Tut eine Einleitung sehr weh?

Oh Mann, ich glaub ich mach mich schon völlig verrückt.

Da meine Maus von alleine wohl nicht kommen wird, wird aller Voraussicht nach am Donnerstag eingeleitet. (Per Wehentropf)

Jetzt hab ich von einer Bekannten gehört, dass das ziemlich schnell dann passiert mit den Wehen und ziemlich unangenehm sein soll.

Könnt Ihr mir Eure Erfahrungen berichten?

Vielen Dank im voraus!

LG von Maren, die langsam Angst kriegt...(ET+7)

1

Hallo Maren,

bei meiner ersten Geburt wurde auch mit Wehentropf eingeleitet. Unangenehm fand ich, dass ich nicht in die Wanne konnte und liegen bleiben musste. Es hat allerdings ziemlich lange gedauert, bis endlich anständige Wehen kamen. Später taten die dann auch weh, aber ich schätze mal nicht stärker als normale Geburtswehen.

Den Wehentropf kann man ja in der Intensität variieren und ich denke keine Hebamme wird ihn gleich volle Kanne aufdrehen, sondern erst mal abwarten, wie du und das Kind reagieren.

LG Ninna

2

Liebe Maren,

:-[ das finde ich so gemein, wenn man Schwangeren so Angst macht. Jeder empfindet auch Schmerzen anders.
Ich hab 4 Kinder eingeleitet bekommen und ich habs überlebt. ;-) Und wenn es so schlimm gewesen wäre, hätte ich nur ein Kind. ;-)
Eine Geburt ist mit Schmerzen verbunden, da brauchen wir uns nichts vormachen, aber für mich ist es das schönste Erlebnis der Welt. Und solltest du die Schmerzen nicht mehr aushalten können, (jeder Mensch hat eine andere Schmerzgrenze) kannst immer noch auf eine PDA zurückgreifen.
Ich wünsche dir eine ganz schöne Geburt.
LG Wolly mit 2 Mädls 9 und fast 4 Jahre; und 2 Jungs 1 1/2 und 13 Wochen. #huepf

3

Hallo Maren,

also ersteinmal #liebdrueck und du brauchst keine Angst haben! Es ist natürlich kein Spaziergang aber es ist auszuhalten, wenn man weiß was auf einen zukommen kann und eine positive Einstellung hat. Aber mal von vorne:

Bei mir wurde 3 Wochen vor ET wegen SS-Cholestase (Probleme mit der Leber/sehr hohe Leberwerte) eingeleitet. Wurde für den 14.02.07 16:00 Uhr ins KH bestellt und dort gegannen wir mit einem Wehencocktail :-[ bäh war der scheußlich. Hatte dann aber wehen, die endeten leider in Dauerkrämpfen, so das ich nachts Wehenhemmer in Tabl.form bekommen habe. Am 15.02.07 09:00 Uhr wurde mir ein Gel vor den MuMu gelegt, darauf folgten wieder nur Wehen die in Dauerkrämpfen endeten. Gegen Mittag fiel das erste Mal das Wort - KAISERSCHNITT - #schock, aber nicht mit mir habe ich mir gedacht. Naja und dann haben sie mich um ca. 15:00 Uhr an den Wehentropf gehangen. Und was soll ich sagen, SUPER WEHEN die prima zu veratmen waren. So gegen 17:00 Uhr öffnete die Hebi noch die Fruchtblase und dann wurden die Schmerzen richtig übel, habe mir was spritzen lassen (Tramal oder Meptid, weiß ich nicht genau #kratz). Das Schmerzmittel wirkte auch prima bis zum Ende, um 19:53 Uhr wurde meine Tochter geboren #huepf!

Fazit: Ohne Schmerzen geht es nicht, aber ich persönlich fand es nicht schlimm (wobei mir auch jeder erzählt hat dass eine Einleitung sooo furchtbar sei). Auch meine Hebi sagte, es könne durchaus Stunden bis Tage vergehen bis eine Einleitung zum Erfolg führt. Und wenn du dir dessen bewusst bist und dir keine verklärten Vorstellungen machst (es soll ja solche Frauen geben die alles rosarot sehen ;-) ) dann denke ich wirst du das Kind schon schaukeln ;-).

Wenn du noch mehr wissen möchtest, kannst du mich gerne über meine VK kontaktieren.

Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen und alles Liebe

Biene83 mit Töchterchen Lana 7 1/2 Wochen alt

4

Hallo Maren,

ich kann mich nur anschließen. Mach dich nicht verrückt.

Bei mir wurde vor 7 Wochen eingeleitet (allerdings mit Gel), ich durfte zwischen den einzelnen CTG´s also aufstehen und laufen.

Um 09:00 Uhr wurde das Gel gelegt, danach bekam ich ganz leichte Wehen, und 13:30 Uhr ist die Fruchtblase gesprungen und um 15:00 Uhr war mein Kleiner da.

Meine Wehen waren zwar heftiger als bei meiner ersten Geburt, dafür hat diese (ohne Einleitung) aber auch 12 Stunden gedauer, ab Blasensprung.
Trotz allem war es auszuhalten und als das Baby da war auch sehr schnell wieder vergessen.

Ich hatte auch wahnsinnge Angst davor und muss in heute sagen, diese Angst war völlig unnötig. Die Nerven hätte ich mir sparen können, ehrlich!

Ich wünsche dir alles Gute und eine schöne Geburt. Viel Spaß mit deinem Kind, freue dich auf dein Baby!

aruula

5

#liebdrueck
Danke Ihr lieben! #kuss
Bin auf jeden Fall ein bisschen ruhiger geworden!

Hach, wenn sie doch schon da wäre.....#schrei#huepf

Liebe, liebe Grüße, #herzlich
Maren mit Leonie im Bauch

6

;-) tut genauso weh wie normal!

lass dir nichts einreden, jeder geht mit dem schmerz anders um.

ich hatte auch eine einleitung mit tropf und kann nicht behaupten das es schmerzhafter war. die wehen kamen nur schneller und dann ging alles rucki zucki ;-)

sammel deine eigenen erfahrungen und lass dir keine derartigen geschichten erzählen.

wehen tun weh, ob so oder so.

meine eingeleitete geburt war sogar schöner :-P

grüssle jacqi

7

ich bekam mit tabletten eingeleitet 8werden vor den muttermund gelegt) und naja, ich hab keine vergleiche, abers chön wars nicht!

Top Diskussionen anzeigen