Ein kindgerechtes Internet

Hallo zusammen,

Das Internet ist nicht nur ein großer Bestandteil von uns Eltern sondern auch derzeitig und zukünftig ein wichtiger Bestandteil unserer Kinder.

Da es aber so viel Blödsinn und oder auch gefährliches im Internet gibt wollen wir etwas dagegen machen.

Und zwar sind wir dabei einen kinderfreundlichen Kanal auf der Plattform Youtube zu gestalten. Mit kreativen Ideen, basteln, lernen und Vorstellung und testen von Spielzeugen.
Wir sind noch am Anfang und brauchen daher Hilfe, konstruktive Kritik und Ideen und verbesserungs Vorschläge zum Inhalt und der Qualität.
Es ist kein Geheimniss mehr das die meisten Kinder schon mit 10 ihr eigenes Handy haben. Somit auch ihren eigenen Zugang zu Youtube. Wir wollen mithilfe einer großen Eltern Gemeinschaft für einen kreativen, informativen und vorallem kinderfreundlichen Kanal sorgen, um den Kindern einen Mehrwert aus den Videos und der Zeit am Handy und im Internet zu geben. ( wo die meisten Kinder eh einen großteils des Tages verbringen ).

Wir sind gespannt auf eure Meinung und Ideen dazu :) gerne auch die Meinung und Ideen eurer Kinder.

https://www.youtube.com/channel/UC8fb-0LjC0aYAJr-rPkH1dg?sub_confirmation=1

Wie die Youtube Gemeinschaft immer sagt " liken, kommentieren und abonieren nicht vergessen " .😀🤣.

Es darf gerne verbreitet werden :)

Mit besten Grüßen
Das Team NinJa Funworld

Wie steht ihr zu den Thema

Anmelden und Abstimmen

netter Gedanke. vielleicht nettes Angebot. - aber sinnlos, wenn es um schutz und Kinderfreundlich geht. Nur weil du ein paar nette Videos machst, wird das Internet nicht kinderfreundlicher. - sondern nur Dein eigener Kanal ist es.

(youtubezugang für Kinder generell heisst, "weiterklicken" -- rechts die empfehlungen und oben die Suchleiste.., Werbung etc....)

da bringt es wenig fürs große ganze, sich einzubilden, nur weil der eigene Kanal Kinderfreundlich ist (wie millionen andere), dass hier das "Internet" ... oder "Youtube" kinderfreundlicher werden würde. --- das "weiter- und danach" ist das Problem, nicht Dein Kanal.

also investiere ich in gute Sicherheits-Sofware, Kindersichere Plattformen freischalten und z.B. youtube zur alleinigen Nutzung bis zu einem gewissen Alter nicht zu genehmigen, sondern halt mal dazu zu sitzen, wenn die Tochter Frisuren Tutorials ankucken mag.

Offensichtlich fand Youtube selbst die Idee nicht so gut - ich bekomme bei einem Click auf die Seite nur den Hinweise:
"Dieses Konto wurde aufgrund schwerwiegender Verstöße... gekündigt"
Ansonsten hat nicht jedes Kind mit Smartphone automatisch Zugang zu Youtube.
Seit ca. 2 Jahren kann man bei Google ein eigenes Kinderkonto eröffnen. So müssen Smartphones für Kinder nicht mehr über den Account der Eltern eingerichtet werden. Und wenn man ein solches Kinderkonto eingerichtet hat, kann das Kind nur noch Youtube Kids nutzen, bis es 13 ist. Und ansonsten gibt es so einige Sicherheitslösungen, die zumindest eine Zeit lang wirkungsvoll (z.B. Alterssperre bestimmter Websites) sind.

LG

Top Diskussionen anzeigen