Bei Hausgeburt Anspruch auf Haushaltshilfe?

Hallo zusammen!

Ich habe mir vorgenommen beim nächsten Kind, wenn die Schwangerschaft komplikationslos ist, zu Hause zu entbinden.
Kann man dann eigentlich eine Haushaltshilfe bekommen, die dann die Krankenkasse bezahlt?

Vielen Dank schon mal im Voraus!

LG Jasmin

Hallo,

ich weiss zwar nicht genau, unter welchen Bedingungen eine Haushaltshilfe bezahlt wird, aber allein die Tatsache, dass Du eine Hausgeburt gemacht hast, wird sicher nicht ausreichen. Das kann ich mir nicht vorstellen.

Gruss, Jette

Hallö,

du hast Anspruch auf eine Haushaltshilfe, wenn ein Kind unter 12 Jahren in deinem Haushalt lebt, für das du versorgende Person bist.Allerdings muss dein Hausarzt bzw. dein FA eine entsprechende Erkärung unterschreiben, das ist praktisch wie eine Krankschreibung. der Arzt entscheidet auch, wie lange du eine Haushaltshilfe benötigst.

LG

Tanja 6,5,2#baby ET-32 Tage

Hallo,

ich bekomme eine Haushaltshilfe. Entbinde ambulant und das ist von meiner KK der Ersatz fürs Wochenbett im KKH. Ist mein erstes Kind. Meine KK hat da keinerlei Zicken gemacht.

Habe vom FA eine Bestätigung bekommen, dass ich 7 Tage lang à 8 Stunden eine Hilfe brauche. Das macht jetzt ein Bekannter von mir.

Ruf einfach mal Deinen Sachbearbeiter bei der KK an und quetsch in aus unter welchen Bedingungen etc...das möglich ist.

Ich hab meinem Sachbearbeiter einfach gesagt, dass niemand da ist, der sich um den Haushalt kümmern kann, das hat ihm als Begründung gereicht. Hatte allerdings das Gefühl, dass das auch ohne Begründung einfach gegangen wäre.

Ich habe meherere Frauen im Bekanntenkreis, deren KK das auch anstandslos bezahlt hat. Also einfach anrufen!!

Viel Glück

Kerstin & Kueken (ET 14.5.)

Hallo!

Ich habe ambulant im Geburtshaus entbunden und mein Mann konnte danach 1 Woche als meine "Haushaltshilfe" zu Hause bleiben.

Wir mussten so einen Vordruck ausfüllen und von der Hebamme bestätigen lassen, dass ich alleine nicht den Haushalt führen und mein neugeborenes Kind versorgen kann; das hat gereicht.

Mein Mann musste noch eine Verdienstbescheinigung einreichen. Er hat für diese Woche dann quasi keinen Lohn vom AG erhalten, sondern eben den Zuschuss der Krankenkasse für den Verdienstausfall...waren glaub ich so um die 70% vom Lohn#gruebel

LG,
darkblue + sarah (*7.10.2006)

hallo,
bei mir war es genauso wie bei darkblue. besprich das mit deiner hebamme und mit deiner krankenkasse. an sich dürfte es da keine probleme geben.
liebe grüße und eine schöne hausgeburt.
matsel

Hi,

wenn du privat versichert bist, könntest du Probleme bekommen.
Bei mir übernimmt die private Krankenkasse keine Haushaltshilfe.
Die gesetzliche würde es machen.

Gruß
Jule + Mädel (fast 4) + Bub ET 19.05.

Hallo,

wenn ein stationärer Aufenthalt vermiden werden kann, bezahlt die GKV eine Haushaltshilfe. Ich hab auch eine Hausgeburt geplant und hätte eine bekommen (1. Kind). Die Hausgeburt und Haushaltshilfe kostet eine KK nur einen Bruchteil des stationären Aufenthalts...

Leider ist es dann doch keine Hausgeburt geworden wg. Komplikationen.

LG,
Iris

Top Diskussionen anzeigen