Trotz PDA Ambulante Geburt möglich

Hallo ihr lieben

Hab da mal so ne frage vielleicht kann mir von euch jemand da helfen!
Habe vor wenn bei der Geburt unseres Wunschkindes alles gut verläuft danach nach Hause zu gehen.
Hab zwar vor keine PDA durchführen zu lassen, aber man soll ja niemals nie sagen. Die Frage ist ob man auch nach einer PDA nach Hause gehen darf?
Bedanke mich jetzt schon im vorraus für eure Antworten und wünsche euch allen alles Gute.

luli1207 und babyboy 37+4 inside

Das will ich schwer hoffen ;-)

Hatte beim ersten ne PDA, sonst wärs wegen den üblen Wehen nicht gegangen. Aber auch mit PDA bin ich noch rum gesprungen wie ein junges Reh #cool Außerdem gibts ja auch ambulante OPs die mit PDA bzw Spinaler gemacht werden.

Deswegen hoffe ich schwer, das ich beim nächsten Baby ambulant entbinden kann, auch wenn wieder eine PDA nötig sein sollte.

Es kann natürlich sein, dass die PDA schlecht sitzt und DU ein Bein nicht "benutzen" kannst. Diese Probleme müssen vor Entlassung weg sein.

Muß das unbedingt nächste Woche meine Hebamme fragen #schwitz Kommt nämlich bestimmt auch aufs KH an #augen

LG,
Hermiene

Hallo luli,

in dem KH, in dem ich entbunden habe, wird darum gebeten, dass man sich in dem Fall am nächsten Tag meldet und bei dem Anästhestisten angibt, wie es einem geht, ob es Probleme gab usw. Dann "darf" man gehen.

Im Endeffekt ist es aber ganz allein Deine Entscheidung, wann Du gehst. Dir kann ja keiner vorschreiben, was Du zu tun und zu lassen hast. Wenn es in Deinem KH nicht üblich ist, Patientinnen, die eine PDA bekommen haben, ambulant entbinden zu lassen, unterschreibt man halt, dass man auf eigene Gefahr geht - dann kann man immer nach Hause.

Viele Grüße, Alex

Hallo,

das kommt auf das Krankenhaus an.

Bei uns ist das so geregelt, weil wir eine sehr große Entbindungsklinik sind, dass die Periduralkatheter nur morgens gezogen werden, d.h. wenn du zB um 18.00 Uhr entbindest musst du die eine Nacht bleiben wenn du eine PDA hast, weil nur morgens gezogen wird. Anders lässt sich das in großen Häusern kaum organisieren, die Anästhesie hat ja noch mehr zu tun als den ganzen Tag PDK's zu ziehen.

Da es bei dir eher so klingt, als wäre die PDA die absolute Notlösung, würde ich eher mal davon ausgehen, dass du ohnehin keine hast...ist meist so, wenn Frauen sich das vornehmen es ohne zu schaffen.
Ansonsten musst du schauen, wie dein KKH das handhabt, aber generell kannst du zeitnah gehen.

Eine Alternative zur PDA bei der du auf jeden Fall gleich gehen kannst ist eine Schmerzspritze, die auch sehr gut wirkt.

LG Hebamme Nina

Wieso ziehen bei Euch nicht die Hebammen oder Gynäkologe die PDA??? Ist bei uns Standard. Die Anästhesie würde sich bedanken neben Aufklärungen, Intensivstationen, OPS, Kreißsaal, Schmerzambulanz, Schmerzpumpenvisiten, MRT &Co #bla auch noch die PDAs ziehen zu müssen. Ist ja wirklich kein Hexenwerk #kratz Deswegen ist man die PDA auch vor Verlegung ausm Kreißsaal los und kann unbeschwert duschen ohne was abkleben zu müssen. In der Kinderklinik ziehen die Kinderärzte die PDA obwohl sie vom Anästhesisten gelegt wurde.

Bei mir gings leider nicht ohne PDA, obwohl ich absolut keine wollte. Beim nächsten wirds anders.

LG,
Hermiene

Top Diskussionen anzeigen