Dreierbeziehung

Hallo, meine Frage ist kann man 2 Menschen lieben?

Ich (w) bin mit meinem Mann verheiratet, wir haben 4 kinder zw. 3 und 17 Jahren... natürlich gab es auch Höhen und Tiefen alles in allem bin ich glücklich mit ihm... was den Sex angeht, ist oft bei uns der schnelle Sex vorrangig, zwecks kleiner "Störenfriede"... mein Mann ist aber auch nicht so der Kuschelsex Typ, ewiges Vorspiel oder Nachspiel ist nicht so....

Vor 3 Jahren kam Gespräch evtl mal nen Dreier auszuprobieren, es war meine Neugierde... aufgrund dessen das meine beste Freundin lesbisch ist, war meine Frage eben was am gleichen Geschlecht reizt... diese Dreier hat es dann auch vor 2 Jahren mit dieser Freundin gegeben, aber sie und mein Mann haben nix miteinander es geht dann immer nur um mich im Mittelpunkt...

In der Zwischenzeit führen wir eine Art Dreiecksbeziehung. Heißt ich habe mit ihr Sex allein, dieser ist eher gefühlvoller, mit langem Vorspiel und Nachspiel... und ich habe allein mit meinem Mann Sex, also Dreier als solches weniger...

Mein Mann und meine Freundin sind Freunde, finden sich aber sexuell nicht anziehend...

Wir unternehmen zu dritt + Kids viel gemeinsam... nicht ganz offen aber auch nicht ganz geheim... ihre Eltern wissen Bescheid, meine Eltern noch nicht da ihre Meinung zu Lesben und Schwule naja ich nenne es mal nicht ganz zeitgemäß ist...

Eigentlich passt alles sehr gut, mein Mann ist hetero, ich bi? und meine Freundin lesbisch...

Ihr gegenüber habe ich aber auch Gefühle, vermisse sie, kann das aber nicht so recht erklären weil ich immer der Meinung war man kann nur einen lieben...

Kann man 2 Menschen lieben, kann diese Dreiecksbeziehung auf Dauer gut gehen?

Vielen Dank für eine Antwort

Liebe E.,

wie Sie sehen, können Sie mehrere Menschen lieben. Wenn diese Dreier-Liebe für Sie, Ihre Freundin und Ihren Mann in Ordnung ist und sich alle dabei wohlfühlen, spricht nichts dagegen! Dass andere Menschen das ungewöhnlich finden, sollte Sie nicht daran hindern, diese Beziehung(en) so zu führen. Und wenn Sie offen und frei damit umgehen, können Ihre Kinder auch lernen, Sie alle als Familie bzw. Hort der Geborgenheit wahrzunehmen – und sich dann gegebenenfalls bei schrägen Blicken von außen nicht „schräg“ zu fühlen, sondern sagen zu können: Bei uns ist das eben so!

Liebe Grüße
Frauke

Top Diskussionen anzeigen