Lustfrust-was tun wenn er nicht will?

Hallo ihr Lieben,
Ich hab ein Problem,eine Frage,freu mich über einen Austausch mit Euch.

Ich hab hier in den Foren schon ein bisschen gelesen,aber die Beiträge sind schon fast 10 Jahre alt.

Ich bin seid 2 1/2 Jahren mit meinem Partner zusammen .Sex war von ihm von Anfang an sehr sparsam dosiert.
Diese heißen ersten paar Monate in denen man sich buchstäblich fressen will,hatten wir nie.
Ich dachte immer es liegt an Vertrauen und an Zeit.Aber auch jetzt nach der Zeit,nach dem zusammen ziehen und mit dem gemeinsamen Kinderwunsch, kommt nicht mehr.
Er ist zärtlich,kuschelig,kann mich in dem einen Moment innig küssen und sich dann "unbeeindruckt" zum TV drehen und weiter im gemütlichen Modus bleiben.
Ich hab es angesprochen,die Initiative ergriffen,geheult,getobt,ihn verführt-so manche Ablehnung kassiert-versucht es nicht persönlich zu nehmen,mich wieder zu entspannen.
Jetzt an Ostern blicke ich ins letzte Jahr und denke "stimmt,vor einem Jahr war es doch auch schon so.kleine Hütte,prasselndes Kaminfeuer,1-2 Gläser Rotwein-Seine Unlust und mein Frust!"
In Zahlen gesagt haben wir durchschnittlich alle 3 Wochen Sex,ihm ist auch meine Erfüllung sehr wichtig,er ist anfangs dabei nicht immer zum Orgasmus gekommen (was sich für mich irgendwie als versagen meinerseits anfühlte).
Das hat sich mittlerweile entspannt die Orgasmusquote liegt bei 80% .jetzt ist die Eissprung Zeit quasi unser Sextermin.Obwohl wir beide kommunizieren,dass uns diese Art Routine eigentlich nicht gefällt.Trotzdem kommt keine Initiative von ihm und ich weiß langsam nicht mehr,wie ich meine Gefühle in den Griff kriege.denn ich bin frustriert und ich will mehr Sex.und ich kann auch nicht joggen gehen und Yoga machen um mich "abzureagieren".

Hat jmd von euch auch diese Situation mit ihrem Mann.habt ihr Tipps für Kopf und Herz?welche Rolle spielen hier die Hormone? Testosteronmangel?
Ich würde ja gerne sagen "cool down!Sex jetzt Mal wieder ohne ES Rechner ABER,in meiner Gebärmutter sitzt ein stattliches,intramurales Uterusmyom 5-6 cm.Noch sagt unsere Gyn "nicht unbedingt ein Problem,einfach Mal ein bisschen versuchen."ÜZ 5 soeben erfolglos zuende gegangen.Klingt gemein aber die Zeit läuft,das Myom war größer und wurde medikamentös klein gemacht,soll nicht wieder wachsen.

Ihr lieben,sorry langer Text.
Habt ihr Tipps?

Alles Liebe erstmal,Helenene

1

Liebe Helene,

hast du ihn schon mal direkt nach seinen Wünschen gefragt? Hast du ihm von deinen Wünschen erzählt? Hast du ihn gefragt, was ihm helfen könnte, mehr Kontakt zu seiner Lust zu bekommen oder zu dir? Könnte eine versteckte Pornosucht die Lust auf echten Kontakt verhindern? Wenn ihr noch mehr – und das am besten in entspannter Atmosphäre – redet, kommt ihr der Lösung sicher schon ein bisschen näher. Sei einfach ganz ehrlich, wenn du ihm sagst, wie es dir damit geht – dass du dich als Versagerin fühlst, wenn er dich nicht begehrt oder nicht kommen kann.

Liebe Grüße
Frauke

2

Liebe Frau Meyer,

Danke für Ihre Antwort.Ja wir haben über das alles gesprochen.
Ich habe am Anfang versucht,ihn einfach mit meiner Lust zu verführen,ihm zu signalisieren wie gut er mir gefällt.nachdem er mich ein paar Mal zurück gewiesen hat, bin ich vorsichtig geworden und weniger euphorisch.
Ich hab ihn darauf öfter gefragt was ihm besonders gefällt und ob ich ihm etwas besonderes erfüllen kann.ich hab ihm auch gesagt,ich würde mich auch auf Experimente einlassen,wenn es ihm gefällt (natürlich alles im Rahmen).
Er sagte immer,es gefiele ihm so wie es ist.er mag nichts besonderes, natürlich Blow Jobs sehr.doch es dauert sehr ab und an sehr lange bis er zum Höhepunkt kommt,dass wird auf Dauer anstrengend.er sagt,sobald es sich für ihn anfühlt,es wäre es nicht schön/anstrengend/unangenehm für mich wäre er verkrampft.und das verstehe ich,mir geht es ja auch so.
Aber alles reden und versuchen ihm meine Gefühle zu erklären führt zu Unverständnis und Tränen meinerseits.
Jetzt wollen wir also ein Baby und ich muss alles dazu selbst in die Hand nehmen.wir sprechen über das Zeitfenster ,er kommt nach Hause,ich mache Andeutungen und er sagt "mmh okay,kann ich vorher noch Essen?"oder er sagt schon im vorraus"ah ja heute ist ja babyzeit.dann komm ich heim und wir legen los!"aber dann zögert er,wartet etc.ich mache den Anfang und durch seine "Unlust"kann auch ich nicht lustvoll werden/sein dementsprechend verschließt sich mein Körper was ihm wiederum das Gefühl gibt etwas falsch zu machen.also erkläre ich ihm,das es für mich sehr viel bedeutet begehrt zu werden und das das natürlich auch meinen Körper stimuliert und öffnet,er versteht es.tut aber nichts.
Nachdem wir Sex hatten gibt es ein " das war sehr schön!" Was für mich mittlerweile fast wie eine bedeutungslose Floskel klingt.
Wenn wir über das Babythema reden sagt er immer Sätze wie "ja ich bin froh das ich da funktioniere!" "Sex nach Plan ist nicht schön,aber ist ja gut das er kann!"(seinen Penis nennt er seinen "Kumpel"-ich fand das schon immer sehr entkoppelt zu seinem selbst als mann.Meine Vagina ist sicher meine Freundin sie ist aber vor allem ein Teil von mir!)alles klingt nach Arbeit und Mühe .ich bin dann ganz verletzt und traurig und sage "okay,Sex nach plan ist vielleicht nicht toll aber es ist doch trotzdem was,was man mit Freude tun sollte!es kann ja auch Mal ganz reizend sein!"
Aber wenn ich ihn höre,klingt es wie ein weiterer anstrengender Tagespunkt.Und der Unterschied zwischen jmd zeigen dass man ihn begehrt und einfach nur beim Sex mitmachen,ist ihm irgendwie nicht bewusst. wenn ich Versuche das zu differenzieren mischt er alles ineinander und reagiert gekränkt.
Ich würde mir nur wünschen,dass er sich öffnet und darüber spricht.ich möchte es nur verstehen damit ich mein Verhalten auch "anpassen" kann um ihn mit meinen Erwartungen nicht zu überfordern.
An Pornos dachte ich anfangs da er kurz vor dem Höhepunkt immer "oh Baby" sagt und das für mich nach so einer Platten Pornophrase klang.doch wenn er sie kuckt,dann wüsste ich nicht wo und wann.das in seinen Alltag noch einzubauen wäre ihm glaub ich zu anstrengend.
Vielen lieben Dank
Herzliche Grüße

3

Hallo du,
ich kenne einiges, was du schreibst, wenn ihr euch liebt, ist es doch hauptsächlich das fehlende Sperma, das dich jetzt ärgert. Klingt komisch, aber wenn um den Eisprung einfach mal dein Mann in dich masturbiert, wäre das schlimm?
Hab gelesen, dass ein Penis nach jahrelanger Masturbation manchmal auf die Reizung der Vagina nicht mehr so reagiert wie vorher. Kann sich aber auch wieder ändern.
Ihr liebt euch ja, oder? Sonst will man doch kein Kind. Später ist das dem Kind doch egal, ob es bei einem Super tollen Sex am Strand gezeugt wurde oder durch künstliche Befruchtung oder wie auch immer. Das geht das Kind auch gar nix an.
Ich wurde schwanger, welcher Sex es jetzt war, weiß ich nicht (wir haben das gemischt, war eine Entlastung). Und trotzdem funktioniert es natürlich nicht immer sofort, mit oder ohne Sperma.
Ich hab dann in der Schwangerschaft auch manchmal sehr viel Lust gehabt und die Selbstbefriedigung wieder entdeckt, habe das aber auch mit meinem Mann besprochen, damit er sich nicht schlecht fühlt. Sauer war ich kurz nochmal, als mir viele Bekannte zum Sex zur Geburtseinleitung rieten. Was fällt denen ein und nein, das war für uns keine Option und ich wurde mit Gel eingeleitet. Prostaglandine. Nein, nicht sehr romantisch, aber Sex zur Einleitung auch nicht. Und jetzt mit Kind ist es sehr toll, mein Sexualbedürfnis liegt auf Eis, mein Mann ist ein toller Papa und unser Sohn ein Schatz. Vielleicht haben wir auch unterschiedliche Tageszeiten gehabt, an denen wir Lust hatten, das gibt es auch. Oder vielleicht haben auch Frauen mit Kinderwunsch jenseits der 30 mehr Lust und das Märchen von den Männern, die immer wollen, kommt aus einer anderen Zeit. Männer mit Mitte 20 wollen wirklich oft, aber ich will keinen Mann mit Mitte 20😂also, wenn ihr euch liebt, dann wird das schon, alles Gute!

weitere Kommentare laden
4

Hey,
was macht dein Partner beruflich?

Wir hätten zwar häufiger Sex aber ich hätte auch immer noch gerne mehr gekonnt 😬


Habe auch oft das Gespräch gesucht und nach und nach hat sich immer mehr herausgestellt, dass mein Partner einfach zu viel arbeitet und zu viel nach der Arbeit bei der Arbeit ist.

Er war 10 Jahre Single, hatte diese Routine einfach nicht drin und sein Fokus war die Arbeit. Sein Job ist gut, seine Position top, die Verantwortung groß und der Ehrgeiz auch. Es fiel ihm schwer Aufgaben abzugeben obwohl sein Job ist.

Wir haben offen kommuniziert.. Ich habe ihm gesagt wie es sich anfühlt, was man sich wünscht etc. Nicht nur 1 mal 😆

Ende November haben wir uns einen Welpen geholt.. Ab da wurde es immer besser. Er hat immer mehr Aufgaben abgegeben hat früher Feierabend gemacht und das "Familienleben" was er ja nicht kannte nach vorne gestellt.

Unser Sex wird immer intensiver und leidenschaftlicher und im 9 Zyklus hat es bei uns trotz Endometriose geklappt.

Gibt es die Möglichkeit, dass es bei deinem Freund ähnlich ist.. Also hat er den Kopf einfach zu voll? Man fühlt sich selbst da sehr unattraktiv aber das ist absolut nicht die Intention des Mannes. Zumindest war es hier nicht so.

Ich hoffe so sehr, dass ihr das in den Griff bekommt... Sex ist gewiss nicht alles aber für mich persönlich auch soooooo wichtig.

5

Hey,
Danke für deine Liebe Nachricht.
Ja,es liegt sicher auch am Job.Wir wollten gestern nochmal nachlegen,da wir um den Eisprung sind.
Alles begann ganz zuversichtlich,aber dann konnte er nicht kommen.
Er fühlte sich danach richtig doof und sagte,dass es wohl daran läge das er direkt von der Arbeit......,alles n bisschen im Stress......,keine Erholung...etc
Und natürlich,es hat was mit loslassen zu tun.er arbeitet gerne und er ist nun Mal sehr rational.er kann den Schalter nicht einfach umlegen. Und ich verstehe ihn.
Und ich will wirklich gar nicht,dass er sich blöd fühlt.
Er gibt sich Mühe und will das ich erfüllt und glücklich bin.
Es ist nur,ich bin Mitte 30- oder wie meine Gyn sagt- in der Östrogen-Hochphase.so wie Männer in ihren 20ern hochpotent sind,so sind Frauen es in den 30ern🤩ich bin Sängerin,ich höre jeden Tag genau in meinen Körper und nutze ihn ganz als Ausdrucksmöglichkeit und dann bin ich manchmal frustriert wenn er nicht so leidenschaftlich und impulsiv ist wie ich🙄

Ich freue mich sehr für dich und ich wünsche dir und eurer kleinen Familie von Herzen alles Liebe.
Und wie toll,dass es bei euch im 9ten ÜZ geklappt hat.
Wir sind im 6ten.mein Stress wegen dem Myom Wachstum macht seinen Druck natürlich nicht kleiner😅

Ich dank dir sehr für deine aufmunternden Worte,dass macht Mut 💐

7

Guten Morgen,

ja, dass mit dem Doof fühlen war hier auch, da unser Sex manchmal auch aprupt geendet hat aber wie gesagt, ich glaube das ist dann auch bei euch wirklich eine Sache die sich mit der Arbeit erklären lässt.

Mein Schatz ist wirklich morgens um 6 US dem Haus und manchmal abends um 8, 9 erst wieder nach Hause.. Der hatte den Kopf sowas von voll und dann noch lange keine Beziehung gehabt.. Er musste quasi von Grund auf neu strukturieren um dieses neue Leben irgendwie auf die Kette zu bekommen.

Ich war irgendwann auch echt genervt.. Der kiwu mal beiseite aber ich hab mich so unbefriedigt gefühlt..

Ich habe natürlich solche Abbrueche nicht übel genommen bzw habe ihm gesagt dass es ok ist aber dass er mehr Entspannung und Freizeit braucht und nach und nach wurde es wirklich super...

Klingt jetzt lang.. War aber son Ding von 3 monaten ca.

Ich kann verstehen, dass das myom im Nacken sitzt aber das sollte dich nicht stressen.. Hast du deinen AMH Wert mal checken lassen?vielleicht hast du noch mehr als genug Eier 🥰

Und viel heißt nicht immer viel.. Wir hatten um die Es Zeit diesmal bzw in Glückszyklus auch kaum Sex da wir mitten im Umzug steckten und es hat gereicht 😬

Ich glaube, dass ihr das gut hinbekommen könnt ♥️

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen