Liebe ohne Sex? Partner empfindet kein Verlangen, weil ich vergewaltigt wurde

Hallo! Seit zwei Jahren bin ich in einer nicht immer einfachen, aber nichtsdestotrotz sehr glücklichen Beziehung. Seit einiger Zeit stelle ich mir jedoch einige Fragen, weil wir nur noch sehr selten Sex haben. Als Grund hierfür nannte mein Partner immer den Stress, den er auch wirklich hatte. Als der Sex aber immer weniger wurde und ich ihn wegen meiner Bedenken abermals aufgefordert hatte mir bitte ehrlich zu sagen was los sei, hat er etwas gesagt, das mich unglaublich verletzt hat und mich vor viele Fragen stellt. Er schämte sich sehr mir zu sagen, dass er keine Anziehung verspürt, weil es ist als würde er mit einem Vergewaltigungsopfer schlafen. Außerdem wirkt sich mein ständiges Verlangen kontraproduktiv auf ihn aus. Am Anfang der Beziehung war noch alles neu, aber das legt sich eben, meinte er. Außerdem gibt es Menschen die sind charackterlich auf einer Ebene, so wie wir und andere die sich im Bett ergänzen. Beides gleichzeitig wäre seltenst der Fall. Diese Aussage hat mich sehr getroffen, denn ich fühle mich unglaublich glücklich in seiner Nähe, auch beim Sex. Zur Vergewaltigung: Ich hatte eine schwere Kindheit und Jugend und es ist so einiges Vorgefallen, was man nicht erfahren möchte. Ich war sehr lange in Therapie und es geht mir sehr gut damit. Er weiß darüber Bescheid. Für mich ist das Thema "gegessen", wenn man das so sagen darf. Ich habe es geschafft Vertrauen zu meinem Partner aufzubauen, auch deshalb fühle ich mich so gut mit ihm (im Gegensatz zu anderen Partnerschaften vorher) und wir haben beschlossen unsere Zukunft gemeinsam zu verbringen und eine Familie zu gründen. Die Tatsache dass er diese Aussage jetzt gemacht hat, verunsichert mich aber so unglaublich. Und es tut weh. Schließlich habe ich nicht Gefühl ihm auch nur irgendwie das Gefühl gegeben zu haben ein "Vergewaltigungsopfer" zu sein. Meine Anziehung und Leidenschaft ihm gegenüber ist echt. Er aber, empfindet diese anscheinend als Folge meiner Vergangenheit. Was soll ich tun? Es tut so weh, immer von der Vergangenheit eingeholt zu werden, obwohl man doch selbst geschafft damit klar zu kommen. Ich liebe ihn von ganzem Herzen und ich weiß er empfindet das selbe für mich. Aber hat diese Beziehung so einen Sinn?

1

Liebe l.,

ehrlich gesagt, finde ich es etwas billig, dass dein Partner dich als „Vergewaltigungsopfer“ stigmatisiert, um seine fehlende Lust zu kompensieren oder überspielen. Es hört sich eher so an, als ob er ein Problem mit seiner Sexualität hat und das auf dich abwälzt. Zu einer funktionierenden Beziehung gehört auch ein funktionierendes Sexualleben, es sei denn, beide sind damit einverstanden, dass es eben keinen Sex gibt. Ihr solltet also noch mal ins Gespräch gehen, euch Hilfe holen – oder dur musst dir überlegen, ob du ein Leben ohne oder mit wenig Sex akzeptieren kannst.

Lieben Gruß
Frauke

Top Diskussionen anzeigen