Kein Sex mehr ? Oder gibt's noch Hoffnung? Ich habe keine Idee machen was ich noch machen kann

Hallo ich weiß nicht mehr was ich Versuchen soll. Ich hab kein Problem mit mein Mann offen über Sex zu reden und hab das Thema schon oft angesprochen, warum wir seit ungefähr einem Jahr kein Sex haben und davor die Jahre der Sex immer weniger worde. Ich weiß nicht ob der Unerfüllte Kinderwunsch dies beeinflussen hat. Irgendwie hab ich das Gefühl, dass hat was damit zu tun.
Ich muss kurz von vorne anfangen. 2016 sind wir zusammengezogen (sind zusammen seit 2013). Ziemlich zeitgleich fing unser Kinderwunsch an. Der Sex war regelmäßig und schön. Und der Kinderwunsch war eher nur nebenbei. Erst nach ein halben Jahr ohne Erfolg, nach einem Kontrolltermin beim Frauenarzt der meinte bei mit sei alles super es könnte aber an mein Mann liegen. Fingen Problemchen bei mein Mann an. Sex worfe viel weniger und fast nur noch in fruchtbarer zeit. So ging es weiter irgendwie hatte ich ne Vermutung daß da was zusammen hängt, dass er denkt er wäre unfruchtbar und das er beim Sex daran erinnert und einfach nicht abschalten kann. Hatte ihn drauf angesprochen und auch das ich dieser Vermutung hätte, seine Antwort "ich weiß es nicht." Zwischenzeitlich sah ich, dass er auf social Media viele porno Darstellerinen folgende. Als ich ihn drauf ansprechen. Sagte er nur " es tut mir leid" und das er nicht weiß warum er das Bedürfnis hat denen zu folgen. Nach einem Jahr und ein positiven Spermiogramm. Wo ich dachte vielleicht fühlt er sich ja jetzt besser und kann beim Sex besser entspannten und hat mehr Lust. Ging es eigentlich genauso weiter. Naja werden der Kinderwunsch Behandlung weiter bis ich dann endlich Schwanger war. Eigentlich denken vielleicht jetzt wo der Druck weg ist läuft alles besser.
Aber nein. Stellte sich raus mein Mann findet schwanger Frauen garnicht sexy. Also hatten wir vielleicht 2-3 Mal Sex und dann bis jetzt garnichts mehr. Eigentlich versprach er mir, dass nach der Geburt unserer maus bestimmt besser wird. Aber naja das worde es nicht.
Ich hab ihn schon so oft mit ihm gesprochen. Ihn so gar Angeboten zusammen ein Porno Zuschauen. Oder andere neue sexuelle Erlebnisse. Aber nein. Er weiß selber nicht woran es liegt.
Hab ihn gefragt, ob er vielleicht Mal zum Urologen will. Nein. Hab ihn auch Mal gefragt ob vielleicht ne Beziehungstherapie zusammen möglich wäre. Fande er überflüssig.
Ich weiß echt nicht mehr weiter. Können sie mir vielleicht helfen ? Gibt es noch Hoffnung? Oder sollte ich es einfach akzeptieren?

Schon Mal vielen Dank in vorraus

1

Liebe E.,

könnte es sein, dass dein Mann pornosüchtig ist? Das ist inzwischen weit verbreitet, da Pornos so schnell greifbar sind wie nie zuvor. Und es ist so einfach und geht so schnell, dass sich viele Männer darin verlieren – und ganz nebenbei die Lust auf die „echte“ Partnerin. Denn Sex mit einem Menschen ist natürlich aufwendiger und anstrengender, als sich mal eben von ein paar Bildern anregen zu lassen. Natürlich kann es auch sein, dass die Schwangerschaft und das Elternsein etwas damit zu tun haben, aber das Problem besteht ja schon länger.

Am besten wäre es, ihr würdet euch gemeinsam in eine Beratung zu diesem Thema begeben. Entscheidend ist dabei: Will er das? Und wie ist es für dich, falls er das nicht will? Du kannst ihm sagen, dass zu einer guten Beziehung für dich auch Sex dazugehört. Und dass du gern dazu mit ihm arbeiten würdest. Und dass er sich nicht schämen muss, wenn er keine Lust hat oder pornosüchtig ist. Vielleicht ist er dann bereit, nach den Ursachen zu schauen und etwas zu ändern.

Liebe Grüße
Frauke

2

Erst Mal vielen Dank für die Antwort.
ich muss gestehen ich hab ein großes Eifersucht und auch vertrauens poblem. Das weiß ich und auch mein Mann dem es überraschenderweise nicht stört sondern mir sogar dein Handy und Passwörter gibt damit ich mich selbst überzeugen kann das da nichts ist. Und ja ein Mal kam der Eifersucht teufel raus und ich hab alles nach geschaut und garnichts gefunden was aus irgend ne pornosucht Hinweisen könnte. (Klar könnte er jetzt auf gepasst haben das er keine Spuren hinterlässt). Und auch jetzt hab ich ihn noch Mal weiß gemacht, dass er mir alles sagen kann was ich nur nicht mag ist, dass er Sachen hinter mein Rücken macht. Und er mein kann ehrlich er schaut keine Pornos mehr.

Ich hoffe ich kann ihn überzeugen. Oder zumindest mit den Arzt zu sprechen. Weil Weil es kein Grund gibt. Vielleicht könnte auch ein körperliches poblem dahinter steckt oder ?

Können sie mir noch ein Tipp geben wie ich ihn am besten davon überzeugen kann in einer Beratung oder zum Arzt gehen ?

3

Liebe E.,

das, was Sie schreiben, hört sich so an, als ob die Liebe zwischen Ihnen groß ist. Das könnte ein guter Grund für ihn sein, sich überzeugen zu lassen, dass Sie gemeinsam zur Beratung gehen. Sie können ihm in Ruhe erklären, dass Sexualität für Sie zu einer gelungenen Liebesbeziehung dazugehört. Und da Sie mit ihm zusammen sein wollen, möchten Sie gern wissen, woran es liegt, dass in diesem Bereich die Kommunikation zwischen Ihnen nicht gelingt. In einer Beratung (bei einer Erziehungsberatungsstelle wird für Eltern meist auch Paarberatung angeboten, und die kostet sehr viel weniger als eine Paartherapie bei einem niedergelassenen Therapeuten) wird man auch nicht „auseinandergenommen“, sondern es wird lösungsorientiert und mit viel Respekt gesprochen.

Ich drücke Ihnen die Daumen für die gemeinsame Beratung!
Herzlich
Frauke

Top Diskussionen anzeigen