Kinderwunsch als Eheproblem

Hallo
Ich habe momentan ein großes Problem
Mein Partner und ich sind seit 12 Jahren zusammen und seit 4 Jahren verheiratet
Wir haben zwei gesunde Kinder 2 und 5
Nun besteht bei mir seit geraumer Zeit der Wunsch nach Kind Nummer drei

Da wir jedoch bis zu diesen beiden Kindern insgesamt 9 Anläufe brauchten ist die Situation nicht so einfach
Wir haben viel und offen geredet
Er hat mir seine Bedenken mitgeteilt und seine Ängste
Genauso wie ich ihm meine und dennoch finde ich mehr positives an einem weiteren Kind als er
Sodass es momentan so aussieht das ich ein drittes Kind möchte und er für sich entschieden hat 2 reichen

Ich stehe momentan dadurch sehr in einem Gefühlskonflikt und habe Angst das unsere Ehe an diesem Wendepunkt scheitert

Trotz allem was wir durchgemacht haben

Ich bin erst 27 und noch nicht bereit den kinderwunsch für immer auf Eis zu legen
Mein Partner hat dies jedoch für sich mit 27 so entschieden.
Wir haben uns geschworen in guten wie in schlechten Zeiten.
Ein Leben lang und das ist noch verdammz lang!

Eine Paartherapie kommt für ihn leider nicht infrage und ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll.
Eine Scheidung wäre nur die äuserte Lösung für mich
Jedoch habe ich manchmal das Gefühl das genau diese unausweichlich zu sein scheint in unserer verfahrenen Lage

Einer von beiden würde einen riesig großen Kompromiss eingehen bei dem keiner weiß ob er im weiteren lebensverlauf bereut wird oder nicht

Vielleicht haben sie ja einen Tipp zur Vermittlung bzw einen Rat mit der Situation umzugehen

1

Liebe H.,

das ist in der Tat schwierig, sich bei einem solchen Thema nicht einigen zu können. Da er aber partout nicht will, kannst du ihn ja nicht zwingen. Daher würde ich mir ein wenig Zeit geben, denn wenn ihr sonst zufrieden miteinander seid, muss das noch kein Grund für eine Trennung sein. In ein, zwei, drei Jahren kannst du immer noch ein Kind bekommen, wenn dein Wunsch danach weiterhin so groß bleibt. Und wenn der Wunsch so stark ist, wird sich dein Partner entweder noch mal breitschlagen lassen oder dann musst du dich entscheiden, ob dir ein weiteres Kind wichtiger ist als er. Mein Rat also fürs Erste: geduldig bleiben, aber auch dranbleiben. Und dich selbst dabei beobachten.

Liebe Grüße
Frauke

2

Vielen Dank :)
Das werde ich versuchen

Top Diskussionen anzeigen