Wunsch-Kaiserschnitt Traum oder Albtraum?

Wunsch-Kaiserschnitt Traum oder Albtraum?

1

Für uns war es ein Alptraum!
Allerdings nicht wirklich ein WKS:
Lg.Nicole + Stacy #baby

2

Meine Meinung: Albtraum!

Eine Geburt ist die natürlichste Sache der Welt!
Warum sollte man sich operieren lassen und das auch noch freiwillig, wenn es auch ohne geht. Auch danach ist man ja nicht so fit. Ich find's feige.

Ich finde, wer poppen kann, muss auch mit ner Geburt klar kommen, ansonsten sollte frau verhüten.

LG

Verena und Chiara#baby

3

hallo verena!

was ist denn mit dir los? aus welchem jahrhundert stammst du denn?

wer poppen kann - muss auch mit einer geburt klar kommen????

da wundert es mich nicht mehr, warum sich frauen minderwertig fühlen, wenn sie nicht "normal" entbinden können - dürfen - wie auch immer.

ich bin erschüttert, dass es nach wie vor frauen gibt, die so eine meinung vertreten. damit stellst du ja alles in frage: so nach dem motto: wer gehen kann soll gehen und darf nicht auto fahren, usw.

ich denke dass eine frau das recht hat, über ihren körper selbst zu bestimmen. d.h. wenn jemand einen kaiserschnitt, aus welchen gründen auch immer, möchte, so sei ihr das gegönnt.

ich werde zwar keinen wunschkaiserschnitt haben, mir bleibt er aber aufgrund einer plazenta, die über dem muttermund liegt, leider wahrscheinlich nicht erspart.

was soll man da also tun? trotzdem ärzte klar sagen: "das risiko für das kind ist bei einer spontangeburt, in solch einem fall, zu groß!", trotzdem spontan entbinden???

bin ich auch feige, weil mir mein kind am wichtigsten ist und ich es nicht in gefahr bringen möchte???

dann bin ich gerne feige!

irma

5

Mal wieder eine Frau, die absolut keine Peilung vom Thema hat, aber dafür eine mittelalterliche Ansicht - hättest gut zu dem Pöbel gepasst, die den "Hexen" Steine an den Kopf geworfen haben!

weitere Kommentare laden
4

Für mich persönlich der absolute Traum. Ich würde immer wieder ein Kind auf diese Weise bekommen wollen. ABER: es sind wie gesagt sehr persönliche Gründe, die dafür sprechen. Eine spontane Geburt wäre für mich ein absolutes Horror-Szenario - zumal es bei mir auch nicht wirklich gehen würde.

Es muss immer jede Frau für sich selbst entscheiden, ob sie einen KS haben möchte oder nicht. Niemand kann und niemand darf ihr da in die Entscheidung reinreden.

LG von Simone + Emely (2,5 Jahre) + Steffen (9 Wochen)

8

Hallo,

also erstens ist der Kaiserschnitt eine OP mit allen Risiken, was manche Frauen leider nicht wahrhaben wollen, und zweitens bringt man sich um das schönste Erlebnis nur wegen irgengwelchen Horrormärchen über Geburten.

Klar gibt es Frauen die 30 Stunden in den Wehen liegen, aber die meistens schaffen es doch relativ gut.

Persönlich habe ich zwei Kinder auf natürlichem Weg geboren, einen Jungen 3950 gr. 52 cm und einen Kopfumfang von 36, und ein Mädchen 3970 gr. 53cm und Kopfumfang 37cm.

Ich hatte nur bei meinem Sohn Schmerzzäpfchen und ein leichtes Wehenmittel es dauerte 7 Stunden, bei meiner Tochter 4 1/2 Stunden ohne irgendwelche Zaubermittel.

Mir hat die Akkupunktur vor der Geburt und die Homöopathischen Mittel die meine Hebamme mir gab ungemein geholfen.

Und bei beiden Kindern hatte ich jeweils eine Kaiserschnittgebärende bei mir im Zimmer die noch nach drei oder vier Tagen über starke Schmerzen geklagt haben!

Da dachte ich bei mir , Gott sei dank konnte ich meine Kinder auf natürlichem Weg gebären und bin im Nachhinein auch sehr stolz auf mich. Dieser Weg gehört für mich zum Muttersein dazu! Denn wer jetzt schon schwächelt schafft auch den Alltag mit Baby und die nervenaufreibende Erziehung schlechter!

12

Sorry, aber der letzte Satz in deinem posting ist absoluter Schwachsinn!!
Wie kommst Du eigentlich dazu, beurteilen zu können, dass WKS-Mütter den Alltag schlechter schaffen??

Nicole

weitere Kommentare laden
9

Das ist einfach: Albtraum!!
Ich habe meine erste Tochter spontan entbunden, mit 2 Tagen Wehen und PDA. Keine leichte Geburt aber es war himmlisch im Vergleich zur Geburt meines Sohnes, die in einem KS endete. Schlachtbank trifft's ziemlich gut. Schreckliches Erlebnis, das ich hoffentlich nie wieder habe. Ich werde nie verstehen, warum Frauen das freiwillig tun. Nicht nur, daß man ja mit PDA alles miterlebt (das Gereiße und Gezerre war furchtbar!) sondern man hat viel länger Schmerzen und Komplikationen (Narbe muss heilen, Bauchmuskeln kann man so gut wie gar nicht benutzen, man muss die ersten Tage liegen). Also: schrecklich. Und ich bin nicht zimperlich, bzw. hab mich schnell erholt vom KS. Aber es war für mich trotzdem kein schönes Erlebnis.
Naja. Aber jede Frau ist anders. Ich habe beides erlebt und dadurch einen guten Vergleich. WKS? Nie im Leben!
Maria & Emma (16 Mon) & Arthur (3 Wo)

31

hab auch beides hinter mir.
wenn ich vergleiche ist die spontane schöner gewesen. wurde nicht geschnitten und ist auch nichts gerissen.

10

Meiner war ein Traum!

13

Na, Traum ist wohl anders, allerdings für mich immer noch die bessere Alternative als eine sogenannte "normale" Geburt!!

Nicole

15

Ich werde meinen zweiten Sohn Anfang JUli auch durch einen Wunschkaiserschnitt zur Welt bringen.
Gründe habe ich eigentlich genug für diese Entscheidung:

- der große war ein Kaiserschnitt in Vollnarkose in BEL, werde auch dieses Mal in Vollnarkose entbinden, PDA kommt für mich nicht in Frage

- habe viel zu große Angst, das bei einer normalen Geburt es zum Sauerstoffmangel des Kindes kommt, klingt für viele Frauen umm, aber ist irgendwie in meinem Kopf drin #hicks

- lege keinen Wert auf ein Geburtserlebnis.

- hatte überhaupt keine Probleme nach dem ersten Kaiserschnitt und auch nicht das Gefühl, irgendetwas verpaßt zu haben.

-kann man mit einem älteren Kind auch viel besser planen, wobei ich gerne gewußt hätte, wann er sich auf normalem Weg angekünigt hätte.

Das ist natürlich nur meine persönliche Meinung, bekomme von außen leider nur selten Verständnis, was mir aber auch so ziemlich egal ist :-p

Paula 34SSW

16

Darf ich auch sagen, dass die spontane Geburt meiner Tochter ein Traum war?!?

Ich habe keinen Vergleich zum KS, weiß aber, dass KS-Mamas eines nicht haben, was ich hatte: Ich war 3 Stunden nach der Geburt auf MEINEM Sofa, auf MEINEM Klo, unter MEINER Dusche und habe in MEINEM Bett geschlafen. Und alleine deswegen würde ich einen Kaiserschnitt vermeiden wollen, wenn ich die Wahl habe.

28

Hatte ich bei der spontanen Entbindung meiner Großen auch nicht:

Dammriss 3. Grades, Kind auf der Intensiv

17

Für mich wäre es schrecklich gewesen, wenn die Ärzte damals gesagt hätten, dass ein KS notwendig sei#schwitz!!! Ich wünschte mir immer eine normale Geburt;-)... Ich meine, wenn eine Spontane Geburt für das Kind und/oder die Mutter zu gefährlich wäre, dann ist es selbstverständlich dass ein KS gemacht wird.

Aber für mich persönlich würde nie ein WKS in Frage kommen ...Aber jeder hat da seine eigene Meinung...

Top Diskussionen anzeigen