Frage zum Wochenfluss nach Ausschabung

Hallo ihr Lieben,

unsere Maus ist 4 Tage alt und ich musste bei der Geburt nachkürrettiert werden, weil ich sehr viel Blut verloren habe (Geburtsbericht gibts noch).

Ich hab dann Bluttransfusionen bekommen und wurde gestern trotz niedrigem HB-Wert entlassen (nehm Kräuterblut und soll in 4 Wochen zur Blutkontrolle).

Der Wochenfluss sollte laut Ärztin im KH da sein, aber nicht so lange dauern.

Seit gestern Abend ist es aber so wenig, als würd er bald aufhören ( so als hätte man den letzten Tag der Periode).

Hat das was zu bedeuten? Muss ich mir Sorgen machen?

Ich hatte noch nie eine Ausschabung und weis deshalb überhaupt nicht so recht was da los ist.

Kann mir da Jemand etwas zu sagen?

lg

Nici + Liara Jolin (4 Tage alt)

1

Hallo Nici!

Ich kann zwar auch nicht aus Erfahrung sprechen, hatte noch keine Ausschabung, aber meine Schwester. Und sie meinte, sie hätte max. 2 Wochen Wochenfluß gehabt - neidisch bin-. Beim Wochenfluß ist es aber normal, dass es mal mehr und mal weniger ist.
Habe nach 2 Wochen schon gedacht, dass es aufhört, dann kam es nochmal richtig und jetzt wird es wieder schwächer.

Mach dich nicht verrückt. Deine Nachsorge-Hebamme kommt doch noch täglich, oder? Dann kannst du sie ja morgen fragen.

LG Tanja & Ben (4 Wochen alt)

2

Ich denke, da wird irgendwann nochmal ein "Schwung" kommen, wenn du dich mehr belastest, aber durch die AS ist eigentlich die meiste Schleimhaut entfernt worden und die Nachblutung ist dann eher sehr gering.

Frag deine Nachsorgehebamme, die kennt sich aus und schaut auch noch nach anderen Kriterien um beurteilen zu können, ob es okay ist.

LG

Gabi

3

Danke fürs Antworten ihr Zwei.

Ja ich frag sie mal, sie müsste das ja wissen.

liebe Grüsse

Nici + Liara Jolin (5 Tage alt)

Top Diskussionen anzeigen