An die Näh- Mamas

Nun möchte ich doch einmal damit anfangen ....welche Nähmaschine könnt ihr für Anfänger empfehlen, die zwar gut ist aber nicht unbedingt Die Welt kostet?
Lg und danke

Ich habe mit einer W6 gestartet. Die ist wirklich nicht schlecht, aber ich bin relativ schnell an meine Grenzen gekommen.

Mittlerweile habe ich meine W6 an meine mama weitergegeben und näher an der Maschine die der Oma von meinem Mann gehört hat. Die Maschine ist älter wie ich, aber ich liebe sie weil sie einfach viel sauberer nett und viel ordentlicher.

Ich Nähe aber auch viel Kleidung, da kommt man auf kurz oder lang nicht um eine Overlockmaschine drum herum.

Liebe Grüße Katze 🐈 mit Räuber 👨‍👩‍👦 an der Hand (16 Monate alt 💗)

Nabend
Ich hab die Carina Professional und ne „günstige“ Overlovck vom Discounter.
Carina kostete knapp 300€
Overlock 180€
Bin mit beidem sehr zufrieden.
Gruß

Ich habe mit einer Nähmaschine von Lidl angefangen. Wenn man sie gut behandelt, also kein billiges Garn oder billige Nadeln kauft und setzte regelmäßig reinigt und ölt leistet sie gute Arbeit.
Sehr zu empfehlen ist wohl auch die einfachste Brother Nähmaschine. (ca130€) Guck dir Mal diese Video dazu an:
https://youtu.be/PVUKIIuQF9Y

Inzwischen nähe ich so viel, das ich ein bisschen mehr Geld investiert habe und bin bei einer Pfaff gelandet und sehr zufrieden damit. (500€)

Ja und auf lange Sicht kommt wohl noch zusätzlich die overlock dazu 😉

Aber erst mal muss man ja herausfinden ob einem das Nähen überhaupt liegt und wieviel man so näht.
Falls du bei dir in der Nähe einen Fachhandel hast lass dich vielleicht dort beraten und guck mal was dir wichtig ist bzw gefällt.

Liebe Grüße und viel Spaß

Eindeutig die von W6; wurde mir von mehreren Kolleginnen auf Arbeit empfohlen.

Danke . Egal welche von w6 ?

Ich selbst habe mich für eine N1235-61 entschieden.

Das ist, m.E. eine gute Anfängermaschine, das Einfädeln klappt prima, es gibt eine gute Auswahl an Programmen, nicht zu viele, was auch ausreichend ist, ich konnte mit über 100 Programmen nix anfangen.

Außerdem hat W6 einen eigenen YouTube-Kanal, wo die Maschinen erklärt werden. Und selbst wenn du die im Rücklauf kaufst, hast du alle Vorteile als würdest du ein neues Modell kaufen. Mit Garantie und Gewährleistung etc.

Schau einfach mal auf deren Website.

weiteren Kommentar laden

Ich hab gestartet mit einer 120€ Singer.
Dann eine w6 overlock (macht halt doch süchtig).
Dann hab ich die günstige Singer upgedatet zur W6 3300. mit der kann ich nun ganz lang zufrieden sein. 😀

Ich hab mit der Brother innovis 10a angefangen und es war die beste Entscheidung. Aber es gibt viele gute Maschinen :-)

Hallo,
ich hab mit der Silvercrest von Lidl gestartet. Als ich mir dann sicher war das ich dabei bleibe bin ich dann auf die W6 N3300 exklusive umgestiegen. Die finde ich für mich perfekt. Gibt es manchmal bei W6 in der Schnäppchen Ecke etwas günstiger als Rückläufer. Da gab ich meine auch her.

Lg Emilylucy

Hallo, ich würde definitiv eine gute alte Gebrauchte kaufen, die sind oft besser als die Neuen, man hat hat kaum schnickschnack (brauchst nur geradstich und zickzack zum versäubern) und somit weniger, dass kaputt geht. meist haben die auch das nötige Zubehör (brauchst eigentlich nur einen normalen Fuß und für Reißverschluss zum Nähen). Ich habe die Alte einer bekannten bekommen, eine Victoria, die ist echt klasse). Wichtig ist, das die halt läuft und insbesondere die Spüle keine macken hat bezüglich der Fadenspannung, das solltest du am besten kontrollieren. dafür sind die halt anfällig und Reparatur lohnt sich kostenmäßig meist nicht. das hatte ich bei einer anderen Nähmaschine, die ich vor meiner jetzigen hatte. das hat mich ohne ende genervt und frustriert, allerdings hab ich viel über die Funktion und mechanik gelernt xD
lg

Hallo!

Nur mit nem Geradstich und zickzack kommt man aber nicht weit.
Gerade wenn man Kinderkleidung näht, verarbeitet man ja oft auch Jersey. Und da braucht man auf jeden Fall einen elastischen Stich. Pseudooverlock ist auch nicht schlecht, da kann man nähen und versäubern in einem Schritt.

LG

Hallo, natürlich. Ich habe schon etliche Male mit Jersey und anderen elastischen Stoffen genäht. Zickzack ist elastisch ;) und der pseudo overlockstich ist quasi geradstich und zickzack in einem, nur, dass es mit einem faden genäht wurde und verschwendt sehr viel Garn und ist nicht so sicher wie zwei mal drüber nähen. Daher benutze ich entweder nur zickzack und das halt doppelt oder aber geradstich und zickzack. Wenn es professionell sein soll, direkt eine overlock kaufen, aber damit ist man halt nicht so variabel wie mit einer normalen Nähmaschine. lg

weiteren Kommentar laden

Hallo,

Beim LIDL gibts grade eine super Nähmaschine für Anfänger, die heißt "SINGER Freiarm-Nähmaschine Tradition 2282". Ich habe schon seit Jahren eine Nähmaschine von Singer und die funktioniert einwandfrei, bis heute. Die hat mal um die 100 Euro gekostet, was wirklich super ist. Denke das ist auch ein guter Preis für Einsteiger.

Ich nähe generell sehr gerne und Nähe auch oft Kleidung für meine Kleine. Außerdem habe ich jetzt das Plotten für mich entdeckt. Da druckt man quasi Motive mithilfe von Folie auf Kleidung. Hab das bei einer Freundin gesehen und mir direkt die Folie hier bestellt: https://plotter-folien.com/. Vielleicht willst dus ja auch mal versuchen. Ich habe vorher immer versucht irgendwelche Figürchen auf die Kleidung zu nähen, jetzt klappts aber viel besser. Den Kindern gefallen die Klamotten mit den bunten Figuren und Ornamenten natürlich auch sehr. Wollte dir nur mal den Tipp hier lassen, ich kannte das Plotten nämlich bis vor einiger Zeit gar nicht! :-p

Vielleicht konnte ich dir ja helfen. Wie gesagt, guck mal beim LIDL auf der Seite, ich hab die Maschine meine ich letzten erst im Prospekt gesehen, vielleicht aber auch online. Wenn du Glück hast, gibts die auch vor Ort.

LG!

Top Diskussionen anzeigen