gedanken, wegen des erhöhten Risikos für FG/ELS. Aaaaaaber: wir können doch eh nichts anderes tun als abzuwarten.
Ich denke so richtig freuen wäre jetzt einfach so oder so noch zu früh. Aber ich sehe es so: Egal, was jetzt pasiert. Es ist doch einfach ein riediges Wunder, dass es unter den Vorrausetzungen überhaupt geklappt hat. Warum sollte das Wunder also nicht weitergehen?

:-) Ich wünsche dir alles Gute!!

Lg

2

Oh schön, freue mich für euch dass es unter diesen Umständen geklappt hat! Stimmt, mehr wie abwarten und positiv denken können wir eh nicht. Drücke uns die Daumen, dass Alles gut geht! Wäre es für euch das 1. (gemeinsame) Kind? Lg

3

Ja genau, das erste gemeinsame Kind und mein erstes eigenes. Es wäre so unfassbar toll Ende des Jahres ein gesundes Baby in den Armen zu halten! :-)

Top Diskussionen anzeigen